Diagnose Schweinegrippe ... hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudiw83 07.02.11 - 11:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Freund hat heut vom Arzt die Bestätigung bekommen, dass er die Schweinegrippe hatte/hat.
Er lag mehrere Tage mit hohem Fieber flach und ich hatte mich letzte Woche Donnerstag bei ihm angesteckt.
Hatte glücklicherweise nur 1 Tag erhöhte Tempi bzw. Fieber 38°C, welches ich durch Wadenwickel über Nacht auf meine normalen Schwangerschafts - 37°C runterbekommen hab.
Nun hab ich Angst, dass das Baby einen Schaden davongetragen hat #zitter
Bin ja auch noch ganz früh, 6+2 ...

Hatte jmd. schon mal ähnliche Erfahrungen?

Beitrag von sternchen3481 07.02.11 - 11:58 Uhr

Ich lag letzte Woche auch zwei tage flach mit 38,5°C Fieber- Kopf- und Gliederschmerzen- bei meinem Sohn wurde die normale Grippe diagnostiziert, vielleicht wars auch die Schweinegrippe- Abstriche werden ja keine mehr gemacht... ich hatte die letzte Grippe irgendwann in Kindertagen, also schon jahrzente her ;o)

wichtig ist das Fieber zu senken, und alles andere kannst du jetzt eh nicht halten... verstehst du was ich meine???

Atme tief durch und vertrau deinem Krümel!!!

Beitrag von findus-mama 07.02.11 - 11:59 Uhr

Keine Angst Schweinegrippe ist nicht Gefährlich, für Gesunde Menschen nicht;-)

Beitrag von anneke86 07.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo Claudiw83,

bin Arzthelferin in einer Allgemeimedizinischen Arztpraxis.
Wir hatten im letzten Jahr eine Schwangere bei der auch ganz sicher die Schweinegrippe durch Abstrich diagnostiziert wurde. Inzwischen in das Kind kerngesund auf die Welt gekommen! Sie durfte nur das Tamiflu gegen die Schweinegrippe nicht einnehmen, weil die FÄ sagte, dass das nicht an Schwangeren ausreichend getestet ist und sie deshalb vorsichtig sein würde. Deswegen hatte sie eine längere Genesungszeit als andere.
Grundsätzlich ist die Schweinegrippe keine gefährliche Erkrankung, wird von den Medien völlig überzogen dargestellt. An der "normalen" saisonalen Grippe sterben jedes Jahr viel mehr Menschen als an der Schweinegrippe.
Mach dir also keine Sorgen, es ist ja auch gar nicht gesagt, dass du auch die Schweinegrippe hattest!
Grundsätzlich wurde ich sowieso jeder Frau mit Kinderwunsch zu einer Grippeimpfung raten, die impft der Hausarzt kostenlos. Dann ist man die Sorge sowieso los!

Ich hoffe, ich konnte dir deine Sorgen nehmen!

Liebe Grüße Anneke!

Beitrag von claudiw83 07.02.11 - 12:14 Uhr

Hallo Anneke,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort - das beruhigt mich ein wenig...
Meine Ärztin hatte mich ja auch erstmal bis Fr diese Woche krank geschrieben - es geht auch schon besser - nur der schnupfen ist noch da... das mit der grippeimpfung ist jetzt natürl. zu spät :-/

sag mal, ist man eig immun, wenn man einmal die schweinegrippe hatte??

Beitrag von bomimi 07.02.11 - 12:02 Uhr

hallo,

hm da brauchst du doch keine angst zu haben. du hast doch alles gut überstanden#kratz
und nur von dem namen schweinegrippe brauchst du keine angst haben. es ist nichts gefährlicheres wie eine normale grippe, nur verläuft sie halt manchmal härter, doch das war ja bei dir zum glück dann nicht der fall.

alles gute und

lg bomimi mit engelchen#verliebt (1jahr) und #ei (15.ssw)