Feindiagnostik

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hanni2007 07.02.11 - 19:05 Uhr

Hallo

Alles in bester Ordnung.
Bin heute in der 22+3.
Das Kleine hat gezappelt ohne Ende.
Der Arzt hat ein paar mal links und rechts in den Bauch gedrückt,damit er das Kleine wohl besser messen kann.
Es wird ein Mädchen!!! Unser 5.Mädchen

Gebärmutterhals ist bei 4,..cm.

Wünsch euch alles Gute

Miri

Beitrag von pumagirl2010 07.02.11 - 19:08 Uhr

Wolltest wohl kein jungen wa:-p

Ist doch supi wenn alles gut ist wieso machen alle FD??? Mein arzt hat mir noch nicht mal gesagt das es sowas gibt und hier im forum machen das so viele;-)

Beitrag von hanni2007 07.02.11 - 19:10 Uhr

Hallo

Weil unsere erste Tochter mit einem Nierendefekt zur Welt kam.

Lg.Miri

Beitrag von pumagirl2010 07.02.11 - 19:11 Uhr

Achso aber liegt es auch am alter der mutter ob es gemacht werden muss???

Beitrag von hanni2007 07.02.11 - 19:14 Uhr

Ich glaube so ab 35.

Beitrag von zuckerpups 07.02.11 - 19:26 Uhr

Nur Jungs machen Jungs, echte Männer machen Mädchen ;-)

Beitrag von anastasia70 07.02.11 - 19:59 Uhr

Also ich bin hier so eine stille Mitleserin.
Ich verstehe immer hier garnicht die Aufregung bzw. die Diskussionen über die FD.
Bei uns hier in Brandenburg/Berlin gehört die FD zur Standarduntersuchung dazu, egal welches Alter die Mutter hat. War beim 2. Kind 30 und wurde alles ohne Probleme von der KK übernommen. Beim 1. (1991) gab es damals noch nicht. Habe auch beim 3. (2007) die FD machen lassen, um einfach sicher zu gehen, das alles ok ist. Falls doch etwas sein sollte, damit die Ärzte bei der Geburt nicht überrascht werden und schon im Vorfeld reagieren bzw. vorbereiten können (offener Bauch, Rücken, Loch im Herzen usw.) Es ist meiner Meinung nach und so wurde es mir immer erklärt ein genaues "Organscreening", wo geguckt wird, ob alles richtig entwickelt ist (Herz, Niere usw.), außerdem die Versorgung Mutter-Kind (Plazenta usw.). Nun hatten wir immer das Glück, das alles in Ordnung war, kann mich aber auch im Moment nicht in andere Mütter versetzten, denen nicht so viel Glück geschenkt wurde. Werde auch bei der 4.SS eine NFM (Nackenfaltenmessung) und FD machen lassen und halte es für eine beruhigende Untersuchung. Bin jetzt aber auch schon 40.
anastasia70 #schwanger(7+5)

Beitrag von heike0479 08.02.11 - 07:35 Uhr

Stimmt :-) ................. hier in Berlin ist das so.

LG Heike mit Jan (fast 4 Jahre) & Lara (9 Monate)