Idealgewicht bei Kinderwunsch???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alleswunschkinder123 07.02.11 - 13:08 Uhr

eine Freundin hat mir letztens erzählt das es sehr dünne Frauen schwerer haben schwanger zu werden stimmt das???Warum sollte das so sein??? Mein Mann und ich würden gerne so in 6 bis 12 Monaten mit der Babyplanung beginnen :-) je nach dem wann unsere neue Wohnung fertig ist. Zurzeit wiege ich 46kg bei 161cm. Bei meinen 2 anderen Kindern hatte ich ein Startgewicht von 51kg und 52kg. Mache mir jetzt etwas Gedanken oder ist es völliger unsinn???

danke für eure Antworten...#blume

Beitrag von wartemama 07.02.11 - 13:19 Uhr

Völliger Unsinn ist es nicht - in meinen Augen bist Du mit einem BMI von 17,7 schon sehr dünn.

Aber wenn Deine Ernährung stimmt und Du einen ES hast, sehe ich keine Probleme. Soweit ich weiß, liegt das Problem stark übergewichtiger oder untergewichtiger Frauen nämlich daran, daß sie selten einen ES haben.

LG wartemama

Beitrag von belebice 07.02.11 - 13:20 Uhr

^Hallihallo!!!

Ich bin seit meinem 18ten Lebensjahr anorektisch. Bis zu meinem 21ten Lj hatte ich meine Mens aufgrund dessen NICHT mehr. Da hätte ich mich mit ner Ss wahrscheinlich echt schwer getan. Mit 22 wurde ich dann schwanger und bekam meine erste Tochter (ungeplant und freusig überraschend). Meine zweite Tochter bekam ich mit 26 i(klappte im zweiten Üz)und dann war lange Zeit nüscht mehr. Dann entschieden wir uns dazu noch ein drittes Baby zu bekommen, da wog ich zum Zeitpunkt der Ss 53 kg bei einer Größe von 1,75m..., und leni ist kerngesund. Wir haben allerdings bei ihr sehr lange gebastelt (30 Monate). Nach Leni wurde ich nochmals schwanger im 6ten Üz (leider endete diese Ss in einer Fg in der 8ten Woche)


Lg Bianca, du siehst, ich bin ein gutes Beispiel dafür, dass man auch sehr dünn schwanger werden kann ;))

Lg Bianca

Beitrag von sassi2608 07.02.11 - 13:24 Uhr

Hey!

Also, soweit ich weiß, ist starkes Über- oder Untergewicht nicht so gut für die Familienplanung. Denke aber mal, dass du dich da noch im grünen Bereich befindest, da ich nicht finde, dass du starkes Untergewicht hast. Wenn du sonst gesund und fit bist, denke ich, dass es in Ordnung ist. Ich selber habe im letzten Jahr irgendwie richtig heftig zugenommen (10kg). Bin jetzt nicht richtig dick oder so, aber man sieht es auf jeden Fall ordentlich. Trotzdem bin ich im 3. ÜZ #schwanger geworden. Würd also sagen, wenn sonst alles stimmt, dürfte es kein Problem sein.
Drück dir die Daumen, dass es schnell klappt.

Lg Saskia mit #ei (6+5)

Beitrag von bald-eltern 07.02.11 - 13:36 Uhr

Da kann was dran sein, muss aber nicht! Es ist einfach eine Frage des Eisprungs... Unter- bzw. Übergewicht kann dazu führen, dass "frau" sehr unregelmässige ES hat, oder diese sogar ganz ausbleiben, dann ist das schlecht...

Hast Du "gute" Eisprünge, passen Deine Hormonwerte u.s.w. ist das Gewicht nicht so ausschlaggebend...

LG - bald-eltern