beidseitige Eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von diekleene581 07.02.11 - 16:49 Uhr

Hallöchen ihr lieben,

mal wieder habe ich gemerkt wie schnell man von unendlich glücklich in ein tiefes loch fallen kann. ich wurde im Januar 2010 nach fast 3 jahren warten "spontan" schwanger. Leider endete dies in einer FG in der 8 woche.
Dann haben wir probiert und probiert und nichts ist passiert. ende des jahres dann BT, SG alles ok.
Ich habe mich sogar zu einer BS durchgerungen und habe auch gleich noch das volle programm mit GS und EL Überprüfung mitgenommen. Alles super, alles unauffällig.
Im Januar dann ersten stimulierter zyklus mit clomifen, menopur und ES auslösen. SS sofort eingetreten, doch leider hat sich nun herausgestellt das es eine beidseitige ELSS ist.
Hatte auf jeder Seite ein großes sprungreifes Follikel, beide wurden wohl befruchtet und sind im jeweiligen EL hängen geblieben.
SUPER #schock und das obwohl ich doch so gut durchgecheckt wurde und alles ok war!!!!!
Wie kann das sein?????? Ich verstehe es einfach nicht. das eins hängen bleibt und eins den richtigen weg findet passiert ja "öfter" mal, aber das beide im EL hängen bleiben.... oh mann... hab angst nie mami werden zu dürfen #zitter

sorry fürs #bla

wir sehen uns bald wieder hier #winke

Beitrag von ga86 07.02.11 - 16:58 Uhr

Hi,
hatte im Mai 2010 auch eine ELS und habe mich danach auch nochmal abchecken lassen es hiess alles in Ordnung, aber nachdem ich das lese habe ich jetzt auch wieder Angst bekomme am Mittwoch meine 2.IUI.
:(

Beitrag von diekleene581 07.02.11 - 17:01 Uhr

ich hätte auch mit jeder diagnose gerechnet... wieder FG etc... aber an eine EL SS hab ich im leben nicht gedacht. war total geschockt das bei jedem US die GM leer blieb.
Hab hier im Internet irgendwo gelesen das wohl die eierstockfunktion gestört sein kann wenn man eisprungauslösende mittel spritzt bzw wenn eine gravierende hormonveränderung stattfindet. zumindest is dann wohl der transport durch den EL gestört bzw verlangsamt....
klar hast du jetzt angst, aber versuchen solltest du es trotzdem... ich werde es auf jeden fall... das man nach einer ELSS auch zu einer zweiter neigt ist ja leider bekannt ....

drück die daumen #winke

Beitrag von ga86 07.02.11 - 17:12 Uhr

jaaa dann hoff ich mal das es nicht mehr vorkommt :)
danke

Beitrag von fennie 07.02.11 - 22:55 Uhr

Das tut mir leid! #liebdrueck
Ich habe auch schon 2 ELschwangerschaften hinter mir und die Eileiter sind mir dann auch direkt mit entfernt worden :-(. Vorher hieß es auch der Eileiter wäre super....siehe VK

Ich wünsche dir alles Gute! #klee

Beitrag von diddy26 08.02.11 - 08:48 Uhr

Hallo...

Du machst auch mir gerade ein bisschen Angst, habe auch schon zwei
ELSS hinter mir.
Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass dein EL in Ordnung gewesen ist.
Kann mir aber auch vorstellen, dass alles zusammen, also der defekte EL und die Vernarbungen, es dir schwer machen, ss zu werden.
Es ist schon sehr heftig, was du durchmachen musstest und dass du es weiterhin versuchst, finde ich sehr stark und mutig.
Dass wiederrum gibt mir Mut. Ich wünsche dir für euren nächsten Versuch
ganz viel Glück #klee#klee#klee#klee#klee und Erfolg;-).

Alles Liebe; Diddy