Er isst so wenig...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fiona85 07.02.11 - 18:45 Uhr

Guten Abend!
Ich frage mich, wie ich mein Kind zum Essen bringen kann.
Leon wird im Juni 3 und er bekommt morgens und abends seine Milch mit Schmelzflocken. Dann isst er morgens/vormittags eine Banane, eine 3/4 Scheibe Brot. Mittags isst er fast nichts und nachmittags mal noch ne Kleinigkeit wie ein Stück Apfel oder so.
Er wiegt 13,5 kg.
Was essen und wiegen eure Kleinen in dem Alter? Habt ihr auch so Probleme beim essen?
LG
Carina

Beitrag von amaramay 07.02.11 - 18:49 Uhr

Hallo, warum bekommt dein Sohn Schmelzflocken in die Milch, das macht doch pappsatt. Ich hätte dann auch keinen Hunger mehr auf andere Dinge. Milch mit Flocken + Banane+ Scheibe Brot, da braucht er zum Mittag ja auch nicht mehr viel. Lass doch ein paar Tage die Flocken weg und gucke, ob er dann mehr Hunger aufs Mittag bekommt.

LG D.

Beitrag von zahnweh 07.02.11 - 19:49 Uhr

Hallo,

wie groß ist er für sein Gewicht?

Meine hatte mit 2 3/4 Jahren 12 kg und war top fit.

Dann ist die Frage: wie viel braucht er?
Meine isst mal sehr, sehr viel. Dann wieder tagelang fast gar nichts. Sie holt sich das, was sie braucht.

Könnte es sein, dass ihn die Schmelzflocken total satt machen? Und Banane sowieso. Also wenn ich mal eine HALBE Banane esse, bin ich für 2/3 des Tages satt. Mein Kind kann (in Fressphasen) zwei ganze davon essen. Sonst zwei Bissen von einer.

Mag er Obst zu seinen Schmelzflocken?

Wichtig ist nicht so sehr die Menge, sondern die Mischung, was gegessen wird.


Ansonsten:
viel Ruhe. Kein Thema drauß machen oder Löffelchen beobachten (wenn nicht ernsthaft Gefahr zum Untergewicht besteht), schöne Atmosphäre schaffen: gemeinsam essen, angenehme Themen. Kein Streit bei Tisch.

Beitrag von antonie24 07.02.11 - 20:26 Uhr

Hallo Carina!

Mein Sohn wird im Juli 3, ist also fast genauso alt wie deiner. Er isst ebenfalls sehr wenig, wiegt ziemlich genau 12 kg bei normaler Größe. Du siehtst also, vom Gewicht brauchst dir wohl keine großen Sorgen zu machen. Ich bin nämlich zufrieden mit dem jetzigen Gewicht meines Sohnes - noch im November hatte er keine keine 11 kg und war wirklich mager. Er konnte aber auch nichts behalten.

Ich würde auch die Schmelzflocken weglassen und ihm stattdessen ein "richtiges" Abendessen anbieten. Ich weiß ja nicht, wann Ihr warm esst, aber 1 x am Tag werdet Ihr das wahrscheinlich und da sollte er ja schon lernen, mitzuessen. Und wenn er die erste Zeit nicht mitessen will, dann bleib hart, er muss sehen, daß er, wenn er nicht mitessen will, er nicht irgendwas anderes bekommt.

Meine Kleinen bekommen zum Schlafen auch noch ihre Milch, das hat aber mit dem Abendessen nichts mehr zu tun, da wir bereits zwischen 17 und 18 Uhr essen und sie um 19.30 Uhr ins Bett gehen.

lg
Antonie