Sanostol, Orthomol, Contramutan ....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sam239 07.02.11 - 12:04 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat jetzt zum 2. Mal innerhalb 3 Wochen Antibiotika verschrieben bekommen.

Ich möchte nun sein Immunsystem stärken und ihm nach der AB-Therapie etwas aufbauendes geben.

Was ist am sinnvollsten?

Othomol immun junior?
Sanostol Saft
oder Contramutan-Saft?

Danke für Eure Tipps.

LG SAM

Beitrag von sterni84 07.02.11 - 12:22 Uhr

Hallo!

Nach einem Antibiotikum finde ich Symbioflor ganz sinnvoll um die Darmflora wieder aufzubauen.

Hat bei Leonie sehr gut geholfen. Muss man allerdings über mehrere Wochen geben.

LG Lena

Beitrag von antonie24 07.02.11 - 12:35 Uhr

Hallo!

Symbioflor hab ich auch schon mal probiert, aber wie hast du denn gemerkt, daß es deiner Tochter geholfen hat? Ich konnte überhaupt keinen Unterschied feststellen. Woran könnte man das auch merken? Meine Kinder haben nach Antibiotika keinen Durchfall ect.

Ich persönlich suche auch nach etwas Abwehr-Stärkendem, meine Freundin gibt Sanostol, die Kinder sind bei weitem nicht so oft krank wie meine, aber ob es allein daran liegt, kann ich natürlich auch nicht sagen. Sie hat nur 2, ich habe 4 kleine Kinder, die sich immer gegenseitig anstecken. Das ist sicher auch was Anderes...

lg
Antonie

Beitrag von sterni84 07.02.11 - 17:43 Uhr

Hallo!

Also Leonie war nach der Symbioflor-Therapie deutlich schneller wieder fit nach Erkältungen und co. Außerdem lag sie nicht immer gleich völlig flach.

Sanostol geben wir auch seit ein paar Wochen. So den wirklich Aha-Effekt haben wir bisher noch nicht bemerkt.

Meine Tochter ist generell sehr infektanfällig und häufig krank.

LG Lena

Beitrag von antonie24 07.02.11 - 20:11 Uhr

Hallo Lena!

Ja, meine Kleinen sind auch recht anfällig. Meine Große war das auch, aber seit sie so ca. 5 Jahre alt ist, ist sie recht stabil und wird selten krank. Mein Mittlerer ist überhaupt recht wenig anfällig, und wenn, dann ist´s meist schnell vorbei.

Ich werd mich jetzt mal in den Online-Apotheken umschauen, was es sonst noch so gibt...

lg
Antonie

Beitrag von annek1981 07.02.11 - 12:49 Uhr

Hallo,

Symbioflor hatten wir im Kleinkindalter auch sehr häufig, aber ich konnte keinen Unterschied feststellen, ob es nun geholfen hat oder nicht.
Wir haben für unseren Sohn jetzt Orthomol immun junior bestellt. Ob es hilft weiß ich daher leider noch nicht.

LG Anne

Beitrag von cherry76 07.02.11 - 12:54 Uhr

Huhu,

Orthomol immun junior ist von der Zusammensetzung sinnvoller als Sanostol, allerdings auch teurer. Ich kaufs trotzdem öfters. :-) Ich finde es ganz gut.

LG
cherry

Beitrag von basket 07.02.11 - 13:33 Uhr

Unsere KIÄ sagt immer, dass solche Zusatzpräperate besonders der Kasse der Hersteller dient!
Contramutan gibt man doch während eines Infekt.
Ich würde zusehen, dass du nach so häufiger AB Gabe den Darm wieder sanierst. Also entweder das Mittel, dass die ganzen Vorredner schon beschrieben haben (es gibt auch noch andere, die aber sehr teuer sind) oder Okoubaka d6. Frag mal in einer Apo die sich gut mit Homöopathie auskennt!
Lg Basket

Beitrag von almura 07.02.11 - 14:24 Uhr

Hi!

Die letzte Auskuft dazu war eindeutig:
Das kann man geben....oder es einfach lassen.

Frische Luft, Obst und ausgewogene Ernährung genügen völlig.
So haben wir es gelassen.

Lieben Gruß
Almura