und wie geht es jetzt weiter?? Anwalt, UV, ARGE

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von seluna 07.02.11 - 17:15 Uhr

Hallo,
vor 14 tagen kam mein viertes Kind zur Welt.
Der Vater meiner vier Kinder lebt seit mitte letzten Jahres mit einer neuen Frau zusammen, im Ausland.

Er bezahlt keinen Unterhalt und wird dieses freiwillig auch nicht tun.
Die Vaterschaft der kleinen hat er auch noch nicht anerkannt, ich weiss auch nicht ob er das so einfach machen wird, aber dafür gibt es ja das Jugendamt.

Nun bin ich etwas überfragt, wann ich was und wie machen soll und hoffe hier kann jemand etwas Licht für mich ins Dunkel bringen.


Unterhalt:
Ich möchte zum Anwalt, Unterhaltsklage einreichen.
Auf jeden Fall für die drei älteren, wie ist das mit der kleinen?
Solange er die Vaterschaft nicht anerkannt hat, komme ich nicht weit bzw kann ich nichts unternehmen, oder?

Vaterschaft:
Ich muss zum Jugendamt und ihn dort als Vater angeben oder?
Wie geht das dann weiter? Gibt es dann automatisch eine Vaterschaftsklage? Wer klagt? Ich oder das Amt? Wie funktioniert das wenn er im Ausland lebt? (das Land ist nicht in der EU, aber sehr Familien freundlich und Kinder orientiert)

Unterhalsvorschuss:
Muss erst die Vaterschaft anerkannt sein um den zu beantragen? Die wollen sich das ja auch irgendwo wiederholen.
Was wenn die nicht zahlen wollen/können/dürfen?

ARGE:
Da ich im Mutterschutz bin und zu wenig für uns alle verdiene, beziehe ich zuzüglich Leistung von der ARGE.
Ich muss sie da ja anmelden, bzw bekanntgeben.
Reicht da nun eine Kopie der Geburtsurkunde oder wie mache ich das?

Sorgerecht:
Vielleicht weiss das ja auch jemand.
Die Sorgerechtsregelung ist für Väter ja erleichtert worden, wie sieht das mit Elternteilen aus die im Ausland leben?
Für die anderen drei hat er kein Sorgerecht, hat er nie wirklich verlangt und eigentlich wollten wir ja mal heiraten, dann hätte er es automatisch bekommen.
Ich habe ihn nie spüren lassen, das er kein Sorgerecht hat.
Ich möchte aus div. gründen, das er KEIN Sorgerecht bekommt.
Wie leicht ist das für mich durchsetzbar? Müsste er nicht auch in der Nähe des Kindes wohnen um das Sorgerecht überhaupt nutzen zu können?


Fragen über Fragen und ich stehe da wie "Ochs vorm Berg"!

Was mache ich denn nun als erstes (von der ARGE abgesehen) von all dem und wie?
BEi den anderen drei war das irgendwie leichter :-(

Ratlose Grüße
Seluna






Beitrag von silbermond65 07.02.11 - 17:46 Uhr

Ich versuch mal zu antworten.
Punkt 1 und 2 würde ich zusammen über einen Anwalt laufen lassen.
JA dauert einfach zu lange.
UV kannst du auch ohne Vaterschaftsanerkennung beantragen.
Für die ARGE müßte die Kopie der Geburtsurkunde reichen.
Sorgerecht hast du alleine,wenn ihr nicht verheiratet seid.

Beitrag von seluna 07.02.11 - 17:55 Uhr

Nein, sind wir nicht und waren wir nicht.
Ich habe trotz der neuen Regelung also immer noch erstmal allein das Sorgerecht, habe ich das jetzt richtig verstanden?

Bevor ich den Anwalt mit der Vaterschaftsanerkennung beauftrage, muss das JA erst klären, ob er die anerkennt? Also das die ihn erstmal anschreiben?
Mich ignoriert mein Ex z.Zt erfolgreich, warum auch immer.

UV ohne VA? Wo holen die sich das wieder, wenn er sich weigert und es auf eine Klage ankommen lässt, was ewig dauern kann..vor allem weil Mein Ex grundsätzlich bis zur letzten Instanz gegenangeht?





Beitrag von silbermond65 07.02.11 - 18:21 Uhr

Du hast alleiniges Sorgerecht solange du es nicht freiwillig teilst .Er könnte gemeinsames beantragen,aber da er eh im Ausland lebt und schon bei den anderen kein Interesse gezeigt hat,hätte er wohl schlechte Karten.
Wenn du sowieso einen Anwalt hast,kann der ihn auch wegen der Vaterschaftsanerkennung anschreiben.
Vergiss das JA,die sind viel zu lahm.
Meine Tochter wird im April 4 und ein Unterhaltstitel für sie steht immer noch in den Sternen dank diesem Verein.
Ja,UV ohne Vaterschaftsanerkennung.Sag dem JA ,daß das über den Anwalt läuft.
UV wird für soviele Kinder gezahlt,wo das JA die Kohle nicht mal ansatzweise von den Vätern zurückbekommen wird,weil die z.B. gar nicht leistungsfähig sind und demzufolge nicht zurückzahlen müssen.

Beitrag von manavgat 07.02.11 - 22:46 Uhr

Ich würde nur dann per Anwalt eine Klage auf Unterhalt einreichen, wenn es mit dem Land in dem er sitzt ein Rechtshilfeabkommen gibt. Ansonsten verursachst Du nur Kosten.

Auf jeden Fall würde ich Strafanzeige bei der Polizei stellen, wegen Unterhaltspflichtverletzung. Dann schnappen sie ihn bei der nächsten Einreise.... Da es eine Straftat ist, könnte es auf eine Verhaftung hinauslaufen.

Sorgerecht kriegt er nicht, braucht er nicht und fertig. Aber der ist ja sowieso weg - also mach Dir keine Gedanken.

Gruß

Manavgat