Seit 7 Tagen Durchfall...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von canelle 08.02.11 - 10:37 Uhr

Hallo

meine Tochter (2,5) hat seit 7 Tagen Durchfall. Nicht sehr flüssig, aber doch ein dünner Brei. Mehrmals am Tag.

Ansonsten ist sie normal, kein Fieber, isst und trinkt normal.

Kennt das jemand?

Beitrag von thea21 08.02.11 - 10:38 Uhr

Hallo,

riecht der Durchfall denn krank?

Also wenn sie wirklich krank wäre, riecht man es.
Ansonsten: Unverträglichkeit gegen etwas?

Beitrag von canelle 08.02.11 - 10:40 Uhr

Also er riecht nicht wirklich krank, aber auch nicht gut... #schein

Ansonsten wüsste ich jetzt nicht, was sie plötzlich nicht mehr verträgt. Wie kann ich das rausfinden?

Beitrag von thea21 08.02.11 - 10:55 Uhr

Naja, also Durchfall erkennt man wirklich, denn er riecht nicht wie normale Kacke (ich weiß, dass die nciht gut riecht), der riecht krank, sauer, einfach abartig.

Sophia vertrug "plötzlich" kaum mehr Milchprodukte, wenn es in größeren Mengen zB Milch gab. Man konnte die Uhr danach stellen, dass sie nach nem Glas Milch auf Klo rannte.

Heute trinkt sie Sojamilch und alles ist gut.

Isst er sehr viel zwischendurch derzeit? Trinkt er kohlensäurehaltige Getränke? Milchprodukte?

Wenn das alles nicht sein kann, ab zum Arzt, Stuhlprobe!

Das Problem: Wenn es wirklich eine Art Infekt ist, gehen halt auch Spurenelemente und wie die ganzen Dinger nicht heißen verloren und ein Mangel an Magnesium/Calcium und Co. ist nicht gut für den Körper.

Beitrag von rosengift330 08.02.11 - 12:45 Uhr

Hallo Chanelle,

ich hatte mal Ähnliches.
Mein Sohn (allerdings schon älter als Deine Süsse - er ist 5 Jahre alt) hat man im Kindergarten und dann auch noch daheim, recht viele Erdnüsse gegessen.
Ich müsste erst einige Zeit überlegen, warum er solche enorm riechenden Stinker hatte. Und recht dünn waren die auch - aber eben auch nicht sehr flüssig - eigentlich eben kein typischer Durchfall.

Also - Erdnüsse (aber auch generell Nüsse) können wegen dem hohen Fettanteil sehr abführend wirken.

Hat Deine Tochter evtl. in der letzen Woche häufig Nüsse gegessen?

Ansonsten: Vielleicht einfach mal Milch weglassen - und sehen ob sich dann was ändert.
Wenn das wirklich nicht bald besser wird - würde ich auch den Kinderarzt hinzuziehen - evtl. mal Stuhlprobe.

Liebe Grüsse von Christine mit Sebastian (5 J.) und Stefanie (auch 2,5 J.)

Beitrag von canelle 08.02.11 - 14:01 Uhr

Nee, Nüsse gabs nicht... Auch sonst nichts aussergewöhnliches..

Kann eine Lactoseintoleranz einfach so auftreten? Sie trinkt ja noch Muttermilch, ab und zu ein bisschen Käse....

Beitrag von rosengift330 08.02.11 - 14:19 Uhr

Ich kann mir eigentlich gut vorstellen, dass so eine Laktoseintoleranz einfachso auftreten kann. Die Kleinen entwickeln sich ständig und kann gut sein, dass da plötzlich was nicht mehr vertragen wird.

Würde mal den Arzt ansprechen - der kann das sicherlich testen.

Liebe Grüsse - Christine mit Sebastian und Stefanie