Sohn hat Neurodermitis (10 Monate alt)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steffi2408 07.02.11 - 22:55 Uhr

Hallo liebe Mamis,

war letzte Woche beim KiA, weil mein Sohn seit ein paar Wochen an Unterarmen und Oberschenkeln sehr trockene Stellen hat.

Sie jucken ihm aber anscheinend nicht!

Der KiA meinte, dass das wahrscheinlich Neurodermitis hat, aber man das noch ncht ganz genau sehen könnte!

Habe Lionala Fettcreme bekommen und ich habe das Gefühl, das es dadurch schon etwas besser geworden ist, die Stellen sind ncht mehr rot, sondern nur noch trocken!

Habe selber viele Allergien und habe nur bis 3 Monate gestillt, jetzt mache ich mir Vorwürfe das ich etwas falsch gemacht habe mt dem Milchpulver zv usw.

Wem geht es genau so? Was habt hr für Erfahrungen?
Bin irgendwie traurig, weil er mir total leid tut!
Mein Mann hat Schuppenflechte am ganzen Körper und er hat totale Probleme damit, will nicht das es meinem SOhn auch mal so geht#zitter

Hoffe es geht wieder weg! :-(

Danke

Lg Steffi mit Marlon 10 Monate

Beitrag von babybunnychen 07.02.11 - 23:51 Uhr

Drück die daumen, dass er nichts bekommt. Aber wenn der papa und die Mama was haben ist natürlich genetisch sehr gut möglich.

Leider. Haben selben zwar nur Heuschnupfen als Allergie und hoffe das meine 2 Mäuse es nicht bekommen.

Beitrag von yvonne17111981 08.02.11 - 09:09 Uhr

Geh mit ihm doch mal zur Heilpraktikerin. In den meisten Fällen können die seeeeehhhhhr gut helfen. Mein Mann hat Morbus Bechterew. Eine schlimme Art von Reuma. Mit dem Reumathologen hatte er immer unerträgliche Schmerzen. Selbst starke Schmerztabletten haben ihm nicht geholfen. Seit er beim Heipraktiker ist, hat er keine Schmerztablette mehr gebraucht.

Mit unserer kleinen bin ich jetzt auch beim Heilpraktiker, wegen sehr trockener Haut, teilweise Ekzemartig. Sie bekommt ihre Sachen jetzt eine knappe Woche und die Haut wird jetzt schon gaaaanz langsam besser.

Ausserdem glaube ich nicht, das es Neurodermits ist, ich selbst hatte es als Kind. Und ich kann dir verichern, dass es ihn höllisch jucken würde und er würde sich auch kratzen.

LG Yvonne

Beitrag von jd83 08.02.11 - 10:10 Uhr

Hallo Steffi, ich kann dir nur meine Erfahrungen von meinem Neffen geben. Er hatte (leider auch nach dem Abstillen meiner Schwägerin u. Milchpulverersatz) Neurodermitits bekommen, was gerade in den Sommermonaten sehr schlimm (schwitzen) geworden ist.

Es wurde eine dicke dunkle Salbe angemixt (roch wie Öl), welche gut geholfen hat. Richtig besser geworden ist es allerdings erst jetzt, wo er 3 Jahre geworden ist. Also Hoffnung besteht...

LG jessi