Ist das der Preis für meine Kinder ?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 960207 07.02.11 - 12:52 Uhr

Hallo und herzlichen Dank für ´s zulesen...

ich versuche es in Kurzform zu schreiben.
Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen die ich im höchsten Mass verehre und liebe.

Meine Mutter wollte mich nie...
Sie war eine schlechte Mutter ich habe nie Liebe von ihr erhalten nur Schläge und Demütigungen...mein Vater hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert und hat uns fast vor 20 Jahren im Stich gelassen...

Nun ist meine Mutter Oma und auch da versagt sie auf ganzer Linie.
das ganze Wiederholt sich...

Nun weiß meine Oma ( fast 81 Jahre mein Opa ist im Juni 2010 verstorben)
natürlich von unserem Verhältniss... aber sie ist da auf diesem "Auge " blind " und sieht nur was sie sehen will...

Das heißt zum Beispiel:

Melde sich meine Mutter mal aller paar Wochen bei uns und will mal ihre Enkel sehn oder sprechen...ist sie die tolle Oma die alles für ihre Enkelkinder macht...und ich der böse Teufel wen ich da nein sage
( da wir an diesem WE Besuch hatten o.ä.)

Mein Mutter und meine Oma sehen meine Kinder schon immer als ihren Besitz an... und nach ihren Vorstellungen habe ich mich beiden zu beugen und zu fügen...

Das ganze nimmt kranke Formen an die weit über 2 Gummibärchen mehr von Oma hinausgehn...

Auf meine Mutter ist kein Verlass weder als Oma noch als Mutter
auch ihre kranke lieblose Art möchte ich nicht länger erdulten
also habe ich im einvernehmen mit meiner Familie ( Mann und Kinder) den Kontakt abgebrochen.

Unser Großer Sohn sieht das genauso und kann sich ja auch mit 9 Jahren schon ein wenig die eigene Meihnung bilden...

Nun akzeptiert das meine Oma nicht und versucht eben meinen Sohn zu bekehren....
Er soll eben wen ich nicht da bin seine Oma anrufen
oder zu ihr kommen und von dort seine Oma anrufen...

Nur will er das garnicht...und natürlich bin ich Schuld und mein Mann...

Ich habe meiner Oma die ganze Geschichte schon mehrfach erklärt ...sie will es nicht verstehn und sieht nur das was sie sehen will

Nun droht sie mir ständig mit ihren tot ...weil ich mich eben nicht füge und meiner Mutter wieder in den A**** krieche...

Ich bin am Ende...ich liebe meine Oma, habe ihr alles zu verdanken ..bin immer für sie da fahre einkaufen...wir helfen im Haushalt usw... wir sind und waren auch in der ganzen Zeit mit meinen Opa dagewesen....
sind mit ihm zum Arzt ind KH gefahren,mein Mann hat ihn gebadet,seine Tiere versorgt usw...

wo meine Mutter keinen Finger krumm gemacht hatte...als er so krank war und später im Sterben lag war meine Mutter an der See und ist trotz bitten nicht nach Hause gekommen....

all das weiß meine Oma ...aber trotzdem bleibt sie dabei das ihre Tochter die beste der Welt ist...

Bei uns könnte die Luft brennen meine Mutter wäre der letzte Mensch der Helfen würde...


Nun bin ich mit meinen jüngsten im Kh und mein Mann ist bis Abends arbeiten..also sollte unser Großer nach der Ferienbetreung zur Uroma... bis mein Mann kommt
( was kein Problem darstellt und Uroma und Urenkel sich auch darauf gefreut hatten...auch ist meine Oma noch Fit wie ein Turnschuh...)

Leider wurde sich auf der anderen Seite schon ausgemacht wenn ich nicht da bin da meine Mutter mal wieder ihren Enkel sehen will ..und bin ich Böse nicht da -----kann ich ja auch nichts dagegen machen....

Mein Sohn will nicht aber Uroma und Oma wollen....

Ich bin verletzt den so ist es immer es wird hinter meinen(unseren) Rücken gegen mich gegen meine Kinder agiert...


Ich hätte nichts dagegen wen sie ihre Enkel sehen wollen würde
( mein Mutter) aber ersten kommt das selten vor und zweitens geht das immer da gegen mich...und unsere Familie
(z.b. werden meine Kinder zu lügen angestiftet -gegen mich)
und das erkennt mein großer Sohn auch ...

Sie hat sich bei ihren Enkeln weder Weihnachten noch an den Geburtstagen gemeldet...
auch als mein Jüngster im KH lag ...waren alle da aber die tolle Oma hatte keine Lust oder Zeit und so ist es immer...

Nur " müßten" wir wenn sie mal will...

Nun hab ich meine Oma angerufen und ihr wirklich ruhig aber bestimmt erklärt das das so nicht geht... das sie immer hinter meinen Rücken sich einmischt und gegen mich / uns agiert..
Das ihre Tochter ihre Enklekinder sehen kann aber nicht gegen den Willen der Kinder und hinter unserem Rücken

( Was sollen meinen Kinder denken...die Mama ist so schlimm -wir dürfen nur die Oma sehn ..wen die Uroma da heimlich einen Termin macht ????)


Nun dieses Telefonat war gestern...

Ich rufe jeden früh meine Oma an um zu fragen wie es ihr geht und ob ich ihr was mit nachmittagsvorbeibringen soll...

Heute habe ich sie nicht erreicht...
also vorbeigefahren...weil ich mir Sorgen gemacht hatte...

Sie hätte nicht abgenohmen
das es doch egal sei ob sie den Löffel abgeben würde,....
und sie wolle keine Streit in der Familie usw...


Das ist Psychoterror und ziehlt gegen mich um mich zu verletzten...weil sie weiß wie lieb ich sie habe und noch nicht so richtig darüber hinweg bin was den Tot meines Opas betrifft

Ich würde nicht mehr rausfahren wenn ich könnte...aber fahre ich nicht raus..kümmert sich auch niemand um die Oma

Den ihre Tochter ist eine genauso tolle Tochter
wie Oma meinen Kindern
und Mutter mir...

Meine Mutter weiß nur wenn sie was braucht wo ihre Mutter wohnt
oder wenn mein Mann zum arbeiten zu ihr kommen sollte...





Und trotz alle dem habe ich ihr viel zuverdanken
und 81 Jahre ist sie auch und ich liebe sie
und auserdem könnte jeder Tag der letzte sein....

Aber muß ich mir das gefallen lassen..muß ich mich verletzen und demütigen lassen,muß ich als Monster gegenüber meinen Kindern hingestellt werden..müssen meine Kinder lügen?

Nur damit sie beide ihren Willen haben und mit"Besitz"( meinen Kindern)
machen können was sie wollen ???


Danke fürs lesen#heul

Beitrag von sweety03 07.02.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

brich den Kontakt zu Deiner Mutter komplett ab, lass Dich nicht erpressen und nicht unter Druck setzen.
Mit Deiner Oma ist es schon schwieriger. Ich würde ihr auf jeden Fall freundlich, aber bestimmt sagen, dass es mit Deiner Mutter für Dich einfach nicht mehr geht. Sie weiß ja, was Dir wiederfahren ist, von daher sollte sie das verstehen können, auch wenn es um ihre Tochter geht.
Es ist natürlich nicht fair, dass sie Dich mit ihrem Tod unter Druck setzt, das solltest Du auch noch mal klären.
Lebe Dein Leben mit Deiner kleinen Familie und schaue nach vorn.
Vielleicht kann Dir eine Therapie helfen, die Vergangenheit zu bewältigen.
Ich habe durch meine Mutter auch eine miese Kindheit gehabt (Alkohol, Vernachlässigung), aber ich habe vor 3 Jahren eine Therapie gemacht und habe gelernt, mit meiner Vergangenheit zu leben, ohne dabei vor die Hunde zu gehen.

Sweety

Beitrag von schnuffi218 07.02.11 - 13:27 Uhr

Buhh ich habs geschafft bis zum Ende zu lesen...war echt viel.

Ist eine echt doofe Situation, aber ich würde mich nicht erpressen lassen. Sag deiner Oma ganz deutlich das du dich verletzt fühlst das sie deine Meinung nicht akzeptieren kann und bleib bei dem was du meinst was gut für dich und deine Familie ist. Mach auch ganz klar das mit dem Psychoterror schluß sein muß. Das hählst du auf dauer eh nicht aus.

Alles schwierig ich kanns mir denken, aber es sind deine Kinder und wenn jemand schlecht für sie ist dann würde ich den Kontakt auch abbrechen.

#liebdrueck bleib stark!

LG Anja

Beitrag von landmaus 07.02.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

ich finde auch, dass Du Dir Deine Mutter nicht mehr antun musst.

Anderersets denke ich, dass Du Deiner Oma ziemlich Unrecht tust. Du hast Dich da in so eine Opferrolle begeben und siehst jede Handlung vornehmlich als Angriff gegen Dich. Andere Beweggründe scheinen Dir gar nicht mehr denkbar.

Vielleicht gibt es aber andere Gründe. Deine Oma ist sehr alt und hat ihren Mann nach offensichtlich schwerer Krankheit verloren. Sie hat bestimmt selber noch mit diesem Verlust zu kämpfen und ist sich andererseits bewusster den je, dass auch sie sterben wird. Sie liebt Dich und sie liebt sicher auch Deine Mutter. Vielleicht hat sie das Bedürfnis nach Scherheit, nach Geborgenheit, nach Familie und sieht das durch Euren Streit gefährdet. Da sie wahrscheinlich das bessere Verhältnis zu Dir hat, als zu Deiner Mutter, versucht sie Dich dazu zu bewegen, das einfach auszuhalten. Vielleicht hat sie auch große Angst davor, dass ihre Familie, ihr Vermächtnis, dass sie ein Leben lang behütet und geschützt hat auseinander fällt, wenn sie nicht mehr lebt

Ich denke, dass ihr Handeln nicht gegen Dich gerichtet ist, sondern von ihrer Not und ihren Bedürfnissen geprägt ist. Und letztlich zeigt, wie gut Euer Verhältnis ist und wie sicher sie sichbei Dir fühlt.

Liebe Grüße

Beitrag von fbl772 07.02.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

vielleicht besteht deine Oma deswegen darauf, weil es ja ihre Tochter ist. Warum ist ihre Tochter/deine Mutter so geworden wie sie ist? Hat die Oma bei dir alles gutgemacht, was sie selbst bei ihrer Tochter verpasst hat?

Das wäre nur ein Ansatz, warum Oma ist wie sie ist und nicht zu vergessen das Alter ... je näher man dem letzten Tag kommt (auch wenn der vielleicht erst in 10 Jahren ist, aber 81 Jahre ist eben schon eine solche Zeit des Nachdenkens), desto mehr möchte man in der Familie doch alles geordnet / harmonisch wissen etc. ....

Du musst tun, was für deine Familie, also deinen Mann, deine Kinder und dich wichtig ist !!!

VG
B