brauche mal hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von buessi 07.02.11 - 14:01 Uhr

hallo ihr lieben

ich bin heute 4+3 und lag letzte woche für zwei tage in der klinik wegen verdacht auf elss.wurde dann entlassaen und soll am 14.2 wieder kommen zum ultraschall.nun war ich heute morgen bei meiner hebamme und die hat nochmal ein sstest gemacht und meinte das der wert aufjeden fall steigt da der streifen viel deutlicher war als beim letzten mal.
nun meinte sie das es für eine intakte ss sprechen würde.hat jemand erfahrung damit??und kann mir sagen ob das stimmt??
hattte auch nur zwei tage extreme unterleibschmerzen und nun ist weg.nun zieht es hin und wieder mal aber nicht so extrem.
ich weiss ihr seid alle keine ärzte aber meint ihr das es vielleicht doch ne intakte ss ist??

lg katrin

Beitrag von 111kerstin123 07.02.11 - 14:03 Uhr

ich versteh wirklich nicht,warum die fa nicht richtig beim us schaut.die muss doch sehen wo der krümel liegt.also cih wäre bitter enttäuscht von ihrer kompetenz:-[.hol dir mal ne meinung von nene zweiten fa

Beitrag von boujis 07.02.11 - 14:14 Uhr

Hallo,
4+3 ist noch sehr früh, da sieht man meist nur eine hochaufgebaute Schleimhaut im US.
Weshalb wurde so früh schon auf eine ELSS hingewiesen, wurde das hcg bestimmt ?
Hilft nur abwarten.

LG und viel Glück beim nächsten US

Beitrag von jwoj 07.02.11 - 14:17 Uhr

Ich schließe mich der Frage von boujis an. Hat man anhand der Blutwerte festgestellt, dass da etwas nicht stimmen kann?
So früh ist doch über US gar nichts zu sehen. Meine Schwester musste bei ihrem Verdacht wöchentlich zum US und zweimal wöchentlich zur Blutabnahme um zu sehen, ob das hcg auch entsprechend einer intakten SS ansteigt.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von buessi 07.02.11 - 14:42 Uhr

hallo

ich hatte so dolle schmerzen im linken unterleib.
sie habe blut abgenommen(ca bei es+11/12 also sehr früh) und da lag der hcg bei 24 und einen tag später bei 56.sie haben einen us gemacht und habe die aufgebaute schleimhaut gesehen aber sie meinte das mein eierstock komisch aussieht.
naja noch ne woche warten und dann hoffe ich das sie mir mehr sagen kann.

danke für eure antworten