Ovitrelle-Auslösespritze!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 19:58 Uhr

Hallo, #winke
ich habe noch eine wichtige, dringende Frage. Um 21:00 soll ich mit Ovitrelle auslösen. Muß die Luftblase in der Spritze vor der Injektion entfernt werden, oder stech ich die Luft mit rein??#kratz
Leider ist die Packungsanleitung in französisch!#gruebel

Bitte helft mir!!!

Vielen Dank!

Beitrag von sabstar 07.02.11 - 20:01 Uhr


Hey,

bitte mit den Fingern gegen die Spritze schnippen damit die Blase zur nadel steigt und dann rausdrücken!

LG
Sabbi

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 20:09 Uhr

Danke....bin so verwirrt, da ich ab heute noch Clexane (Heparin) spritzen soll und da steht ausdrücklich in der Anleitung, daß die Luftblase drin bleiben soll.......warum auch immer!!!

Beitrag von carlar 07.02.11 - 20:02 Uhr

Hallo,

du MUSST solange die spritze (gaaaanz vorsichtig) hochdrücken, bis ein kleiner tropfen an der nadel zu sehen ist. dann ist die luft raus und du kannst spritzen. auf keinen fall die luft mit reinspritzen.

lg carlar#winke

Beitrag von 35... 07.02.11 - 20:09 Uhr

??? Weshalb sollte man das müssen?
Steht zwar in der Packungsbeilage, aber es gibt dafür gar keinen Grund!
Könnte mich jemand aufklären?
Also ich hab jetzt 2 ICSIs hinter mir und zig Spritzen gesetzt... alle Möglichen... und NIE die Luft rausgedrückt.
Bei manchen Spritzen steht sogar, dass man die Luft unbedingt drin lassen soll, weil damit garantiert wird, dass das gesamte Medikament injiziert wird.
Angst, dass man sich Luft spritzt und das gefährlich sein kann braucht man nciht zu haben. Man spritzt ja nicht in eine Vene.

Beitrag von biene0812 07.02.11 - 20:02 Uhr

LUFT MUSS RAUS!! #schock

Beitrag von gemini0571 07.02.11 - 20:07 Uhr

Hallo Cleopatra,

die Luftblase bitte nicht herausdrücken! Wenn Du das machst, kann sich die Spritze nicht vollständig entleeren.

Du musst die Kappe von der Spritze ziehen und dann die Nadel in einem Winkel zwischen 45-90° einstechen und die Kolben dann sanft eindrücken. Die Luftblase muss sich dabei hinten am Kolben befinden.

Alles Gute!

LG gemini

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 20:17 Uhr

Wie ich sehe gehen hier die Meinungen doch stark auseinander....????#zitter
Was ist denn jetzt richtig....???
Ich muß ab heute noch Clexane spritzen, in der Anleitung steht, daß man die Luft drin lassen soll um sicherzustellen, daß die Flüssigkeit komplett injeziert wird!!!!

#schwitz#schwitz

HIIILLLLFFFFEEEE

Beitrag von gemini0571 07.02.11 - 20:28 Uhr

Uns hat man das in der Apotheke genauso erklärt - also, Luft nicht! herausdrücken, Luft muss sich aber hinten am Kolben befinden.

Wir haben auch bei der Anwendung gemerkt, daß das gar nicht anders geht. Solltest Du die Luft vorher schon herausdrücken, entleert sich die Spritze nicht richtig, die ist extra so gebaut.

In der Anleitung selbst steht auch nichts davon, daß man Luft herausdrücken sollte.

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 20:33 Uhr

Okay....vielen vielen Dank. Ich werd das jetzt so machen....:-D

#winke

Beitrag von 35... 07.02.11 - 20:32 Uhr

Nur nicht aufregen!
Ich spritze für mein Blut auch Verdünner (Fraxiparin) und da steht auch drin, dass man die Luft unbedingt drin lassen soll!

Bei der Ovitrelle steht in der Beschreibung, nach oben halten, klopfen, Luft rausdrücken, dann kannst du sei nach unten halten und nochmal klopfen, damit die Luft am Kolben hängt.
Mach es einfach so, wenn du unsicher bist, aber glaub mir, dass es gefährlich wird, muss man etwa 70 ml Luft direkt in eine Vene spritzen!
Fast unmöglich!
Man soll es nur raus machen, falls man unter der Haut ein Blutgefäß trifft, ist aber nicht wirklich schlimm!
Mach es so, wie du dich sicherer fühlst!
Wenn ein kleines Tröpfchen raus kommt ist auch nicht schlimm!
Das reicht dennoch zum Auslösen!

ALso, nur Mut!

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 20:36 Uhr

Ich danke dir.....:-)

#winke

Beitrag von vegu2009 07.02.11 - 20:42 Uhr

Hallo,

die Luft darf nicht raus!!!

http://www.youtube.com/watch?v=Q9MJ6zbTQOo

lg

Beitrag von 35... 07.02.11 - 20:49 Uhr

Klasse, das kannte ich ja noch gar nicht, na dann hab ich ja immer alles richtig gemacht.
Stimmt, es war die hCG Spritze... Brevactid... da steht drin, dass man sie rausdrücken soll.
Ist aber auch ein Spritzenwirrwarr :-)

Beitrag von cleopatra30 07.02.11 - 20:50 Uhr

He, das Video war ja super.....vielen Dank :-D:-D
so, jetzt muß ich spritzen gehen....!

#winke

Beitrag von nigna 07.02.11 - 20:51 Uhr

Mein Doc hat mir gesagt, dass es schwachsinnig ist, die Luft aus solchen Spritzen rauszudrücken. Bei so ner Mini- Luftblase kann absolut gar nix passieren. Stell di vor, sowas würde gefährlich sein, dann würde es nicht an uns rausgegeben werden. ;-):-p

Also keine Sorge, das ist ne vorgefertigte Spritze. Einfach ansetzen und rinn damit. #freu#pro

#blume LG nigna