dringend hilfe* meine kleine schläft beim stillen immer ein

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kathy013 07.02.11 - 14:44 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin das erste mal vor genau einer woche Mama geworden und alles ist natürlich noch total neu für mich.
ich stille voll , und das ist mir auch sehr wichtig und ich bin unheimlich stolz dass die Milch läuft. doch mein problem ist , dass meine kleine Maus beim stillen immer wieder einschläft. ich habe schon alle tricks ausprobiert oder probiere sie immer mal wieder aus, zb. sie zwischen den beiden Brüsten wickeln oder an den Füsschen massieren oder an der wange streicheln, übers köpfchen streicheln , sie ausziehen dass ihr nicht so warm wird oder einen kalten waschlappen auf gesicht oder bauch. Doch sie lässt sich von nichts beeindrucken und schläft seelenruhig weiter. Ich zieh ihr dann auch meine Brust aus den Mund oder täusche es zumindest an , dann zieht sie wieder 1 -2 mal oder lässt dann ganz los und macht den mund nicht mehr auf. sobald ich sie aber weglege kommt sie nach 5 min wieder weil sie ja natürlich noch nicht satt ist. die milch läuft wie schon geschrieben wirklich gut und sie nimmt auch täglich zu. sie ist seit 2 tagen etwas gelblich aber das geht jeden tag mehr weg. nun bin ich wirklich total am ende und weiß nicht mehr weiter weil ich immer für das stillen ca. 1- 1,5std. brauche bis sie wirklich fertig und satt ist und total zufrieden dann für ca. 3std. schläft. es nagt wirklich an meiner Kraft langsam. entschuldigt bitte diesen laaaaaaaaaaangen text doch ich wollte es euch so genau wie möglich beschreiben oder erklären damit ihr euch nen bild machen könnt.
übrigens ich habe schon eine nachsorge hebamme aber sie meinte da kann ich nicht viel machen und andere mütter würden auch solange brauchen. das wäre normal und kommt eben mal vor.wir müssten eben beide das stillen noch lernen. doch ich wüsste gerne mal eure Meinung.danke schonmal :)
#winke

Kathy und Alicia (8 Tage alt )#herzlich

Beitrag von hardcorezicke 07.02.11 - 14:48 Uhr

Hallo

leonie ist auch immer eingeschlafen.. ich habe sie immer leicht gekitzelt..so das sie wenigstens noch was trinkt.. am sonsten leg sie weg und stille wieder wenn sie sich meldet.

schaue wegen dem stillen nicht auf die uhr.. still nach bedarf.

LG

Beitrag von berry26 07.02.11 - 15:36 Uhr

Hi,

ich schließe mich deiner Hebamme an. Warte ein paar Tage... Es wird besser!

LG

Judith

Beitrag von suena1978 07.02.11 - 17:54 Uhr

Du könntest noch probieren vor dem Stillen sie nicht warm anzuziehen, z.B. die Hose abziehen, somit "weiss" sie, dass nun Trinken angesagt ist... Oder mit dem Aermchen turnen, fördert den Milchreflex (?) beim Kind.

Hab' noch ein wenig Geduld, es kommt immer besser :-)

Lg Suena :-D

Beitrag von bine129 07.02.11 - 18:16 Uhr

Das Problem hab ich nachts auch.
Einmal muß ich nachts ran.
Ist also nicht ganz so tragisch, aber wäre doch toll wenn es grade nachts schneller gehen würde.
Ich wickel auch zwischen den Brüsten. Hilft aber nur kurz weil sie auch da nicht ganz wach wird.
Tags klappt alles perfekt.
Na dann warten wir mal ab.

Beitrag von co.co21 07.02.11 - 22:11 Uhr

Hallo,

das ist vollkommen normal...das trinken strengt die Kleinen einfach so arg an. Aber wie schon gesagt wurde, es wird auf jeden Fall besser werden..die Kleinen werden kräftiger und können dann auch schneller trinken.

Ich bin auch so 2-3 Wochen immer ca ne Stunde gesessen, und das alle 2 Stunden #schock Aber es wurde tatsächlich besser.

Entspannt hab ich mich nur nachts, da hab ich im liegen gestillt und einfach mitgeschlafen ;-) Wenn sie dann wieder hunger hatte, einfach die Seite gewechselt und gut wars :-)

LG Simone