Mehrere Arbeitgeber möglich?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nadjamitronja 08.02.11 - 10:03 Uhr

Habe eine etwas kompliziertere Frage... Vielleicht weiß ja jemand, ob so etwas generell möglich ist...

Mein Mann ist in der Binnenschiffahrt tätig. Jetzt ist es so, dass sein jetziger Arbeitgeber ihn zukünftig nicht mehr voll zahlen kann. Momentan arbeitet er 3 Wochen und hat die gleiche Zeit frei. Er hätte die Möglichkeit, auf drei Schiffen als Sciffsführer zu arbeiten- es sind alles eigenständige Schiffe, wo nichts miteinander zu tun haben...
Er würde theoretisch 2 Wochen auf dem Schiff X arbeiten, hätte 2 Wochen frei. Dann 2 Wochen auf dem XY- wieder 2 Wochen frei und dann noch 2 Wochen beim Z und wieder 2 Wochen frei... Alle beteiligten wären einverstanden- aaaaber wie soll das von der Steuer usw funktionieren?

Wird wohl nicht ganz möglich sein, oder? Was meint ihr?

Liebe Grüße

Beitrag von jamey 08.02.11 - 10:12 Uhr

er würde ggf. einmal auf steuerklasse 6 arbeiten (also zweite "Karte"), aber bei 3 potentiellen AG? HM...viell. freiberuflich bzw. auf selbst. basis arbeiten?

Beitrag von kati543 08.02.11 - 12:50 Uhr

Es ist generell möglich so viele Arbeitgeber zu haben, wie man will. Natürlich würde es für deinen Mann dann eine sehr hohe Steuerbelastung monatlich bedeuten, denn 2 dieser AG würden nach Lohnsteuerklasse 6 besteuern. Am Jahresende würde er natürlich viel wieder bekommen, aber unter dem Jahr fehlt es eben.
Wäre es denn für deinen Mann eine Alternative selbstständig zu arbeiten? Ich kenne einige Leute mit mehreren Arbeitsstellen, die sich dann für die Selbstständigkeit entschieden haben. So kann man eben viel mehr in der Steuererklärung geltend machen als nur als normaler Angestellter.