Meine Freundin versteht sich nicht mit meinem Sohn

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von xxchris81 07.02.11 - 19:48 Uhr

Hallo an alle,

Meine Freundin und ich wir sind nun seit 6 Jahren ein Paar, und haben einen 4 Jährigen Sohn zusammen und das nächste Kind kommt jetzt im Juli auf die Welt.
Ich habe noch einen 8 Jahrigen Sohn aus meiner ersten Ehe der vor 5 Jahren zu mir kam da seine Mutter das das Sorgerecht verlor.

Nun ist es so das meine Freundin in allem was mein Sohn macht sich provoziert fühlt.

Sie beschwert sich das sie alles 20 mal sagen müsse und es immer noch nicht klappt. Dabei finde ich sind das kleinigkeiten wie z.B. die hosen richtig über die Schuhe zu machen oder richtig aus der Flasche zu Trinken. Solche dinge eben.

Wir bekommen deswegen immer Streit und ich bin dann der der sie nicht versteht und mein Sohn macht das alles mit absicht.

Mitterweile ist es soweit das sie gestern für ein paar tage zu ihren Eltern gefahren ist und ich solle mir überlegen wie das alles weitergehen solle.

Ich hab wirklich keine ahnung wie es weiter gehen soll.
Ich liebe meine freundin und versuche sie auch zu unterstützen aber anscheinend nicht genug.
Vieleicht kann ja einer von euch mir nen tipp geben wie ich damit am besten umzugehen habe.

Danke im voraus.

Beitrag von samtweich 07.02.11 - 20:03 Uhr

Hallo,

sorry aber deine Freundin soll sich gefälligst zusammenreißen.
Sie scheint deinem Sohn gegenüber "Ablehnung" zu entwickeln.
Ihr solltet Euch Hilfe suchen, Familienberatung scheint hier angebracht!

Sei stark und halte zu deinem Sohn und lass dich nicht vor die Wahl stellen, schon mehr wie einmal musste dein Sohn eine Trennung vom einem Elternteil erleben, eine weitere wäre nicht gut. Er braucht ein stabiles Umfeld.

Lass dich du die Aktion deiner Freundin nicht verunsichern, lass sie - zeig ihr das du auch ohne sie auskommst, vielleicht überdenkt sie ihr ganzes Handeln nochmal. Normal ist es nämlich nicht....

Alles Gute...

Beitrag von lenamichelle 07.02.11 - 20:11 Uhr

Das unterschreib ich mal so;-)

Beitrag von vam-pir-ella 07.02.11 - 20:44 Uhr

Hi!

Nachdem dein Sohn nun schon 5 Jahre bei euch lebt, und deine Freundin nun euer 2. gemeinsames Kind erwartet, hat es wohl eine Zeit lang ganz gut funktioniert bei euch, oder?Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass eine Frau zwei Kinder von einem Mann bekommt wenn sie dessen Sohn total ablehnt. Zumal er ja Teil der "neuen" Familie ist.
Wahrscheinlich ist sie im Moment durch die Schwangerschaft hormonell etwas gestresst. Zumindest hoffe ich dass es daran liegt!

Ansonsten habt ihr ein echtes Problem. Oder besser gesagt, deine Freundin hat ein Problem. Sie kann doch wohl nicht denken, dass sie dich vor die Wahl stellen kann? Sozusagen "wir oder dein Sohn" !?! Das wäre dann schon hammerkrass, und ich an deiner Stelle wüsste genau wie meine Entscheidung ausfallen würde...

Am besten wäre, ihr würdet wirklich mal eine Familienberatunsstelle aufsuchen.

Liebe Grüße und alles Gute,

v.

Beitrag von pieda 07.02.11 - 21:20 Uhr

#pro#pro
Sehe ich auch so ;-)

Beitrag von manavgat 07.02.11 - 23:01 Uhr

Ich würde eine gute Erziehungsberatungstelle suchen oder gleich eine Familientherapie machen.

Wenn sie das verweigert, würde ich die Kinder nehmen und ausziehen. Du kannst nicht zulassen, dass sie Deinen Sohn so rumschubst.

Gruß und alles Gute

Manavgat