Laufrad ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuffel69 07.02.11 - 20:24 Uhr

Hallo

wir wollen unserem SOhn zu Ostern ein Laufrad schenken. Jetzt weiß ich nicht welches wirklich gut ist. Er ist jetzt 2,5 Jahre.
Ist es sinnvoll eines mit Bremse zu nehmen ? Habe schon gehört soll nicht so gut sein, da es die Kleinen sonst vielleicht vorneüber haut.
Ist eines aus Holz besser (like a bike) oder sind die Puky besser ? Wer hat Erfahrungen und kann mir Tips geben.
Bin mit dem ganzen Überangebot überfordert.

VIelen Dank vorab.

LG
Sabine

Beitrag von martina060782 07.02.11 - 20:30 Uhr

Hey,
wir haben eins von Puky. Damit fährt er seid er 26 Monate ist. Wir sind sehr gut zufrieden. Gebremst wird mit den Füßen.
LG

Beitrag von danmar 07.02.11 - 20:32 Uhr

hallo sabine,

wir haben ein puky und sind sehr zufrieden. wir haben es seit unser kleiner gute 2 jahre alt war, von daher, könnt ihr bestimmt schon ein model "für größere" nehmen :-)
vorher hatten wir ein ratz-fratz und waren unzufrieden, reifen sind sehr schnell kaputtgegangen.
schau doch bei örtlichen anbietern, tageszeitung o.ä. nach einem guten gebrauchten?

LG daniela

Beitrag von mucky03 07.02.11 - 20:33 Uhr

hallo

ich hatte oder habe für meine kinder ein pucky laufrad das hat einen tiefen einstieg. mein sohn hat es beim aufsteigen nicht geschafft das bein übern sattel zu schwingen deswegen haben wir uns dafür entschieden und am lekrad sind am ende so puffer damit die kleinen sich die finger nicht einklemmen wenn sie hinfallen das haben andere aber glaube ich auch schon würde nur darauf achten
bremse hatten wir nicht ich glaube damit sind die kleinen noch zu sehr überfordert fahren lenken und gleichzeitig bremsen muß nicht sein

hoffe ich hab dir etwas geholfen
lg steffi

Beitrag von dasch 07.02.11 - 20:46 Uhr

Hallo,

also ich kann ein Puky mit Bremse empfehlen. Ich dachte erst auch, wir brauchen keine Bremse, haben dann aber von Oma eines mit Bremse bekommmen. Im nachhinein bin ich echt froh, da mein Sohn mit den Füßen und mit der Bremse gebremst hat. Jetzt fährt er Fahrrad und bremst super mit der Vorderbremse. Er steht richtig schnell. Mit der Hinterbremse braucht es länger bis er steht. Über das Laufrad fallen geht nicht, da die Kidnerbremsen extra so gemacht sind, dass es nicht passieren kann.
Lg dasch

Beitrag von koerstn 07.02.11 - 21:01 Uhr

Hallo!

Wir haben eins von Puky mit Bremse. Ich hab mich auch bewußt für die Bremse entschieden, da die Kleinen ja irgendwann auch größer werden und auch ordentlich Tempo aufnehmen können. Und dann nur mit den Füßen bremsen ist mir persönlich nicht ganz geheuer. Gut, das dauert sicherich noch ein bißchen, aber ich wollte auch nicht drei verschiedene Laufräder hier stehen haben.
Bisher interessiert sich meine Maus noch gar nicht für die Vorderbremse und bremst halt mit den Füßen oder fährt vor die Hecke #rofl

LG Koerstn

Beitrag von anarchie 07.02.11 - 21:23 Uhr

Huhu!

Wir haben unserem ersten Kind derzeit den velowalker gekauft - mittlerweile fährt ihn unser 3. kind und wir sind immernoch begeistert.
Unsere nr.4 wird den auch noch erben:-)

Der ist zwar teuerm aber sein geld echt wert!

lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von -pinguin- 08.02.11 - 10:25 Uhr

Huhu!

Wir haben auch das Puky-Laufrad. Jana fängt grade an, da intensiv mit zu fahren.
Auf Anraten unseres Fahrradhändlers haben wir übrigens eins mit Bremse genommen. Die ist beim Puky-Rad nur so schwach eingestellt, dass die Kinder keine Vollbremsung hinlegen und vorn rüber hauen können. Aber sie hat dann halt später die Möglichkeit, das Bremsen zu üben!