Klamotten von 2,5 Jahren abgeben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von fruehnebel 07.02.11 - 10:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

spiele schon sehr lange mit dem Gedanken, die gebrauchten und zu kleinen Anziehsachen vom meinem Sohnemann abzugeben, da wir wahrscheinlich kein weiteres Kind mehr bekommen werden und unsere Wohnung dadurch aus "allen Nähten" platzt. :-p

Nun habe ich eine Bekannte, die alle Sachen übernmehmen würde. #ole

Verleihen möchte ich sie nicht, daher: Was würdet Ihr für ALLES nehmen? (Größe 50 bis 92)

Ihr wisst ja selber, was man alles so benötigt in 2,5 Jahren. #schein

Lieben Dank für Eure Vorschläge #danke

Andrea

Beitrag von zammi 07.02.11 - 10:56 Uhr

na da bin ich jetz mal gespannt...

Beitrag von woelkchen1 07.02.11 - 10:59 Uhr

Das kann man nicht pauschal sagen, finde ich! Ich würde normale Alltagsklamotten mal extra nehmen und dann mal schauen- möchtest du dran verdienen? Wenn nicht, würd ich 50 Euro nehmen.

Hast du dann noch Markensachen, gerade Skianzüge ect. würd ich schon mal überlegen was du für das einzelne Teil jetzt noch haben möchtest und kannst sie vor die Wahl stellen, ob sie es dann noch möchte.

Beitrag von fruehnebel 07.02.11 - 11:26 Uhr

Das ist eine gute Idee. Denke ich werde da schon unterscheiden zwischen den "normalen" Sachen und Besondere.

Natürlich ist es schön, wenn ich damit was "verdiene". Möchte das Geld dann bei meinem Sohn aufs Sparbuch legen.

Gruß

Andrea

Beitrag von loonis 07.02.11 - 11:03 Uhr




Das kann Dir keine beantworten...
es kommt ja auf den Zustand an u. welche Marken....

An Bekannte Sachen weitergeben finde ich immer schwierig ....
ich verkaufe sie lieber im Inet ...

LG Kerstin

Beitrag von incredible-baby1979 07.02.11 - 11:10 Uhr

Hallo,

naja, ich denke mal, dass die Klamotten (gerade die ganz kleinen Sachen) nicht mehr up to date sind ;-).

ICH würde bei einer Freundin max. 40 Euro für alles verlangen.

LG,
incredible mit Julian (22 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von fruehnebel 07.02.11 - 11:33 Uhr

Hallo,

ist eine Bakannte von mir, die ich - wenns hoch kommt - vielleicht drei mal gesehen habe bisher...

Wenn meine Freundin die Sachen benötigen würde, denke ich, dass ich ihr die alle so geben würde.

LG Andrea

Beitrag von dany2410 07.02.11 - 11:26 Uhr

Hallo,

also vom großen die sachen behalte ich für meinen kleinen ...
und die sachen die der kleine dann nicht mehr braucht teile ich auf,...

einiges bekommt ein bekannter (von dessen bruder wir schon einiges bekommen haben) einiges ein cousin meines mannes usw... ich nehme kein geld dafür ... hab schließlich selbst fast alles geschenkt bekommen ;-) , und immerhin haben es dann schon mind. 2 kinder getragen.... was nicht mehr verschenkbar ist kommt in die kleidersammlung ...

die ganz schönen sachen (taufanzug,... usw) behalte ich.... vielleicht wird ja mein bruder irgendwann nachwuchs kriegen und die kann er dann haben...

hätte ich alles kaufen müssen, würde ich die sachen verkaufen ....

lg Dany

Beitrag von sonnenstern2010 07.02.11 - 12:07 Uhr

Ein sehr schwieriges Thema.

Ich habe von meiner Cousine für meine Kleine auch 1 Kiste von Klamotten bekommen und ich habe ihr dafür 150 € gegeben.

(Sie sagte zu mir, gebe mir, was es dir Wert ist)

Gruss

Beitrag von anyca 07.02.11 - 12:27 Uhr

Was ich nehmen würde? Umzugskartons.;-)

In meinem Bekanntenkreis zumindest werden Kinderklamotten gratis weitergegeben. Habe hier z.B. einen Schneeanzug Gr. 86 von der Schwester meiner besten Freundin, einen Schneeanzug Gr. 104 von der Nachbarin und einen Schneeanzug Gr. 116 von meiner Cousine - keiner wollte Geld dafür. Genauso gebe ich meinen Kram natürlich auch weiter, unser Beistellbett ist z.B. zur besten Freundin meiner Schwägerin gewandert.

Beitrag von caitlynn 07.02.11 - 12:30 Uhr

Hm ich würde mal grob durchzählen und dann für normale sachen wie bodys hosen tshirts usw jeweils 50ct - 1 euro ansetzen und für größere bzw teurere geschichten wie jacken, schneeanzüge und sowas schon 1,50 bis 2 euro rechnen und dann zusammenrechnen was man alles hat.

Ich finde alles unter 150 euro ehrlich gesagt zu wenig denn bei so vielen größen sammelt sich einiges an und die bekannte wäre ja für die nächtsen 2-2,5 jahre versorgt.

lg cait mit john 13 mon

Beitrag von anyca 07.02.11 - 14:53 Uhr

Es ist nicht realistisch, daß sie wirklich für die nächsten Jahre gar nichts mehr kaufen muß. Theoretisch hätte ich für mein zweites Mädel "nichts" mehr kaufen müssen, da ja alles von der Großen noch da war - aber manches ist dann eben doch nach einem Kind durch (Strumpfhosen z.B.), die Sachen haben nicht in der richtigen Jahreszeit die richtige Größe, manches hat sich auch als unpraktisch erwiesen etc. etc.

Beitrag von madmat 07.02.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

ich habe das Glück, eine kleine Nichte zu haben, die 11 Monate jünger als meine Maus ist.
Ich kaufe die Sachen meist bei einem Auktionshaus, aber auch oft neu und ungebraucht!
Meine Schwester kauft mir die Sachen dann ab. Wir können es für die nächste Ausstattung gut gebrauchen, und sie braucht vieles auch nicht teuer zu kaufen. Diese Regelung finde ich gut.
Wie teuer man es macht? Es kommt auf den Zustand und die Marken an würde ich sagen! Wenn vieles wie neu ist, kann man ruhig mehr darüber nehmen. Wenn nicht eben nichts bis wenig. Finde das aber auch sehr schwierig, muss ich sagen!
VG

Beitrag von nina1609 07.02.11 - 13:07 Uhr

Hallo!

Also ich habe einer Arbeitskollegin pro gefülltem Pamperskarton zwischen 15-20€ berechnet! Je nachdem, ob Jacken, Markenklamotten, etc. Dabei waren... Schuhe habe ich separat berechnet! Für fast ungetragene Ricosta und Superfit je 15 € und "no-Name" Schuhe einfach so dazu gegeben!
Lg Nina

Beitrag von linchen189 07.02.11 - 13:14 Uhr

Hey,
ja vor dem Problem stehen wir auch noch, habe schon die Babyschale und den Stubenwagen verkauft, weil wir wirklich auch schon alles zu gestellt hatten. Wir wissen noch nicht ob wir vieleicht noch ein Kind wollen, vieleicht in 6 Jahren, aber das alles so lange aufzubewahren...Also ich würde sagen, es kommt immer darauf an, was es für Klamotten sind und wie teuer sie waren.