totale Anfängerin :-)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pyt84 08.02.11 - 12:58 Uhr

Hmm, ich bin ja auch noch ganz am Anfang meines Kiwu! Mein 1. ÜZ war ziemlich lang über 50 Tage. Jetzt hat seit 22.1. mein 2. Zyklus begonnen.
Hab bis jetzt weder einen Ovu-Test noch eine Zyklus-Kurve angelegt!

Sollte ich wohl machen, was meint ihr?
Ich dacht mir anfangs, ich möchte mir da nicht unnötigen Stress machen und immer testen und warten und schauen...
Lediglich den urbia.ES-Kalender hab ich ausprobiert, ganz zu beginn, wobei wenn man nicht mal die Zykluslänge weiß, ist selbst das blödsinnig.
Somit haben mein Schatz und ich so oft wie möglich geherzelt (mindestens 3x die Woche)

mittlerweile würd ich halt auch nur gern wissen, ob ich einen ES überhaupt habe.

Im März hab ich einen FA-Termin, die soll nur mal meinen Hormonstatus bestimmen.

Was ratet ihr mir denn so?
Zyklusblatt?
Ovu-Test?
Einfach abwarten?
Ab wann hat sich denn euer Zyklus eingependelt?
So viel blabla, :-s
lg

Beitrag von nonn 08.02.11 - 13:04 Uhr

Wenn du dir keinen Stress machen willst, solltest du einfach gar nichts machen! Das ist aber nicht so einfach, wenn man erstmal bewusst ein Baby haben will, noch dazu von einem langen Zyklus geärgert wird!

Ich würde dir empfehlen ein Zyklusblatt anzulegen und jeden morgen um die gleiche Uhrzeit nach dem Aufwachen vor dem Aufstehen die Tempi zu messen und einzutragen.

Dann kannst du schon mal erkennen, ob du einen ES hast,
wie lang die erste ZH und wie lang die zweite ZH ist...

Das wäre schon mal ein Anfang und im März kannst du die Zyklusblätter deinem FA zeigen, der auch schon mal drüber schauen kann ob er irgendwelche Störungen erkennt.