Ich habe eine Entscheidung getroffen (Scheidung)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von erkotztmichan 07.02.11 - 14:28 Uhr

Hi,

ich habe hier ab und zu mal geschrieben....nun bin ich fest entschlossen, mich scheiden zu lassen.

Wir haben zwei Kinder, ich bin noch in Elternzeit. Werde mir danach also einen Job suchen. Bin schon eifrig am Bewerben, hab schon Aussichten, aber Angst, wenns nicht rechtzeitig klappt? Was käme finanziell auf mich zu, wenn ich erst einmal arbeitlos wäre? Weiß das jemand?

Eine Wohnung für mich und die Kinder ohne Job????Wie komme ich da finanziell hin, wie läuft das mit der Trennungszeit etc?Von Erspartem könnte ich mir für eine Weile Miete leisten ohne Arbeitsamt.....dennoch interessiert mich, wieviel würden die einem geben (angenommen ich hätte kein Vermögen?)


Ich bin (noch) sehr uninformiert, habe diese Woche viele Termine bei verschiedenen Anlaufstellen....vll kann mir jetzt schon einmal jemand sagen, was mich erwartet?



Bin über jeden Tipp/Rat/Wissen dankbar!

eure erkotztmichan

Beitrag von frieda05 07.02.11 - 14:45 Uhr

Mein Tipp:


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=board&bid=27

in diesem Forum wird vermehrt versucht zu retten, was zu retten ist ;-).

GzG
Irmi

Beitrag von erkotztmichan 07.02.11 - 15:33 Uhr

Huhu,

danke, aber da kann man nicht schwarz schreiben;-)

Beitrag von redrose123 07.02.11 - 15:42 Uhr

Ist doch nicht schlimm#kratz Und ich seh es so jeder hier wird wissen ob er sich trennen will oder kämpfen will, wir können nur sagen und raten was wir tun würden wie wir es empfinden anhand der Angaben hier;-)

Beitrag von gunillina 07.02.11 - 16:43 Uhr


Er zahlt doch Unterhalt. Für zwei Kinder, schau in der Düsseldorfer Tabelle nach. Ehegattenunterhalt gibt es auch noch. Will er nicht zahlen, KANN er es nicht, dann gibt es andere Möglichkeiten (Jugendamt, Unterhaltsvorschuss für die Kinder, etc.)
Also, du hast Termine bei Anlaufstellen, das ist super, und die sind diejenigen, die dir auch wirklich weiter helfen können.
Ales Gute,

G