dreirad

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dresdnerin 08.02.11 - 09:53 Uhr

Hallo ihr lieben urbianer,

meine maus ist weihnachten 1 geworden und fährt total gern auf dem laufrad ihres großen bruder rum (hehe natürlich schweben die füße in der luft ;-)

das bobbycar findet sie absolut langweilig. da hab ich mir überlegt ein dreirad für sie anzuschaffen. aber die sind ja erst ab 24 monaten. was sagt ihr dazu? geht das auch eher, so mit gurt zum beispiel? ist das nicht total unpraktisch mit dem gurt beinm rein- und raussetzen?

freue mich über antworten. lieben gruß, die dresdnerin

Beitrag von flammerie07 08.02.11 - 10:01 Uhr

mein sohn ist jetzt 2,5 und interessierte sich früher nicht die bohne für sein bobby car, das puky wutsch war ok, aber sein dreirad steht auch nur rum ;-( ich denke schon, dass er weiß wie es funktioniert - aber da müsste er sich ja anstrengen #rofl...

finds sehr schade :-(

hoffe, dass er wenigstens bisschen interesse am laufrad hat irgendwann (er hat aber noch keines - überlege ob das der osterhase bringt)

Beitrag von flammerie07 08.02.11 - 10:02 Uhr

achso, ich denk nicht, dass ein dreirad vor 2 jahren sinn macht - die koordination ist ja noch nicht so gut ausgeprägt

Beitrag von fbl772 08.02.11 - 10:08 Uhr

Hallo,

kommt ganz darauf an, was deine Kleine mit dem Dreirad machen soll ...

Fahren wird sie sicher nicht vor 2 - 2,5 Jahren, da das Fahren zum einen Koordination erfordert und zum anderen insbesondere natürlich auch Kraft, um das Dreirad + Eigengewicht von der Stelle zu bekommen.

Wenn du sie durch die Gegend schieben willst, dann geht das sicherlich, allerdings könnte es möglicherweise von der Größe her noch schwierig sein, dass sie überhaupt mit den Füßen Richtung Pedale / Fußbrett kommt.

Mit einem Jahr hatten wir ein Bobbycar, welches aber eher seltener genutzt wurde. Zudem hatten wir das Puky Wutsch, das war ganz lange angesagt und in dem Alter genau richtig.

Was sie jetzt auf einem Laufrad soll ist mir allerdings schleierhaft :-)

VG
B

Beitrag von anela- 08.02.11 - 10:36 Uhr

Mit dem Dreirad geschoben haben wir unsere Kinder schon mit 11/12 Monaten - ohne Gurt. Zum selber fahren ist es noch viel zu früh.

Wie wäre es sonst mit einem Puky Wutsch, Ketter Smoovy oder BIG Scooter?? Da kann sie schon selbst mit fahren.

Beitrag von muffin357 08.02.11 - 10:41 Uhr

julian ist 2,5 und kommt erst seit kurzem um die ganze kurve der Pedale beim dreirad rum ... und in den kurven verliert er immer noch die pedale, weil die füsse einfach zu kurz sind...

also mit 1 wird das wohl noch viel heftiger sein ...
das kleine Puckywutsch dürfte grad richtig sein ...

#winke Tanja

Beitrag von hongurai 08.02.11 - 12:29 Uhr

das dreirad ist sicherlich noch zu früh. sie kann die pedale noch nicht bedienen :(

Damit sie aber nicht nur rumgeschoben wird, ist ein puky oder ein minimotola bestimmt sinnvoller. Unsere kamen mit dem puky nicht so richtig klar, die beine stössen immer gegen die räder.
Das minimotola hat dann total angeschlagen. Damit sind sie sehr lange rumgefahren - biem spazierengehen, einkaufen etc. Endlich gab´s kein "na, kommt schon" und "weiter geht´s", etc... Und sie waren auch noch richtig schön müde geworden ;)

also absolut empfehlenswert :)

Beitrag von dresdnerin 08.02.11 - 12:58 Uhr

vielen dank für eure antworten! das hat mir erstmal die augen geöffnet, dass sie ja noch viiiel zu klein ist. hab mich jetzt in das puky wutsch verliebt. bin eh sehr zufrieden mit der marke, haben schon ein laufrad davon. tja das dreirad kann sie ja zum nächsten geburtstag bekommen ;-) und ein tryke hat eine nachbarin, da kann sie auch mit fahren.

liebe grüße die dresdnerin