Sprecht mir Mut zu !(einleitung)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von the.giirl 07.02.11 - 18:15 Uhr

Hallo ihr lieben nach dem wir heute beim FA waren wissen wir jetz,
es soll mit medikamenten nachgeholfen werden !
ich wehe seit der 35 Woche vor mich hin..und wir dachten eigentlich alle die kleine kommt eher aber nun war sie schön brav und hat mama noch alles erledigen lassen =)
Nunja also waren wir heute beim FA das CTG schreibt wehen die aber einfach nicht stärker werden wollen !
mein MUMU ist 2 cm offen und der GMH komplett verstrichen !
Der FA meinte es wäre für eine geburt ein sehr guter befund da auch alles extrem weich ist !
da meine plazenta verkalt ist möchte er kein risiko eingehen und ich
soll mich morgen um 8 im Kreissal vorstellen !

es soll dann eigeleitet werden !
jetzt hab ich allmählich richtig angst und wünsch mir irgentwie sie schicken mich morgen nachhause und lassen der kleinen noch zeit !
was denkt ihr bei dem befund ich hab echt total angst vor den schmerzen !!
:(


Liebe grüße Bella

Beitrag von pumagirl2010 07.02.11 - 18:20 Uhr

Aber wieso wollen sie einleiten du hast doch noch 11 tage bis zum ET vll kommt sie ja noch spontan=)

Aber wenn freu dich doch so haste deine maus schon morgen im arm#verliebt

Beitrag von svenja.490 07.02.11 - 18:43 Uhr

Hallo!
Ich kann dir nur sagen, lass auf jeden Fall einleiten. Wenn die Ärzte schon sagen, dass die Pkazenta verkalkt sein könnte, dann ist vorsicht geboten. Bei meiner Mutter wurde das damals nicht so ernst genommen und leider hat es meine Schwester dadurch nicht auf diese Welt geschafft. Beimeinem Bruder war fast das gleiche Problem, aber da hat dann doch jemand gemeint, dass es besser wäre, einfach mal einzuleiten. Ich will dir keine ANgst machen, aber bei mir soll auch 10 Tage vor Termin eingeleitet werden, weil die Möglichkeit besteht, dass es bei mir auch so passiert. Die paar Tage schden deinem Kind nicht und so hast du es vielleicht morgen Abend schon geschafft und kannst dein Kind gesund und munter in den Armen halten.
Viele Grüße
Svenja

Beitrag von the.giirl 07.02.11 - 19:51 Uhr

danke für den zuspruch hab zwar total angst aber ich freue mich auch :)
wünsche euch eine Wunderschöne SS :)

Beitrag von trixipaulchen 07.02.11 - 21:44 Uhr

Bei mir war der Befund auch Mumu 2 cm! Allerdings war ich 9 Tage über dem Termin.

Die Einleitung lief so ab: 9:00 Uhr Wehentropf, ab ca. 9:30 Uhr gut auszuhaltende Wehen (so dass ich um 11:30 Uhr zwischen den Wehen Buch gelesen habe und meinem Mann gesagt habe: "wenn es so weitergeht dann sitzen wir heut abend noch hier..."), gurz vor 12:00 Uhr Fruchtblase geplatzt, 12:11 Uhr Kind geboren!!!

Also: schön locker bleiben und Lieblingsbuch mitnehmen... #huepf

(die Hebi kam ab und zu mal nach mir schauen und hat sich nur gewundert wie ich die Ruhe weg hatte dabei zu lesen. Ich hab nur gesagt: "Das sind doch keine richtigen Wehen, was soll ich da nen Drama draus machen?" Ich hatte auf die "richtigen" Wehen wie ich sie von meinem ersten Kind in Erinnerung hatte gewartet... ;-) )