Hilfe!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von bonsai2903 07.02.11 - 20:31 Uhr

Hallo ihr lieben....

Ich habe heute einen Svchwangerschaftstest gemacht weil ich seit samstag über den termin bin...Nun bin ich zu dem entschluss gekommen das ich das kind nicht behalten kann...Daher ich erst vor 6 Monaten entbundne habe mit Nr. 3....
Nun meine frage an euch.....

Ich würde gerne mit Tablette abtreiben hat damit jemand von euch rfahrung gemacht????
Wie ist der ablauf und muss das stationär gemacht werden..???

Ich bin über eure antworten erfreut....

GLG de kleene hoffnungslose conny

Beitrag von mamamelanie20 07.02.11 - 21:00 Uhr

hey also meine freundin hat mit tablette abgetrieben und die musste morgens zum frauenarzt und hat da dann ihre tablette bekommen und musste halt nur solange da bleiben bis der bauchbewohner raus war und dann durfte sie wieder nach hause gehen

Beitrag von bonsai2903 07.02.11 - 21:02 Uhr

Aber ich hab gehört das es 3 tabletten sind???Und wie lange dauert es sowas???Ach man ist schon net einfach sowas....

Beitrag von lebenslichter 07.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo Conny,

die Mifegyne wird von den meisten Frauen belastender erlebt als z.B. die Absaugmethode, denn bei der Pille erleben sie den Abbruch viel mehr mit. Der Abbruch zieht sich in der Regel über ca. 2 Wochen hin, die Absaugmethode dauert nur etwa 10 Minuten. Mehrere Arzttermine sind erforderlich. Nach der Einnahme der drei Tabletten gibt es kaum noch eine Chance für dein Kind (selbst wenn du das dann wieder wolltest), aber bis zur Abstoßung vergehen noch Tage. Das kann alles sehr belastend sein. Neben dieser seelischen Belastung wird auch der Körper der Frau sehr in Mitleidenschaft gezogen. Die verabreichte Dosis des Anti-Hormons ist 8-10.000mal höher als die diejenige einer modernen Verhütungspille. 600 Milligramm der Myfegine verhindern die schwangerschaftserhaltende Wirkung des Progesterons, blockieren aber auch das körpereigene Kortison. Direkte Folge: Du wirst nach der Einnahme ziemlich stressunfähig, schlapp und abgeschlagen sein.
Das nur zu deiner Info.
Ich wünsch dir eine gute Entscheidung.

Lg,
Lebenslicht

Beitrag von mamamelanie20 07.02.11 - 21:29 Uhr

also meine freundin sagt drei tage vorher hat sie eine nehmen müssen und denn musst sie noch hin und da noch eine nehmen und warten bis es raus kommt . bitte

Beitrag von infoo 08.02.11 - 15:30 Uhr

Hallo Conny,

mein Abbruch mit der Mifegyne ist jetzt knapp 3 Wochen her, ich war von der Rechnung 6+1 SSW , aber die Schwangerschaft lag weiter zurück, mein Arzt sagte, es ist höchstens Anfang 6.Woche, wie weit bist du denn?

Nachdem du die Tabletten Mifegyne bekommen hast, die du direkt beim Arzt einnehmen musst kannst du nach Hause gehen, da passiert erstmal gar nichts, bei 3-5% der Frauen tritt da schon eine Blutung ein, bei mir auch, es hat leicht geblutet, am dritten Tag musst du nochmal hin und dann bekommst du zwei Tabletten Cyotec, die Wehen auslösen sollen, nach denen ging es mir nicht so gut, der Kreislauf spielt verrückt, und die Blutung setzte bei mir erst nach knapp 8 Std.ein, geblutet habe ich 10 Tage relativ stark, wie eine etwas stärkere Periodenblutung!

Man sieht auch nichts vom Embryo, der ja noch nicht zu erkennen ist, ich habe auch keinen Fruchtsack gesehen, aber die Plazenta, glaube ich zumindest, und das war für mich SEHR belastend!!!

Eine Absaugung kam für mich nicht in Frage, hätte ich mit den Tabletten nicht abbrechen können, hätte ich es nie gekonnt, es geht auch #herzlichnur bis zur 9.ssw.

Aber, wie lebenslichter schon schrieb, man ist danach sehr schlapp, das tagelang...überleg es dir gut, ob du das Kleine nicht doch bekommen kannst

Bei uns wäre es auch das 4.Kind gewesen, und ich habe es mir nicht zugetraut, bin mit 3.Kindern an meiner Belastungsgrenze im Moment, aber es vergeht kein Tag an dem ich nicht dran denke, man vergisst es nie, es ist ein TIEFER Einschnitt ins Leben.

Ich wünsche dir alles Gute #herzlich