ist das schon neurodermitis, trockene Haut creme????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agra 07.02.11 - 21:00 Uhr

hallo

mein sohn hat sehr trockene Haut, teilweise, extrem rote trockene stellen.an der inneseite ind er armkehle hat er so kleien rote pickelchen, aber nur auf dem einen arm.und dei wangen sind immer geröttet trocken.ganz schlimm

ist das schon neurodermitis???

und welche creme benutzt ihr bei so trockener haut?

danke

Beitrag von keep.smiling 07.02.11 - 21:13 Uhr

Kaufmanns Kindercreme ist da super - preiswert, riecht gut, hilft super!
Von der Ernährung kann das nicht kommen? Zu viel Milch oder so?

LG ks

Beitrag von sonnenscheinanni 07.02.11 - 21:28 Uhr

Hallo,

unsere Tochter, 2, hat das auch sehr gerne in der kalten Jahreszeit. Unser KIA
hat uns Optiderm Creme aufgeschrieben. Bei Bedarf. Ist eine leichte Creme mit Harnstoff. Also sehr einfach. Bei mir haben diese Produkte auch immer gut geholfen.
Außerdem versuchen wir, sooft wie möglich in die benachbarte Therme zu gehen, die ein Solebecken hat.
Kannst du aber auch selbst zu Hause machen. Es gibt immer mal wieder Angebote mit Toten-Meer-Salz und das kannst du dann immer mal wieder, reichlich, ins Badewasser tun.

Viel Erfolg und gute Besserung#winke

Beitrag von scura 07.02.11 - 21:29 Uhr

Neurodermitis ist ein grosses Wort. Es gibt wirklich unterschiedlichste Ausprägungen. In eurem Fall spricht man wohl eher von atopischer Haut.

Wichtig ist die Haut gut zu pflegen und eine rissige Haut zu vermeiden, denn dort konnen Entzündungen entstehen.

Ich würde auf Cremes mit Duft- und Konservierungsstoffen verzichten. Gut ist Linola Fett/ Physiogel/ Eubos Haut Ruhe Creme/Micro Silber Creme(DM).
Das muss man ausprobieren, was am besten passt.
Weleda Calendula z.B. verträgt meine Tochter gar nicht.
Auch Kaufmanns Kinder Creme geht gar nicht. Die legt sich nur wie ein Film auf die Haut und lässt sie nicht mehr atmen.

Falls es wirklich zu einer rissigen, juckenden oder gar nässenden Haut kommt, hilft meisst nur Kortison-creme. Die benutzt man solange bis die Entzündung weg ist, dann normal weiterpflegen.

Bei den meissten Kindern wächst es sich aus.

Ich hatte es als Kind ganz schlimm an Händen, Ohren, Armbeugen und Kniekehlen. So schlimm, das keine Haut mehr da war und ich mit Handschuhen im Sommer wie Winter im Sandkasten buddeln durfte. Mit der Pupertät verschwand es komplett und trat erst im Beruf wieder auf.

Meine Tochter hat auch Veranlagungen. Besonders im Gesicht.

Ich mach mir nicht soviele Gedanken darüber. Man lernt damit zu leben und es zu pflegen;-)

Beitrag von koelleken 07.02.11 - 22:29 Uhr

Huhu

Meine kleine Tochter hat auch sehr trockene Haut. Ich hab immer geölt und gecremt wie ein Weltmeister aber leider fühlte sich ihre Haut dennoch wie Schmirgelpapier an.
Mein Hautarzt riet mir ein Produkt mit Nachtkerzenöl zur Pflege zu benutzen. In der Apotheke hab ich mich dann für die Körperlotion von Dr. Theiss entschieden. http://www.naturwaren-theiss.de/produkte/produkte_detail.php?id=31
Günstig ist sie leider nicht, aber seit ich sie regelmäßig nach den Waschen damit eincreme hat sie schöne weiche Babyhaut.
Am besten wäre es aber, wenn du einen Hautarzt fragst... denn wenn die Haut schon rissig oder wund ist, kann es sein, dass durch den Ureaanteil die Creme brennt. Und das möchte man dann ja auf jeden Fall vermeiden.

Gruß