Ich habe das gefühl das ich keine gute mutter bin...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausn89 07.02.11 - 20:31 Uhr

Hallöchen,

irgendwie bin ich manchmal fix und fertig. Ich möchte alles richtig machen und habe das Gefühl, dass ich alles falsch mache.
Ich lese sehr oft in Foren und im Internet.
,
Meine kleine ist nun knapp 11 Wochen.
Überall lese ich, dass ihre Kinder abends um 19/20 Uhr ins Bett gehen und dann durch schlafen bzw. einmal Nachts kommen zum trinken.

Bei uns ist das ganz anders.. Lia schläft abends um 19.30 auf meiner Brust ein und schläft dann bis 23 uhr so.. währenddessen schau ich einen Film oder schau hier im Internet rum.

Um 23 uhr gebe ich ihr dann die flasche und wir gehen zusammen ins Bett. Sie schläft im Beistellbett und kommt alle 4 stunden zum essen.

Jetz wird mir von vielen gesagt, du musst sie abends hinlegen... dich daneben legen.. schreien lassen..

aber dass will ich garnicht. Hinlegen hab ich versucht und mich daneben zu legen, sobald ich aufstehe ist sie wach.

Was mach ich denn nur Falsch???

Dann zum Thema trinken.. meine Maus nimmt seh rgut zu (ca. 300 gramm die woche) mein Kia meint, ich solle jetzt nicht mehr nach bedarf füttern, sondern auf die uhr achten und nicht mehr als auf der packung steht.. aber ich kann das nicht, wenn mein kind hunger hat, dann bekommt sie auch was sie brauch.


Ich finde das alles schrecklich.. alle sagen du musst das das und das machen, dabei würd ich gerne einfach nur meinem mutterinstinkt trauen!!

Meine bekannte meinte letztens zu mir, ich verwöhne die kleine, weil ich sie einfach nicht schreien lasse. ja und? sie wird schon einen grund haben warum sie schreit und sie ist wirklich ein ruhiges baby, sie schreit nur wegen bauchweh oder Hunger.

und dan denke ich wiederrum, ich bespaße sie zu wenig. Manchmal leg ich sie dann einfach auf ihre krabbeldecke und sie sieht auch super zufrieden aus.. und ich komme mir schlecht vor weil ich mich einfach nicht 24 stunden mit ihr beschäftigen kann. denn ich muss ja auch noch meinen haushalt erledigen.

ab september mache ich meine ausbildung weiter und das finde ich ja schon schlimm.. sie ist dann nichtmals ein jahr alt, aber meine zukunft ist für sie ja auch wichtig, will ihr doch auch mal was bieten können.


sorry vllt silipo und ziemlich lang, aber das musste einfach mal raus.

lg jenny mit schlafender lia auf der brust

Beitrag von aleasmama 07.02.11 - 20:38 Uhr

Du machst alles VOLLKOMMEN richtig.

Wenn deine Motte Hunger hat, geb ihr was sie braucht. Wenn sie deine Nähe braucht, dann genießt das ;-)

Es ist vollkommen okay die Kleine auf ihren Spielteppich zu legen-du sagst ja selber, sie ist zufrieden!

Hör nicht auf das Gerede der Anderen-hör auf DEIN Gefühl-dann machst du es auch richtig.

Alles Gute

Julia

Beitrag von dinchen7 07.02.11 - 21:42 Uhr

da kann ich mich nur anschließen.

lg #liebdrueck

Beitrag von luna99 07.02.11 - 20:41 Uhr

Huhu, du machst das schon alles richtig, Babys sind TRAGlinge und gehören auf den Arm von Mama wenn sie es möchten und liegen aber auch gerne mal rum und gucken.

Unsere Maus hat bis sie 6 Monate alt war bei uns im Wohnzimmer geschlafen abends erst dann hatte ich das gefühl das ich sie besser in ihr Bett legen sollte abends.

Und unser Mutterinstinkt ist schon super man sollte öfter auf ihn hören und nicht nur auf die anderen Menschen, muß man aber auch erst lernen.

LG luna mit Tragebaby Anna Lena

Beitrag von nebneru 07.02.11 - 20:41 Uhr

Hallo.
Ganz ruhig......
Ersten du bist keine Schlechte Mutter.
Eine schlechte Mutter würde sich keine Gedanken darum machen...
Zweitens, hör auf deinen Mutterinstinkt.
Ein Baby mit elf Wochen muss weder durchschlafen noch zu bestimmten Zeiten trinken.
Auf keinen Fall sollte man ein Kind schreien lassen. ´Das ist schlecht für die Bindung und dein Kind kann so schwer ein Urvertrauen entwickeln, was wichtig für seine weitere gesunde Entwicklung ist.
Drittens, du bist auch noch da... Du hast auch Bedürfnisse und du musst nicht den ganzen Tag dein Kind bespaßen!
Und ganz wichtig: Besorge dir Durchzugsohren! Hör nicht auf alles was dir andere Aufdrängen wollen. Du bist die Mutter. Mach alles so, wie es dir dein Mutterinstinkt rät. Dafür hast du ihn ja.
lg

Beitrag von dgks23 07.02.11 - 20:41 Uhr

Hallo!!!

DU BIST KEINE SCHLECHTE MUTTER!!!!!!

Du machst das schon richtig so! Lass dich nciht verunsichern.
Mütter wissen schon was sie da machen!

Und ich finde wenn dein Kind noch nach Bedarf essen möchte dann sollte es das auch! Der Rythmus kommt dann schon von ganz allein!!!
Was bei uns auch so!
MAn wird von sovielen ´Ratschlägen- direkt erschlagen und fragt sich dann ob alles richtig ist was man macht!!!

Und noch was sei dir gesagt! Es ist sogar richtig, das du deine Ausbildung fertig machst- denn so kannst du ein richtiges Vorbild sein! Und deinem Kind dann auch was bieten!

Und ich bespaße meine Tochter auch nicht den ganzen Tag, ich denke solange dein Kind zufrieden ist wenn es mal alleine spielen muss- weil sich der Haushalt nun mal nicht alleine macht, dann ist das schon ok!!!

Komm das dich #liebdrueck ich finde du bist eine tolle Mutter die gut auch ihr Kind achtet und auf die Zukunft!

Kopf hoch! Alles gute für euch!

glg dgks23 mit Esmée im Babybettchen!

Ach ja und wegen dem Schlafen das macht jeder Kind anders, Meine Tochter scläft schon sehr lange durch! Aber sie hat immer wieder Phasen wo sie oft wach wird. Am Abend schläft sie toll alleine ein, nur am Tag braucht sie auch immer meine Nähe... machmal ist das schon etwas blöd- weil man grad wenn die Kider schlafen gut den Haushalt machen kann. Aber sind wir mal ehrlich´, machmal ein bisschen kuschel ist auch nciht schlecht!

Beitrag von marika333 07.02.11 - 20:45 Uhr

Hallo!:-)

bei uns sieht der Tagesablauf ganz ähnlich aus...unsere Maus ist heute 3 Wochen alt.

Der Tag gestaltet sich ziemlich ähnlich...ich stille sie nach bedarf und auch abends gehen wir genau nach eurem Prinzip ins Bett!!

Man muss da seinen weg finden-da können einem auch andere noch so schlaue Tips geben.Ich finde du machst das genau richtig!

Auch kann man ein Baby in dem Alter 24 h dauerbespassen...ich finds ok so wie du es machst.vielleicht ist ein Tragetuch ja was für dich!?
Hab ich seit heute für mich entdeckt-Baby dabei und gaaaanz nah und geborgen und man schafft "trotzdem" n bisschen was!!!!#huepf

Frieda findet das Klasse da drin...

Mach dir nicht so n Kopf-es hört sich alles nach ner super Neumami an bei dir!!'#ole

glg m#winke

Beitrag von steffilu74 07.02.11 - 20:51 Uhr

Du machst alles suuuuuuuuper richtig :-)

Deine Lia muß noch nicht durchschlafen..........sie muß nicht alleine schlafen......
Sie darf trinken wenn sie Hunger hat, soviel und sooft sie will........

GENAUSO machen wir das auch, unser Baby muß auch nicht schreien und liegt suuuuuuper gerne auf seiner Krabbeldecke :-)

Wenn es dann so sein sollte, das das alles falsch währe........Dann sind hier ALLES schlechte Mütter :-)

Laß dir nix einreden :-) Du machst das sooooooo wunderbar :-)
Deine Tochter wird so ein gaaaaaanz tolles leben bei dir haben :-) Und gaaaaaanz viel geborgenheit :-)

TOLL :-)

Beitrag von sunshine1176 07.02.11 - 20:54 Uhr

Hallo Jenny,

Leute die dir sagen: du musst... kannst du direkt mal vergessen! Du bist die Mama, du entscheidest und sonst niemand! Wenn du um Rat fragst, ok. Aber nicht andersrum!

Hör auf deine Instinkte! Was besseres gibt es nicht!

Ich finde es gut, wenn man Kinder nicht rund um die Uhr bespaßt, sondern ihnen auch die Möglichkeit gibt, die Welt selber und alleine zu entdecken, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Ist in meinen Augen schon eine gute Übung für später, denn wenn sie größer sind, dann sollen sie ja auch mal eine Weile alleine spielen können und sich mit sich selbst beschäftigen können (in Massen natürlich)!

Lass die anderen reden. Ich habe dann meistens meine Ohren auf Durchzug gestellt oder immer genickt und zugestimmt und trotzdem das gemacht, was ich für richtig gehalten habe.

Je nachdem was und wer was zu dir sagt, kannst du auch mal sagen: Ihr hattet eure Chance, jetzt bin ich dran! Und fertig!

LG und alles Liebe dir mit deiner Kleinen
sushine

Beitrag von klaerchen 07.02.11 - 21:00 Uhr

Hör auf deinen Bauch und nicht auf deine Nachbarn oder sonst wen!

Dein Mutterinstinkt wird dir genau sagen, was deine Kleine braucht.

Beitrag von jd83 07.02.11 - 21:29 Uhr

Hi Jenny,

also die grundlegenden "toll" gemeinten Ratschläge werden einem als frisch gebackene Mama ständig um die Ohren gehauen...mir geht es da nicht anders. Unser Louis ist ein ganz liebes Kind und weint wirklich kaum. Nur wenn er hungrig ist oder müde ist, fängt er an quengelig zu werden.

Nun kommen da tolle Tipps von allen Seiten... die Lungen müssen ausreifen, lass ihn doch mal schreien, tröste nicht sofort...hör mit dem Schnuller auf...blabla. Und zum Thema trinken (ich stille voll alle 2-4 h), musste ich auch ständig hören, wie es doch früher gemacht wurde...Kind an 4h Rhythmus gewöhnen, dazwischen schreien lassen...usw.

Hey was soll das? Soll man uns Mütter doch selbst entscheiden lassen, im schlimmsten Fall stellt sich heraus, dass wir es anders gemacht haben und dadurch dazu lernten. Aber falsche Erziehungsmaßnahmen gibt es meiner Meinung nach nicht., sofern man sich Mühe gibt und die Kids (nicht wie bei Super Nanny) ordentlich behandelt. Jedes Kind ist auch anders...

Und zu deinen Bedenken:

Erst seit einigen Tagen schläft Louis mal 5-6 h nachts, vorher hab ich alle 2-3 h gestillt...rund um die Uhr!!!! Und ja, es ist anstrengend, aber je eher ich gelassener wurde, umso mehr hat Louis seinen eigenen Rhythmus gefunden und trinkt jetzt schneller und mehr, sodass es länger reicht. Den abendlichen Rhythmus haben wir seit ca.3 Wochen. Vorher hab ich ihn wie du solange aufgelassen, bis ich ins Bett bin...jetzt bekommt er gegen halb 8 das letzte Mal Brust und geht dann ins Bettchen. Immer das selbe Ritual soll helfen, dass die Kids es annehmen. Gib nicht so schnell auf, auch wenn sie weint...das ist normal, denn wer will schon allein schlafen, wenn´s bei mama doch schöner ist? :-D Immer wieder hingehen und trösten, aber nicht sofort nachgeben und hochnehmen...so hab ich es gemacht. Aber wie gesagt, nur Ratschlag.

Nur ich hab mir irgendwann gesagt, dass er ein Baby ist und Schlaf und Ruhe braucht (ich übrigens auch wenigstens eine Std. am Tag für mich) und deswegen um 8 ins Bettchen geht. Anfangs bin ich alle 10 Min rüber, weil er ständig den Schnulli verloren hat (Absicht ;-)), aber mittlerweile hat er (aufgegeben?) sich an das Neue gewöhnt und schläft friedlich. Er sieht sogar teils freundlich aus, wenn er ins Körbchen geht und die Spieluhr läuft...und weil er weiß, dass ich sofort da bin, wenn er weint, weint er eben kaum...auch wenn das einige nicht verstehen wollen.

Hör auf dein Inneres... Wenn du dein Kind abends länger bei dir haben willst, dann ist das ok... bis zur Ausbildung solltest du allerdings so langsam das KLeine an das eher schlafengehen gewöhnen, sonst kommt sie früh nicht raus ;-)

Alles Gute #winke

LG jessi und Louis 10 Wochen #baby

Beitrag von abbymaus 07.02.11 - 21:31 Uhr

Hallo!

Du hast jetzt zwar schon einige Antworten bekommen, aber ich möchte Dir auch noch schreiben.

DU bist keine schlechte Mutter! Und wer solche Freunde hat wie Du, der braucht keine Feinde mehr.

Ich finde auch, Du machst alles genau richtig. Hör auf Dein Bauchgefühl!!! Und wenn Deine Kleine auf der Krabbeldecke zufrieden ist, dann lass sie da und das schlechte Gewissen kannst Du Dir sparen!

Und solange Du Pre fütterst, brauchst Du auch nicht auf die Uhr schauen - Babys haben von Natur aus diesen "Stop" eingebaut, die überfressen sich nicht - erst füttern nach Uhr und ähnliches Eingreifen von außen verdirbt uns Menschen und bringt uns dazu, mehr zu essen als wir brauchen und dick zu werden.

Bitte lass Dich nicht von Deiner Umwelt so verunsichern, Du machst das wirklich super. Und wenn Du Dir ums Schlafen Gedanken machst, kann ich Dir das Buch "Schlafen statt Schreien" empfehlen, ich glaub, das wäre was für Dich, da kannst Du Dir ein paar Tips holen (und Dich auch bestätigen, dass das, was Du tust richtig ist!).

Lg und halt die Ohren steif


abbymaus

Beitrag von hardcorezicke 07.02.11 - 21:32 Uhr

Hallo

schlechte mutter? aber nein.. dann wäre ich auch eine..

Leonie ist 8.5 monate und kommt nachts noch.. sie geht um ca 18.30 - 19.00 ins bett... kommt meist 22.uhr.. kann bisher die uhr danach stellen.. dann kommt sie nachts 2- 3 uhr und morgens 5-6 uhr...

und sie schläft nicht durch..es gibt so viele kinder die nicht durchschlafen..

dein kind brauch dich... und du bist für sie da...
du musst sie nicht schreien lassen..

LG

Beitrag von sternenforscher 07.02.11 - 21:53 Uhr

Hallo Jenny!
DU macht gar nichts falsch! Alles was du tust ist genau richtig, lass dich nicht davon abbringen.
Du isst doch auch nach Hungergefühl und nicht nach der Uhr, oder? Und Pre Milch kann man nach Bedarf geben (falls du nicht stillst). Die Abstände werden irgendwann von allein größer, wenn der Magen größer wird und sie mehr "essen". War bei uns so mit knapp 5 Monaten. Vorher alle 3 Stunden, danach so alles vier.
Ein Schlafmuster kristallisiert sich erst so mit vier Monaten raus. Aber auch dann gehts mal so, mal so. Je nachdem ob mal gerade wieder n Schub, ne Krankheit, n Zahn dazwischenkommt oder einfach nur viel Rummel ist.
Dein Kind braucht deine Nähe und wenn sie nur schreit bei Bauchweh und Hunger - super! Dann machst du alles goldrichtig! Denn dein Kind scheint zufrieden zu sein, und das ist das Wichtigste. Nicht das was andere Leute für richtig und wichtig halten! Ist doch euer Leben!!
LG und Ohren auf Durchzug!
Tanja und Mona (11 Monate) #winke

Beitrag von molly85 08.02.11 - 08:32 Uhr

Mir ging es genau so. Mir lagen ständig alle in den Ohren, dass ich Line verwöhn würde. Ich hab sie auch oft zum schlafen auf der Brust liegen gehabt und hab sie alle 1,5 - 2 Stunden gestillt weil sie es einfach brauchte.

Einfach die Leute reden lassen. Dein Mutterinstikt ist genau richtig du machst es super wie du es machst. Na und dann werden unsere Kinder ebend verwöhnt - ist doch egal wenn es ihnen dabei gut geht.

Habe ich dann auch immer gesagt " na und ich verwöhn mein Kind halt gern. Verwöhnen ist ja auch nicht gleich verzogen"

Und was gibt es schöneres für ein Baby als bei Mama zu kuscheln.

LG

Beitrag von kathyreichs 08.02.11 - 08:41 Uhr

hallo, du machst nichts falsch!!!
ich hatte auch lange das gefühl. hör auf darauf zu gucken, wie es bei anderen läuft. das bringt rein gar nichts, weil du bist anders und dein kind auch.
ich mach alles nach bauchgefühl und mein kleiner wird jetzt 5 monate und ihm gehts gut. also scheine ich alles richtig gemacht zu haben.

zum thema schlafen: ich würde meinen kleinen NIEMALS einfach hinlegen und schreien lassen. das ist früher so gemacht worden, aber so ein baby kann sich auch einsam fühlen und es muss wissen, dass mama und papa immer für es da sind.
wir hatten eine zeit lang große schwierigkeiten, den kleinen ins bett zu kriegen. es hat teilweise 2 std gedauert mit viel gebrüll. so was ist vollkolmmen normal und ich weiß nicht, ob ich man den leuten hier glauben sollte, dass alles so reibungslos läuft...

also kopf hoch!