Kindermilch..... Blödsinn oder gebt ihr die?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nebneru 07.02.11 - 19:47 Uhr

Ich hab da eine Frage wegen der Kindermilch....
Ab einem Jahr kann man ja Vollmilch geben, also Kuhmilch.
Gebt ihr ganz normale Kuhmilch oder diese Kindermilch?
Die Werbung sagt einen ja wie toll die ist, aber die gibts ja auch noch nicht so lang und davor hat auch keinem Kind was mit Kuhmilch gefehlt......
Was meint ihr? Ich weiß , ein Baby ist kein Kalb, aber.....
Mir kommt das halt vor, wie pure Geldmache und sonst nichts.
Was bekommen eure Süßen und gebt ihr blose Milch oder mit Kaokao oder so dabei?

Danke für Antworten

lg nebneru mit Mini, die in 2 Wochen 1 Jahr wird!

Beitrag von clou2625 07.02.11 - 19:55 Uhr

also ich hab ja leider noch keine kinder aber ich gebe dir schon recht was die werbung angeht.was die manchmal sagen was ein kind brauch ist wahnsinn.ich denke nicht das kuhmilch ab 1 jahr sooo schädlich für das kind ist.früher gab es ja noch nix anderes und die kinder sind auch gesund aufgewachsen.also wenn man echt all das kaufen müsste was die werbung einem auftisch müsste man mehrfacher millionär sein.

Lg Caro

Beitrag von engel_in_zivil 07.02.11 - 19:59 Uhr

hallo,

jonas braucht gegen halb 5 morgens immer noch ne flasche. wir haben noch etwas pre-pulver da, was wir gerade aufbrauchen. er hat aber auch schon einfach erwärmte h-milch (1,5er- weil wir die selbst nur trinken umnd sie somit immer im haus ist) bekommen. die trinkt er sehr gerne.

von dieser kindermilch halte ich nichts. da ist zucker drin (maltodextrin). und die anderen inhaltstoffe - also die bekommt ein kind bei ausgewogener ernährung meiner meinung nach ausreichend.

die milch bekommt jonas pur. kein kakao oder so.

lg

Beitrag von nini.78 07.02.11 - 20:00 Uhr

Hallo Nebneru,
Sarah (20 Monate) bekommt Kindermilch - allerdings aus dem Grund, dass sie Kuhmilch und die meisten Milchprodukte strikt verweigert.
Ich biete ihr immer mal wieder normale Vollmilch an, noch streikt sie, aber sobald sich das ändert, gibts keine Pulvermilch mehr.

LG,
Nini

Beitrag von delfinchen 07.02.11 - 20:03 Uhr

hallo,

meine trinken früh eine flasche vollmilch mit 3,5% fett. das benötigen die kleinen ja für die hirnentwicklung - hab ich zumindest gelesen.
abends trinken sie noch eine babymilch (hipp2).

kindermilch - denke nicht, dass die welt das braucht. wir sind ohne groß geworden und x million andere kinder auch.
geht doch nur darum, den eltern einzureden, wie wichtig das ist, um ordenlich geld zu verdienen.

lg,
delfinchen

Beitrag von mamiskleinermann 07.02.11 - 20:10 Uhr

"Kindermilch nützt lediglich dem Geldbeutel der Industrie nicht aber den Kinder "
Dieser Satz stammte von meinem Kinderarzt der mir absolut abgeraten hat von dem Zeug. Er meinte sogar die Kinder die solches Kindermilchzeugs bekämen hätten später viel eher ne Allergie gegen Kuhmilch wie Kinder die Kuhmilch bekämen. Das ganze läge daran das aufgrund dieser Kindermilch der Körper nicht genügend Toleranz gegen Kuhmilch aufbauen kann....
Mein Sohn hat mit 6 Monaten bereits verdünnte Kuhmilch im Brei bekommen und wir haben keinerlei Probleme mit Allergien oder sonstiges....
Erspar deinem Kind später mal dieses Zeug denn damit tust ihm bestimmt nix gutes.

Beitrag von incredible-baby1979 07.02.11 - 20:13 Uhr

Huhu,

wir halten "Kindermilch" für Quatsch.

Julian bekommt entweder Vollmilch oder Hafer- bzw. Reismilch.

LG,
incredible mit Julian (22 Monate) im Schlummerland

Beitrag von -vivien- 07.02.11 - 20:14 Uhr

unser kleiner (17 monate) trinkt noch immer jeden morgen seine 1er milch.
die bekommt er auch, solange er sie noch möchte. langsam wird es von der menge immer weniger, da brauch er dann zum frühstück noch zusätzlich etwas obst etc.

von kindermilch halte ich nichts. da ist mir zuviel zucker drin.
hab zur u6 damals auch unseren kia gefragt und dieser meinte kindermilch brauch niemand. man kann kuhmilch geben oder weiterhin die pre oder 1er milch.

lg

Beitrag von nebneru 07.02.11 - 20:24 Uhr

Danke für eure Antworten

Ich dachte es ist nur Geldmache, aber schädlich auch noch!#schock
Da ist sicher was dran mit den Allergien.... ..
Meine Maus bekommt leckere Kuhmilch!
Werbung ist furchtbar...

Schönen Abend noch
lg

Beitrag von co.co21 07.02.11 - 20:59 Uhr

Hallo,

Lara bekam direkt nach dem stillen Kuhmilch.
Ab ca 10 Monate bekam sie zum Frühstück die zum trinken, die sie abends nimmer im Brei wollte und ab nem Jahr dann auch mehr.
Mit 13 Monaten haben wir abgestillt und sie bekam dann warme Milch vorm schlafen gehen.

Fertigmilch bekam sie nie...wobei ich, wenn wir welche geben würden (also zum Beispiel wenn sie jetzt noch nachts was brauchen würde) eigentlich eher ne Pre oder 1er geben würde...alle anderen Milchsorten sind eigentlich unnötig! Muttermilch wechselt man ja auch nicht ab nem bestimmten Monat aus ;-)

Bei uns gab es Milch immer nur pur, denke Kakao und so trinken die Kleinen noch früh genug. Da hat Lara mit ca 17 monaten mal probieren dürfen, fand es aber irgendwie doof, sie mag lieber Milch pur

LG Simone

Beitrag von melkel 07.02.11 - 21:15 Uhr

Hi Paul bekommt nachts noch 1x seine 2er Milch und tags zum Frühstück und zum Abendessen jeweils etwa 50ml Kuhmilch (Vollmilch Bio) + sein morgendliches Müsli mit 100ml Milch. Hab jetzt mal die Kindermilch gekauft zum probieren von hIPP schon fertig also nix zum anrühren. Aber ehrlich gesagt hab die selbst mal probiert die schmeckt soooo bäähhhh und riecht auch bähhh .... also ich kauf die nimmer und bleib bei normaler Kuhmilch....
lg mel

Beitrag von canadia.und.baby. 07.02.11 - 22:17 Uhr

Meine trinkt keine Kuhmilch! Ist einfach nicht ihrs.

Und?

Ich lass sie.


Sie bekommt ab und an eine Flasche 2er Babylove morgens, ab und an eine zum Mittagsschlaf und noch fest ihre Abend flasche.

Sonst bekommt sie ganz normal ihren früchtee übern tag verteilt.

Beitrag von perserkater 07.02.11 - 22:55 Uhr

Hallo

Hier gibt es immer noch Muttermilch. Würde ich nicht stillen würde ich Pre oder 1er Milch anbieten.

Ich wundere mich schon, wie sich mache hier über Kindermilch aufregen aber locker flockig Kuhmilch verfüttern. Schon mal überlegt was Kuhmilch ist?

LG

Beitrag von fbl772 08.02.11 - 11:50 Uhr

Da scheiden sich die Geister und es gibt scheinbar nur militante Kuhmilchverfechter oder Kindermilchverfechter ....

Ich habe meinem Kleinen so bis 18 Monate etwa noch Premilch gegeben und bin dann auf Kindermilch umgestiegen aus verschiedenen Gründen:

1.) mein Sohn ist ein richtiger Wonneproppen gewesen und liebte (und liebt noch) alles was eiweißhaltig ist - also am liebsten eben Fleisch, Fleisch, Fleisch und Käse, Käse, Käse .... sein Milchfläschen aber auch
2.) zuviel Eiweiß belastet die Nieren und ist ungünstig bei "Übergewicht"
3.) er trank morgens gern mal 500 ml auf einmal (natürlich hab ich das stark verdünnt) vor dem eigentlichen Frühstück in der Kita
4.) Kindermilch enthält weniger Eiweiß als Kuhmilch
5.) Kuhmilch ist für Kälbchen ideal, aber auch für Kleinkinder ? Dann könnten wir ja auch Schweinemilch, Pferdemilch, Katzenmilch oder von welchem Tier auch immer verwenden

Ja, in Kindermilch ist Zucker drin - Kuhmilch enthält aber natürlich auch Zucker (Lactose) - und Kakao wohl erst recht und dazu noch Koffein, oder :-) Süßer als Premilch schmeckt sie übrigens nicht.

Also, es ist tatsächlich einfach eine persönliche Frage, die man nur für sich beantworten kann, aber nicht pauschal die eine oder andere Fraktion verurteilen sollte :-)

Mein Kleiner ist mittlerweile über 2,5 Jahre und trinkt keine Kindermilch mehr, allerdings auch keine normale Milch - als das Fläschchen weg musste (wegen eines Sturzes mit lockeren Frontzähnen), dann war auch das Thema Milch durch ...

LG
B