Ibu 600 vom KH..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von happymama17 07.02.11 - 10:54 Uhr

Huhu Kuglis,

war ja zur Geburtsanmeldung im KH & dort hat mich auch die Ärztin auf meine Symphysen-Lockerung angesprochen.. Hab ihr gesagt das jetzt nicht mal Paracetamol wirkt, sie gab mir dann Ibu 600 und meinte ich kann die ohne Bedenken nehmen nur überall im Internet steht das man die im letzten 3. der Schwangerschaft gar nicht nehmen darf... ?

Hier Beispiele:

- Im letzten Schwangerschaftsdrittel darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden, da eine Hemmung der Wehentätigkeit, verstärkte Blutungsneigung bei Mutter und Kind und verstärkte Flüssigkeitseinlagerung ins Gewebe bei der Mutter verursacht werden kann.

--------

Ibuprofen kann kann das ungeborene Kind schädigen, besonders wenn die Einnahme des Wirkstoffes im letzten Drittel der Schwangerschaft erfolgt. Für die ersten sechs Schwangerschaftsmonate ist das Risiko von Fehlbildungen gering, doch sollten Schwangere nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt Ibuprofen erhalten. Vorgeburtlich gegeben, unterdrückt Ibuprofen die Wehen und verzögert dadurch die Geburt.



Habe deswegen auch keine eingenommen..
Würdet ihr sie nehmen wenn sie euch eine Ärztin gibt ?

LG Mandy + Damion an der Hand + Bauchprinz im Bauch 37. Woche

Beitrag von elame 07.02.11 - 10:57 Uhr

Hallo Mandy,

also ich habe die Ibu600 immer gegen Migräne gehabt, mein Fa und meine Hebi haben mir aber abgeraten, das Medikament während der ss einzunehmen. Nun ertrage ich die Migräne halt, hab aber keine Sorge, dass es dem Wurm schadet ;-)
Dir alles Gute und liebe Grüße

Ela

Beitrag von didyou 07.02.11 - 10:58 Uhr

Huhu,

also auf der einen Seite würde ich ja sagen, dass die Ärztin schon weiß was sie sagt und tut, aber auf der anderen Seite würde ich die Medi´s nicht nehmen!
Ich denke die Pharma-Industrie wird schon wissen wieso sie sowas veröffentlicht! Wenn Test´s bewiesen hätten das Ibu dem Kind nicht schadet dann würde es ja auch so nicht da stehen.
Bist du denn bisher auch mit Paracetamol zurecht gekommen? Dann würde ich die im Ernstfall weiter nehmen. Oder versuch dich einfach so gut es geht zu schonen.

LG Didyou

Beitrag von happymama17 07.02.11 - 11:01 Uhr

Die Paracetamol wirkt leider gar nicht mehr, aber ich denke dann werd ich mich einfach hinlegen...

Ist mir zu Riskant die Ibu´s jetzt zu nehmen..

Beitrag von crazycat 07.02.11 - 10:59 Uhr

Hallo,
ich habe auch von meinem Arzt gesagt bekommen das ich dagegen Ibu nehmen darf aber nur die 400 auf keinen Fall höher und ich soll sie auch nicht jeden Tag nehmen also regelmäßig.
Mhh also bei 600 wäre mir auch nicht wohl aber wenns gar nicht mehr geht nehm ich wie gesagt auch mal eine aber dann nur die 400.

Lg crazycat

PS gute besserung und halt durch

Beitrag von klara4477 07.02.11 - 11:00 Uhr

Also ich würde kein Ibuprofen nehmen! Was sagt denn Dein (Haus)Gyn dazu?
Das Du bestimmt arg Schmerzen hast kann ich mir vorstellen, aber da wäre mir das Risiko zu gross etwas falsch zu machen. Es gibt doch auch Bauchgurte die helfen sollen die Symphyse etwas zu entlasten, frag doch mal nach sowas.

Beitrag von happymama17 07.02.11 - 11:03 Uhr

Einen Gurt habe ich schon, der hilft aber jetzt am Ende auch nicht mehr.

Werde die Ibu´s aber nicht einnehmen, da mir das Risiko einfach zu groß ist, das noch was passieren könnte..
Meine FÄ hat erst ab 13.00 Uhr offen, und die Tabletten hab ich Freitag erst bekommen.. werd meine FÄ nachher trotzdem mal anrufen und nachfragen.

Beitrag von klara4477 07.02.11 - 11:11 Uhr

Das ist eine gute Entscheidung, und nochmal bei Deiner eigenen Ärztin nachzufragen ist sicherlich auch sinnvoll.
Drücke Dir beide Daumen das ihr vieleicht eine andere Lösung findet die Dich ein wenig entlasten kann.

Beitrag von happymama17 07.02.11 - 11:20 Uhr

Danke :-)

Beitrag von kati543 07.02.11 - 11:19 Uhr

Ich kann dir dazu nur eines sagen. Fast auf allen Medikamentenbeipackzetteln steht, dass es in der SS nicht zu nehmen ist. So ganz unberechtigt ist das nicht. Tatsächlich können viele Fehlbildungen und Behinderungen durch Medis ausgelöst werden. Medis haben in der SS den selben Effekt wie alle anderen Arten von Drogen.
Ich musste während der gesamten Schwangerschaften Medikamente nehmen wegen meiner Epilepsie. Also nicht "nur" wegen Schmerzen. Meine beiden Söhne haben jetzt eine Valproatembryopathie. Genetisch sind beide ok, aber durch meine Medis ist der Große schwerbehindert und der Kleine schwerst mehrfachbehindert. herausgekommen ist das übrigens erst jetzt - der Kleine ist jetzt 3 und der Große 4,5 Jahre.
Ich würde Ibuprofen nicht nehmen. Definitiv nicht.

Beitrag von elaren78 07.02.11 - 11:31 Uhr

Hallo,

Die Embryotox ist ein unabhängiges Institut, welches Infos bzgl. Medikamente während der Schwangerschaft bzw. Stillzeit zusammenfasst und veröffentlicht.
Hier kannst Du Dich wirklich informieren. Ich persönlich würde im 3. Drittel KEIN Ibuprofen mehr nehmen!

Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Ibuprofen kann als Analgetikum oder zur antiphlogistischen Therapie in den ersten zwei Dritteln der Schwangerschaft verwendet werden. Ab Woche 30 sind NSAR zu meiden.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft: Bei wiederholter Einnahme in der Spätschwangerschaft sollte der fetale Kreislauf regelmäßig (1- bis 2-mal wöchentlich) sonographisch (Doppler-Sonographie) auf Veränderungen der Hämodynamik im Ductus arteriosus kontrolliert und ein Oligohydramnion ausgeschlossen werden.

Quelle: http://www.embryotox.de/ibuprofen.html

Zu Paracetamol steht da z.B.:
1. Trimenon: Wie die meisten anderen Medikamente ist auch Paracetamol plazentagängig. Anfänglich wurde aufgrund einzelner Fallberichte ein teratogenes Potenzial beim Menschen vermutet. Auch in den vergangenen Jahren wurden gelegentlich toxische Auswirkungen auf das Ungeborene diskutiert, z.B. Gastroschisis, wenn die Mutter Kombinationspräparate mit Pseudoephedrin eingenommen hatte. Keines dieser Verdachtsmomente wurde bestätigt. Dies gilt auch für den kürzlich behaupteten Zusammenhang zwischen einer Paracetamoleinnahme am Ende des ersten Trimenon oder zu Beginn des zweiten und dem Auftreten eines Hodenhochstands. Die betreffenden Ergebnisse beruhen auf sehr kleinen Zahlen und die Methodik der Untersuchung wird kritisiert (siehe weitere Details). Alle bis heute vorliegenden Daten zusammengefasst, gibt es beim Menschen keine ernsthaften Hinweise auf Teratogenität.

2.-3. Trimenon/Perinatal: Auch im zweiten und dritten Trimenon ist Paracetamol gut verträglich. Hinweise, dass eine Einnahme asthmatische Beschwerden später beim Kind begünstigt, konnten bisher weder eindeutig in unabhängigen Studien belegt noch plausibel erklärt werden. Dies gilt auch für den kürzlich behaupteten Zusammenhang zwischen einer Paracetamoleinnahme am Ende des ersten Trimenon oder zu Beginn des zweiten und dem Auftreten eines Hodenhochstands. Die betreffenden Ergebnisse beruhen auf sehr kleinen Zahlen und die Methodik der Untersuchung wird kritisiert.
Empfehlungen zur Schwangerschaft

Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Paracetamol ist das Analgetikum und Antipyretikum der Wahl. Es kann in jeder Phase der Schwangerschaft innerhalb des üblichen Dosisbereichs eingesetzt werden.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft: keine

Alles Gute
elaren78 mit ???18.ssw

Beitrag von sternchen3481 07.02.11 - 11:56 Uhr

Ich vertrage zum Beispiel gar kein Paracetamol und weis dadruch, das ich Ibuprofen 400 nehmen kann- ich dosiere es in der SwS aber wirklich nur im heftigsten Fall - lag letzte WOche mit Fieber, also ging es nicht anders und habe im Abstand von gut 12 jeweils eine Ibu 400 genommen...

schau aber mal hier: http://www.embryotox.de/ibu.html

richtig ist auf jeden Fall, NACH der 30. SwS KEINE mehr zunehmen!!!