Oh man, es hört nicht auf

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mellimaus1226 07.02.11 - 20:42 Uhr

Guten Abend die Damen!
Hab ja schonmal Fragen zum ES und MS gestellt, aber ich muss euch nochmal nerven #schwitz

Hab im Januar die Pille (Valette) abgesetzt und einfach mal abgewartet, was so passiert #cool

Am ZT 8 fingen die Schmerzen im UL an, linke Seite. Ich dachte mir, wow, jetzt evtl. schon der erste ES?? Das wäre ja super! ZS war irgendwie viel und rosa. Die Schmerzen hielten aber bis gestern an und das war der ZT 18!!! Der ZS war die letzten Tage weniger und nicht mehr spinnbar, aber "trocken" bin ich gar nicht geworden. Gestern hatten wir dann #sex. Dabei tat es echt weh, danach waren die Schmerzen weg (was für eine Therapie #rofl)! Und heute ist es kaum noch spürbar...

Ok, mir war ja klar, dass nach Absetzen der Pille nicht alles gleich so rund läuft, aber so???

Hat jemand von euch evtl. ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Idee was das gewesen sein kann??

Ich freue mich über eure Antworten und wünsche einen schönen Abend!

Beitrag von emestesi 07.02.11 - 21:04 Uhr

Hmm ... naja - zum Einen hast du ja recht frisch die Pille abgesetzt. Dadurch muss sich der Hormonhaushalt erstmal wieder einpendeln. Allerdings lassen mich diese andauernden einseitigen Schmerzen aufhorchen. Ich habe leider Gottes ganz viel mit Zysten zu tun, die sich sehr gern mal bei mir bilden. Und diese lösen u.U. auch gern mal Schmerzen aus, die abrupt aufhören (eben weil die Zyste platzt). Häufig kommt es dann auch zu Blutungen. Muss aber nicht. Ich hatte auch schon geplatzte Zysten, die sich nicht durch Blutungen bemerkbar machten (wusste nur davon, weil ich dauerhaft vom FA kontrolliert werde deswegen). Was für eine Zyste spricht ist, dass du beim GV Schmerzen hattest, die danach so gut wie weg waren. Manchmal hilft auch tiefer GV, um eine Zyste zum Platzen zu bringen (ja, die Meinungen sind hier sehr geteilt und viele werden sagen, dass das nicht möglich sei - bei mir war es auch manches Mal so und mein wirklich guter FA hat mir dies auch bestätigt).

Meine Empfehlung: Gehe mal zum FA und lass dich untersuchen bzw. beraten. Es ist gar nichtmal so ungewöhnlich, zur Zyxtenbildung zu neigen, wenn man gerade die Pille abgesetzt hat.

VLG Emestesi

Beitrag von mellimaus1226 07.02.11 - 21:12 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort! Mit den sch... Zysten kenn ich mich leider auch schon aus. Hatte während der Pillenzeit 3x mal eine. Beim letzten Mal ist sie mir auch geplatzt. Das waren aber so schlimme Schmerzen, dass ich nicht mehr aufrecht stehen konnte. So schlimm war es dieses Mal längst nicht. Aber du hast Recht, wenn der Schmerz morgen noch da ist, geh ich lieber zum Arzt. Im Moment sieht es ganz gut aus.

Ach menno und ich dachte wirklich zunächst an einen ES. Wäre aber auch zu schön um wahr zu sein im ersten ÜZ :-p

Beitrag von rainbow170 08.02.11 - 06:50 Uhr

bei mir war es haargenau das selbe wie bei dir...habe im dezember die letzte valette genommen und dann im januar echt ständig unterleibsschmerzen etc...eigentlich den ganzen monat durch...mal mehr mal weniger, ganz ok war es im prinzip den ganzen januar hindurch nicht. hinzu kam oft übelkeit. am 31.1 hab ich meine periode bekommen...dann ist das jetzt seither sozusagen mein erster zyklus..und...bei mir ist nur alles in odrnung, seither keine schmerzen mehr oder sonstigen komischen dinge...