Hilfe

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von claerchen-110408 07.02.11 - 10:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin mir nicht sicher aber ich glaube ich habe einen Fehler gemacht.
01.02. zweite IUI
habe dann einen Handschriftlichen Behandlungsplan bekommen der besagt dass ich am 3.02. und am 06.02 Brevactid nachspritzen soll. den Plan habe ich weggeworfen weil ich mir alles in den Kallender eingetragen habe. Habe aber dann beide male ( ich könnt mich Ohrfeigen) geistesabwesend eine ganze Amp. gesprizt 5000 IE.
Kann mir jemand sagen ob das sehr schädlich ist??? Was hab ich da nur getan?
Bin mir im Nachhinein sehr sicher dass es eine jeweils eine halbe Amp hätte sein sollen.
Das ist mir so unangenehm, ich habe echt keine Ahnung wie das passieren konnte. Jedesmal hatten wir Besuch und ich bin immer nur mal schnell im Bad verschwunden. Ach je alles Mist.
Kann mir von euch da jemand was zu sagen??:-[

LG claerchen

Beitrag von huppelhupp 07.02.11 - 10:50 Uhr

Liebes Claerchen,
ganz sicher bin ich mir da nicht, aber ich glaube nicht, dass das dramatisch wäre.

Ich frage mich vielmehr, wie man überhaupt eine halbe Ampulle spritzen kann? Ganz aufziehen und dann nur die Hälfte reinspritzen?

Vielleicht rufst du einfach mal bei der Frauenarztpraxis an, die können dir sicher eine Antwort geben.

Alles Gute
Huppelhupp

Beitrag von shiningstar 07.02.11 - 10:55 Uhr

Ja genau so, ich habe auch immer eine halbe Ampulle gespritzt, den Rest bewahrt man dann im Kühlschrank auf ;o)
Also ganz aufziehen, und die Hälfte dann wieder zurück in das kleine Fläschchen (an der Spritze sieht man ja an der Skala, was die Hälfte ist).

Ich glaube nicht, dass es schlimm ist, kannst nur vorher keinen SST mehr machen...

Beitrag von via165 07.02.11 - 10:57 Uhr

Hallo Claerchen

Ich kann mich meiner Vorrednerin eigentlich nur anschließen.

KEINE PANIK!!!!!!!!!!!!!

Ruf´in der Praxis an und frag´nach. Solltest du wirklich einen Fehler gemacht haben, wissen die dann schon Bescheid und bitten dich allenfalls 2-4 Tage später als geplant zu testen.

Das HCG kann ja eigentlich nichts vermasseln, außer, dass du Bauchschmerzen bekommen kannst:-[

Alles Gute und vieeeel Erfolg#klee

Via