mein hund verhält total doof!!! :-(

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kyra01.01 08.02.11 - 11:52 Uhr

hey mädels,
irgendiwe wird mein hundi doof wenn man das so schreiben kann wahrscheinlich ehr nicht aber mir fällt nichst anderes ein!!!

es geht darum er hatte schon immer ein problem mit männern gerdae mit kappe kaputze stock ö.ä.
auch nicht mit allen er hat auch nie was gemacht er hatte immer angst und duckt sich oder geht, im dunkeln kann es schonmal sein das er dann knurrt!!!

er lässt sich auch von fremden menschen nicht anfassen muss er ja auch nicht er geht dann zurück und klemmt den schwanz ein!!!

aber mittlerweile kommt es immer häufiger vor das er sich männder rauspickt die er total anknurrt und anmacht im wald kommt es nicht soweit da lenke ich ihn immer mit stock oder ball ab so das er das garnicht mitbekommt das jemand kommt aber auf nem bürgersteig mit KIWA und hund ist das etwas schwieriger!!!
ich würde was sagen er wird zum angstbeißer wenn er nicht auch aufeinmal bei manchen hunden so wäre
z.b. ben er ist 9 monate alt und die beiden ilieben sich rasten aus wenn sie sich sehen er wohnt auf unsere stecke zum wald gestern hab ich ben und frauchen abgeholt damit die beiden spielen können und was war spike hat auf macho gemacht wollte nicht spielen hat geknurrt und immer wieder nach ihm geschnappt!!!

kurz zur geschichte wir haben den großen fehler gemacht und ihn von dem händler gekauft unüberlegt und ich weiß das das scheiße ist aber ist mir erst im nachhinein klar geworden spike ist viel zu früh von seiner mama getrennt worden und hat totale verlustängste ich vermute mal das die ihn aus polen oder so haben nachts in nen container und auf nach dutschland da haben dann die männer gewartet und zack hund gekrallt wahrscheinlich vorher noch nen paar bier (er reagiert auf besoffene ganz allergisch)
und in die zwinger geschmissen!!!

leider felht uns im mom das nötige kleingeld für einen trainer deswegen wollte ich erstmal versuchen hier tips zu bekommen.
nicht das es jetzt heißt man muss sich den hund leisten können das können wir ansich futter und so ist alles okay und eingerechnet und das halt jetzt nicht!!!

habt ihr tips für mich???? es ist mir auch echt unangenehm peinlich wenn er das macht er ist so ein toller hund und zuhause eine seele von tier!!!
danke lg kyra

Beitrag von amitage 08.02.11 - 13:13 Uhr

Hallo kyra,

wie alt ist er denn und was für eine Rasse?

Gruß
amitage

Beitrag von michi0512 08.02.11 - 14:23 Uhr

Schau doch nach Hundeplätzen in Deiner Nähe. I.d.R. bezahlt man da pro Stunde Unterricht. Und die kann man sich eigentlich leisten.

LG

Beitrag von windsbraut69 08.02.11 - 15:40 Uhr

Ohne nähere Daten kann man dazu nicht viel sagen.
Dass er nicht lebenslang mit jedem anderen Rüden begeistert spielt, ist völlig normal.

Hattet Ihr den Hund nicht in der letzten Zeit auch öfter anderweitig in der Familie untergebracht oder verwechsele ich Dich jetzt? Das würde ich bei einem so unsicheren Tier auch vermeiden.

Gruß,

W

Beitrag von kyra01.01 08.02.11 - 17:49 Uhr

er ist ein labrador-münsterländer-miy 1 1/2 jahre alt und eigentlich voll geil auf andere hunde spieltechnisch!!!

ja wir hatten in ne zeitlang
bei meinen se die kennt er von welpe an und bei denen fühlt er sich wohl überall anders liegt er nur an der türe und jault da halt nicht!!!! er geht sogar mit denen mit wenn die hier sind also kein problem!!! was braucht ihr denn sonst noch für daten???

eigentlich ist er üerhaupt nicht dominatn unterwürfrt sich recht schnell lässt sich nur nicht beißen dann wert er sich!!! sucht dann aber auch das weite und ist fertig mit den nerven!!!

Beitrag von simone_2403 08.02.11 - 17:57 Uhr

Also entschuldige bitte aber weißt du eigentlich was du von dir gibts?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=3016196

Hier beschreibst du nämlich das deine SE nicht davor scheuen,dem Hund eine über zu braten.JETZT schreibst du er fühlt sich bei den SE wohl...

Beitrag von kyra01.01 08.02.11 - 18:24 Uhr

ich denke das sie sich nicht davor scheuen!!!
hab da ja schon geschrieben das der hund sich trotzdem immer freut!!!

ich meinte damit nicht das er den ständig verhaut sondern wenn hund nicht hört nach 2-3 mal rufen oder was sagen das er den vll dann mal eine drüber haut ich war noch nie dabei!!!
aber ich kenne ihn und weiß wie er mit seinem hund umgegangen ist!!!
spike liebt die auf jeden fall!!!!

denen ist nicht bewusst z.b. wenn man einen hund 10 mal ruft und er beim 11 mal kommt das man ihn nicht bestrafen darf weil er dann denkt er wird bestraft weil er kommt!!!
ob die das machen oder nicht weiß ich nicht!!!!!!

manchmal kann ich es mir halt gut vorstellen!!!!!


ich kann nur wiederholen das er sich wirkoch wohl fühlt die würden alles für den tun,kaufen durch die reihe leckerlis weil er so viele nicht frisst bis sie welche haben bis er frisst kaufen ständih spielzeug für ihn wurfball und und und also es sind nicht die schlechtesten ich hab mich nen bissl blöd ausgedrückt es kommt sp rüber als ob ich ständig sehe das die ihn schlagen SO IST ES NICHT!!!
hoffe versteht was ich meine lg

Beitrag von simone_2403 08.02.11 - 18:28 Uhr

>>>manchmal kann ich es mir halt gut vorstellen!!!!!<<<

Und dann gibst du den Hund trotzallem noch zu deinen SE?

Und wenn die Hölle zufrieren würde,MEINEN Hund bekämen die nicht bei diesem Verdacht.Wundert mich nicht das Spike "durchknallt" und langsam aber sicher Agressionen an anderen zeigt.


Dein Hund zeigt dir coh DAS etwas nicht stimmt oder meinst du er macht es aus einer "Laune" herraus das er nach anderen Hunden die er sonst mochte,schnappt?Nein,er tut es weil die Hemmung fällt,weil er in Ben ein "niederes" Rangmitglied sieht und die kriegen es als erstes ab.

Beitrag von kyra01.01 08.02.11 - 19:16 Uhr

und du meinst das kommt von den SE???
mhh spike ist ja seid er welpe ist immer mal wieder da oben und hat das nicht gemacht!!!auf einmal???

ich hab keinen anderen für den hund!!!

und wie gesgat NUR DA jault er NICHT!!!
und da frisst er komischweise auch besser als bei uns somindest so wie die das erzählen!!!
bin ja nicht dabei was sollte ich denn deiner meinung nach tun???
heute hat er cindy getroffen klar weibchen mit der hat er direkt gespielt und sich total gefreut!!!!
er war auch so lieb zu ben nur wenn ben kam und in angesprungen ist bzw zum spielen auffordern wollte!!
vll liegt es auch daran das ben versucht an ihn zu dominieren sonst war spike das egal...vll ist er einfach gereift und hat da kein bock mehr drauf!!!
ich weiß es nicht!!!
das macht mir auch nicht so die sorge wenn er kein bock auf ihn hat okay...!
aber das er immer öfter menschen anknurrt das macht mir angst sein kumpel der auch daher ist wo ich spike her hab der macht das richtig extrem der würde auch beißen wenn ihn jemand anfässt!!!
vll liegt das doch and er vorgeschichte???
wenn ja was kann ich dann tun er kann ja nicht einem phsychologen seine probleme schildern und daran arbeiten ;-)
ICH HAB EINFACH TOTALE ANGST DAS ER MAL BEIßEN KÖNNTE!!!!

Beitrag von semjasa 09.02.11 - 09:21 Uhr

hallo kyra,
jez muss ich mich auch mal einklinken in die Diskussion....
bitte, bitte tu Deinem Hund einen Gefallen und such Dir einen guten Hundetrainer, der bringt Dir dann bei,wie man sich dem eigenen Hund gegenüber verhält.!!
Mein Hund durfte anfangs nur unter Aufsicht zu SE...hat nicht geklappt,niemals würde ich ihn da wieder hinbringen...!!!(meine SM unterschätzt seine Kraft und denkt immer es ist ein kleiner pinscher...SM ist auch sehr aufdringlich das mag unser Flegel gar nicht...) also keine SE mehr...andre Lösung muss her....wenn man will findet man die auch....
ich an Deiner Stelle würde ihn NIE wieder mit SE allein lassen...Hunde wedeln auch mit dem Schwanz und "freuen" sich, wenn sie jahrelang misshandelt werden. Das Risiko würde ich nicht eingehn..
Such Dir einen Trainer, das Geld dafür sollte man schon beim Kauf eines Tieres einplanen!
lg und alles Gute Semjasa

Beitrag von kyra01.01 09.02.11 - 12:46 Uhr

mhh meintst du wirklich???
der pisst sogar vor freude und überschlägt sich!!!
aber naja... vll sollte ich das lassen!!!

das geld war eingeplant nur leider fällt im mom mein eltergeld weg hab ALG1 beantragt das ist aber noch nicht da deswegen fehlt uns disen monat ne ganze menge asche weiß schon so kaum klar zu kommen!!!
aber sobald wir wieder flüssig sind (oder ich frag meine eltern)
mache ich das auf jeden fall!!!
danke kyra

Beitrag von windsbraut69 09.02.11 - 14:19 Uhr

Ja, Pinkeln ist ja nun nicht unbedingt ein Zeichen für Freude!

Beitrag von windsbraut69 09.02.11 - 14:17 Uhr

Manchmal kann man hier echt nur die Hände überm Kopf zusammenschlagen.

Habt Ihr Euch vor der Anschaffung überhaupt keine Gedanken gemacht?
Warum gibst Du ihn überhaupt dauernd längere Zeit zu den Schwiegereltern? Du bist doch mit dem Kind sicher Zuhause, oder?

Gruß,

W

Beitrag von windsbraut69 09.02.11 - 14:15 Uhr

Nee, das kann man nicht verstehen.
Handhabst Du das mit Deinem Kind auch so, dass man mal zuhauen darf, wenn es im Gegenzug Süßigkeiten gibt?

Schubst den Hund nicht so hin und her, hört auf, ihn zu schlagen und versuch es mal mit ner Hundeschule und nem Buch.

Was sein Verhalten anderen Rüden gegenüber angeht, kann man nur mutmaßen, wenn man nicht dabei war. Das könnte am Alter liegen, irgendwann wird er ja mal erwachsen.

Gruß,

W

Beitrag von kyra01.01 09.02.11 - 14:56 Uhr

das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun!!!
der hund wird nicht geschlagen mein SE verhaut den NICHT!!!
und ich schlage meinen hund und mein kind erst recht nicht!!!
ich kann sehr wohl unetrscheiden ob mein hund vor freude pinkelt oder nicht!!!
klar bin ich zuhause aber wir sind umgezogen in der zeit lag mein freund immer mal wieder für 1-2 wochen im kh deswegen hatten die den hund damit ich schreichen kann ohne das der hund mir zwischen den beinen he springt das ich inrihe ins kh kann ohne drock zu haben ich muss dann und dann wieder zuhause sein weil der hund alleine ist und und und das sind ja ausnahme situationen!!!
ich kann mir nicht vorstellen das ne hundeschule das richtige ist grundkommandos und so kanner ja es geht ja er darum das er sich männer rausfischt die er auf den tod nicht abkann!!!
ach, das meine se leckerlis kaufen und sich mühe geben heißt ja nicht das sie das machen damit sie ihn schlagen können!!!
ich bin mir zu 100000% sicher das die den hund lieben und nicht misshandeln!!!

Beitrag von windsbraut69 09.02.11 - 15:01 Uhr

Kannst Du Dich noch an die Beiträge etwas weiter oben in dieser Diskussion erinnern???

Du schreibst doch selbst, dass er dort geschlagen wird bzw. Du davon ausgehst!
Die Angst oder Aggression gegen Männer hat Deiner Ansicht nach also damit nichts zu tun, dass Dein Schwiegervater solche "Erziehungsmethoden" praktiziert???


Ich bezweifle, dass Du beurteilen kannst, warum der Hund pinkelt, so, wie Du Dich hier über das Thema insgesamt äußerst.

Beitrag von kyra01.01 09.02.11 - 15:10 Uhr

da der hund meiner bekannten daher kommt wo spike her kommt und noch schkimmer auf männer reagiert glaube ich das es nicht daher kommt und mal erhlich
selbst wenn er von meinem sV mal einen drüber keirgenwürde (was ich mir um gottes willen verbitte) dann wird mein hund doch nicht direkt aggresiv!!!
so oft ist er da nicht und er wird wie gesagt da auch nicht verdroschen!!!
ja ich weiß was ich weiter oben geschreiben habe mein sv sit ein schwieriger mensch aber wenn ich sehe das die beiden (hund und sv) auf dem boden kuschelnt liegen und shclafen und der hund noh nicht einmal rafft das wir kommen dann galube ich nicht das er angst vor ihm hat!!!
spike kriegt nen ausraster vor FREUDE bei meiner ma oinkelt er ja auch!!!
der springt (leider)ohne ende aber die stört das nicht deswegen hab ich aufegeben bei denen zu käpfen das der hund nicht springt der freud sich einfach total!!wenn die hier sind will spike ja ab und zu auch mit gehen dann nehmen sie ihn auch mit das würde er ja nicht machen wenn er angst hätte
wie gesgat die reißen sich den arsch auf für de hund und wenn er echt mal nen klatsch kriegen sollte ......
ist mir glaub ich immer noch lieber als wenn ich ihn zu fremden geben wenn not am mann ist und er da nur jault udn weint nicht frisst und nichts!!!!

ich kann dich auch beruhigen ich bin mit hunden aufgewaschsen und habe ahnung kenne viele die sich nur mit hunde erzieheung beschäftigen und ne ferne bekannte die ne hundeschule hat!!!
das einzige wo ich keine ahnung hab ist bei solcher situation!!!
lg

Beitrag von windsbraut69 09.02.11 - 15:22 Uhr

Okay.
Ich beug mich Deiner langjährigen Erfahrung.
Ihr macht alles richtig und schuld sind die polnischen Männer.

Beitrag von kyra01.01 09.02.11 - 15:33 Uhr

du verstehst das nicht oder du willst das nicht verstehen!!!!

ich kenne mich mit hunden aus ich beschäfrige mich viel damit das heißt nicht das ich alles weiß und perfekt bin ich wollte tips deswegen hab ich hier reingeschrieben ich wollte nicht meine SE zum thema machen und die als tierschänder hinstellen!!!

ja ich gebe den tierhänndler die schuld daran denn es ist ja bekannt das viele hunde von solchen leuten probleme haben ich kenne viele die ihre hund wieder abgeben mussten weil sie absolut nicht klarkamen und sich damit auch nicht groß befassen wollten jeder TA in der umgebung kennt den hänlder und klar die raten davon ab!!
spike war schon ein schwieriger welpe das hab ich aber gut in den griff bekommen!!!
findest du nicht komsich das 2 rüden von dem gleichen mann die gleichen probleme haben??ßmir gibt das zu denken!!!
ich glaube das es so ist und natürlich mache ich nicht alles richtig aber was würdest du denn an meiner stelle machen???

würdest du den hund lieber nen fremden geben der ihn nicht kennt wo er eh schon solche probleme hat???
dann gib mir doch mal hilfreiche tips!!!

Beitrag von windsbraut69 09.02.11 - 15:37 Uhr

Wie soll man Dir hilfreiche Tipps geben, wenn Du auf Deiner starren Einstellung beharrst?

Ich würde keinen meiner Hunde zu jemandem geben, der Schläge für ein Erziehungsmittel hält und ich würde auch nicht jahrelang alle Probleme auf die schlechte Herkunft schieben. Eine Renovierung ist für mich auch kein Grund, den Hund "abzuschieben".

Beitrag von kyra01.01 09.02.11 - 16:16 Uhr

okay wir kommen wohl echt nicht zusammen!
naja...was solls???
wir haben anscheinend andere ansichten um mich selber zu entlasten sollte der hund sollte schon abkönnen mal nen paar tage woanders zu verbrinegn ich möchte ja jetzt auch nicht evtl 15 jahre auf urlaub verzichten und wenn umzug krankenhaus aufenthalt dabei noch alte wohnung renovieren und kind kein grund ist denn hund mal nan paar tage abzugeben dann....
ja und mein gesunder menschenverstand sagt mir das es daran liegt denn von einem klatsch den der hund evtl mal kriegt was ich noch nicht einal weiß spackt der nicht so ab!!!!

Beitrag von windsbraut69 09.02.11 - 16:20 Uhr

Nee, ist wie bei Kindern, so ein "Klatsch" ist gar kein Problem.

Beitrag von kyra01.01 09.02.11 - 16:24 Uhr

ohne witz jetzt geht es echt zu weit!!!!

hudn und kind kann man in keinster weise vergleichen die leute die das machn tun mir leid!! wirklich einem kind kann man was erklären nem hund nicht!!!!NOCHMAL ZUM MITSCHREIBEN ICH WEIß NOCHNICHTMAL OB ER ES MACHT!

Beitrag von windsbraut69 10.02.11 - 10:35 Uhr

Und ob ich das kann und Dein Mitleid solltest Du Dir für Deinen Hund sparen.
Glückwunsch zum Wunderkind, wenn es so jung schon so verständig ist, dass man ihm alles erklären kann, was so anliegt.


Gruß,

W

Beitrag von kyra01.01 10.02.11 - 12:05 Uhr

naja.... muss ja jeder selber wissen...
für mich sind hund und kind zwei verschiedene paar schuhe....
ich würde weder kind noch hund schlagen wie oft soll ich das noch schreiben und sollte ich mitbekommen das das jemand macht dann ist holland in not!!!
mein hundi braucht kein mitleid nur leider ist der fehler der hundebesitzer das die die hund viel sehr vermenschlichen und das mache ich nicht...
hund bleibt hund und mensch bleibt mensch

natürlich versteht emilia nicht wenn ich ihr was erkläre ich mach es aber trotzdem und stell dir vor wenn so irgendwo dran geht reicht ein einfaches neiiiiin in manchen situatuonen dann auch da macht man aua aua und dann lässt sie es ohne zu klapsen oder sonst was!!!!


klappt beim hund übrigens ähnlich auch (ohne machste aua aua)