Baby und Schweinegrippe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sylvia579 07.02.11 - 22:13 Uhr

Hi,

unser Baby wir morgen 2 Monate alt, der Große ist 5 1/2 und geht in den KiGa. Dort ist jetzt die Schweinegrippe ausgebrochen bzw. 1 Mädchen sicher daran erkrankt. Mein Sohn war noch einen Tag vor dem Ausbruch bei ihr zu Hause (letzten Mittwoch) hat sich wohl aber nicht angesteckt, da die Inkubationszeit 1-4 Tage beträgt, die schon ohne Symptome vergangen sind.
Von einer anderen Mutter, die auf der Kinderintensiv arbeitet habe ich heute erfahren, daß die Schweinegrippe z.T. wohl sehr heftig (auch bei vorher gesunden Kindern)verläuft, mit tagelanger Beatmung und Erbrechen und Durchfall etc..
Was würdet ihr machen? Den Großen nicht in den KiGa lassen? Davon ausgehen, daß die Kleine keine weiteren Kinder angesteckt hat (Wochenende->Inkubationszeit)?
Bin normal nicht so piensig, will aber auch nicht, daß der Kleine (und der Große natürlich auch nicht) was abbekommt.


LG, Sylvia

Beitrag von zwei-erdmaennchen 07.02.11 - 22:24 Uhr

Hi Sylvia,

ich persönlich würde ihn zuhause lassen bis die "gefährliche Zeit" vorbei ist und man sicher sagen kann, dass sich kein weiteres Kind (momentan) angesteckt hat.

Ich arbeite für eine Fluggesellschaft und wir haben etliche Kollegen, die nach einer SG-Infektion im KH und z.T. sogar auf Intensiv lagen. Das sind vollkommen fitte meist junge Leute die trotzdem sehr damit zu kämpfen hatten.

Und unsere Nachbarsfamilie hatte sie Anfang Januar und die hat es auch übel erwischt. Die Kinder (6 und 2) lagen eine Woche mit 40 Grad Fieber, Erbrechen bis zum Umfallen (beide haben etwa 3 kg abgenommen in der Woche) und vollkommen apathisch herum und auch die Eltern hatte es voll erwischt.

Ich hab einen Heidenrespekt vor dem Zeug und würde da lieber - gerade bei so einem kleinen Zwerg - auf Nummer sicher gehen.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von babybunnychen 07.02.11 - 22:25 Uhr

Fürmich ganz klar. Würde schon aus sicherheit um mein Großes Kind es erstmal nicht gehen lasse. Also meine Tochter würde ich dann lieber zu Hause lassen. Gerade auch wegen den Knirbs. Den das meine Kinder es bekommen ne danke.

Daran ist zB die kleine Lenja dran gestorben und die war überhaupt nicht auffällig und es ist nur bei der Obduktion rausgekommen das sie es hatte. Daher immer lieber sicher.

Beitrag von lilalaus2000 08.02.11 - 00:24 Uhr

Müßte der Kindergarten nicht zu machen und erst mal alles desinfizieren???

Beitrag von manja. 08.02.11 - 15:01 Uhr

Heute wird weder getestet, noch desinfiziert oder irgendwas anderes gemacht. Wir haben gerade die große Grippewelle und 75% soll Schweinegrippe sein, die andere ist aber auch heftig. Außerdem geht gerade eine Welle mit schlimmen RS-Infektionen um, die nach Erkältung zu massiven Atemproblemem bis zum Atemstillstand führen. Mein Großer ist auch zu Hause, ich bin eh so fertig, jetzt noch nen Krankenhausaufenthalt, das würde mir echt den Rest geben.
Ich bin für zu-Hause-lassen oder Oma-Urlaub
manja

Beitrag von sylvia579 08.02.11 - 17:28 Uhr

#danke für Eure Antworten

Ich werde den Großen erst mal zu Hause lassen.
Wie ich heute erfahren habe gibt es noch mehr Kinder im KiGa, die momentan mit Fieber zu Hause sind...


#herzlich Sylvia