gruselig...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carolinchen263 08.02.11 - 10:40 Uhr

habe gerade mit meinem sohn in seinem zimmer gespielt. auf einmal schaut er an mir vorbei richtung tuer, winkt hallo, dann schuettelt er den kopf (=nein) und sagt dada (was alles sein kann ;-))...
irgendwie gruselt mich das, wir sind allein im haus, es kann niemand da an der tuer gewesen sein.
hat noch jemand aehnliche erfahrungen gemacht?

lg carolin mit bennett (14 monate)

Beitrag von xunikatx 08.02.11 - 10:51 Uhr

Ja staendig...mach dir mal keine Sorgen, ich glaube das ist normal.
Mein Zwerg erzaehlt auch manchmal von seinem Opa der gestorben ist als er 6 Monate alt war. Wir gehen manchmal zum Friedhof und erzaehlen.

Erhlich gesagt sagen wir ihm das er sein Schutzengel ist und auf ihn aufpasst. Dann erzaehlt er aus heiterem Himmel was von ihm. DAS IST MANCHMAL GRUSELIG#zitter.
Aber ich glaube auch das der Opa und wirklich mal beschuetzt hat und ihn nicht von der Treppe hat runterfallen lassen.
Deswegen habe ich keine Angst mehr bei sowas.


LG

Beitrag von fbl772 08.02.11 - 11:53 Uhr

Liebe Carolin,

Bennett entwickelt einfach langsam Phantasie - und da gehören dann imaginäre Freunde, Tiere oder nicht vorhandene Hindernisse unbedingt auch dazu. Das ist überhaupt kein Grund beunruhigt zu sein! Freu dich lieber an seiner Phantasie :-)

Ich öffne häufig imaginäre Türen, rücke Stühle zur Seite, jage den Thyrannosaurus oder trinke mit Bob Baumeister Kaffee .... :-)

LG
B

Beitrag von silasi 08.02.11 - 12:32 Uhr

Hallo,

es kommt ganz darauf an, was und woran wir selbst glauben - oder eben auch lieber nicht glauben. :-) Meine Tochter hat auch schon als Kleinkind hin und wieder mal an mir vorbei gewunken, gegluckst, gelacht, aengstlich geguckt und dabei gewimmert. Spaeter erzaehlte sie mir, dass sie auch mal Geister und eine Lichtfrau gesehen hat, die sie auf die Stirn kuesste. Das sind Dinge, die koennen wir Erwachsenen uns nicht so vorstellen. Aber sie bestand partout darauf, dass dies kein Traum war. Und ich glaube ihr irgendwie auch. Meine Cousine hat bereits im Kindesalter "Ungewoehnliches" gesehen und es bis ins Erwachsenenalter nicht verloren. Manch einer tut es als Spinnerei ab, der andere glaubt an diese Dinge. Wie auch immer. Ich denke, solang sich dein Kleiner nicht unwohl fuehlt und winkt und entspannt wirkt, ist das doch total in Ordnung. Und selbst wenn nicht, bist du ja da und kannst ihm mit ganz viel Liebe und Waerme Sicherheit und Geborgenheit vermitteln. :-)

LG silasi

Beitrag von carolinchen263 08.02.11 - 14:00 Uhr

danke euch für die antworten! :)

ist ja auch nicht so, dass ich mich jetzt nicht mehr im dunklen aufs klo traue, aber ich will halt auch nicht, dass er irgendwann angst hätte :)

lg carolin