Es wird bestimmt wieder ein KS !! was wollt ihr ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diva-82 08.02.11 - 14:22 Uhr

Hi !!!

Es hat ja seine vor-und nachteile ! KS oder Normalgeburt.

Ich gehe davon aus das die Ärztin sagen wird das sowieso ein KS gemacht werden muss.
Aber abgesehen davon will ich glaube ich auch einen KS.

Vorteil KS:

- Mein Man hat 2 wochen urlaub dann könnten wir es besser planen
- ich muss ja auch irgendwo meine mädels unterbringen
-ich keine Lust habe 14 stunden in den wehen zu liegen und dann im endefekt sowieso ein ks gemacht werden muss da es fest steckt.


Nachteil: 5 Tage Krankenhaus

was wollt ihr ??


LG

Beitrag von sweetdreams85 08.02.11 - 14:28 Uhr

hi,

habe 4 kids ( 8,6,4 und 3 ) werde natuelich spontan entbinden. ( wenn alles gut geht )

ist das beste ...

KS schön und gut ... hast den termin kannst alles planen...usw.

aber fuers kind is ne normale geburt besser ..... und KS ist und bleibt eine OP.

lg sweet + #ei 35.ssw

Beitrag von kittycarrie 08.02.11 - 14:28 Uhr

Hallo!!!

Hab wegen wechselnder Kindslage während der ganzen SS, bin heut 39+0 über beides wochenlang nachgedacht und mich dann für Spontan entschieden.
Bis vor 1 Woche als ich in die Klinik musste-QL und es schon hieß am 7.2. KS. Aber mausi hat sich wieder in SL gedreht. Also das war eine Achterbahn der Gefühle.

Deshalb bin ich jetzt mehr verwirrt als je zuvor.
Will eigentlich nur noch, das die Süße gesund auf die Welt kommt, egal wie.

Denn hab ne nicht mehr so tolle Plazenta und vermindertes FW, aber mein Mumu ist noch komplett zu. Deshalb muss ich jetzt alle 2 tage zur Lagekontrolle und je nachdem wenn sie nicht selbst kommt, wird vielleicht sogar eingeleitet. Aber da hab ich ja auch vieles gehört. Deshalb bin ich da auch etwas ängstlich.

Von daher, hab ich alle Möglichkeiten und keine scheint so recht zu passen.

Carrie

Beitrag von erbse2011 08.02.11 - 14:29 Uhr

normal entbinden.
wenn ich so zurück denke wie was für arschschmerzen ich bei der blinddarm op hatte will ich nciht wissen wie schmerzhaft KS ist.

und da nehm ich lieber die 14std schmerzen in kauf. die sind 100pro angenehmer als KS ;-)

Beitrag von lalelu-86 08.02.11 - 14:32 Uhr

mir gehts wie dir - denke auch als an die schmerzen vom blinddarm und denk mir dann, das war nur ein mini-schnitt - also ks ist bestimmt schlimmer!

Beitrag von erbse2011 08.02.11 - 14:35 Uhr

ich hab ja drei schnitte. zwei knapp übern schambeim und einen im bauchnabel. da war das ja alles doppelt und dreifach.
bei mir wurde ja die neuere methode schon angewendet.

und ich kenns von meiner cousine die KS hatte also sie hat gesagt einmal und niewieder. da war blinddarm narbe noch ein witzt.

Beitrag von lalelu-86 08.02.11 - 14:30 Uhr

hey
bei mir wirds wohl leider auch ein KS, da mein zwerg immer noch in BEL liegt und die chancen wohl immer kleiner werden, dass es sich noch dreht.

ich hätte lieber eine normale geburt.
vor einem ks habe ich panische angst, vor den schmerzen und allem drum und dran.

lg

Beitrag von strietzi 08.02.11 - 14:30 Uhr

hallo!

ich bevorzuge die normalgeburt.

vorteile:
- nach ein paar stunden wehen (die auch mit pda gelindert werden können) ist alles vorbei.
- man kann alleine aufs klo, sich uneingeschränkt bewegen
- SOFORT WIEDER AUF DEM BAUCH SCHLAFEN !!!!!!!!!!!!!
- keine narbe am bauch
- sport machen, d.h. man ist schneller wieder fit
- fürs kind soll es ja auch besser sein (glaube ich #kratz)

nachteil:

es kommt (fast) unerwartet. aber das ist der überraschungseffekt für mich.

wie wir das mit der großen machen werden (oma leider 600 km von uns entfernt), werden wir sehen, wenn es losgeht.

also ich nehme lieber 10 stunden quälerei auf mich, als nach dem ks mehrere wochen "ausser gefecht" zu sein.

gruß, strietzi

Beitrag von diva-82 08.02.11 - 14:35 Uhr

hi .

- ich hatte schon 2 mal KS du bist für 1 woche auser gefecht gesetzt und das nichtmal komplett.

- narben hab ich eh shcon am bauch


bei meiner 1 SS hatte ich in der 32 SSw einen Autounfall da musste die kleine per Not-KS geholt werden. bei der 2 meinte mein FA in der 38.SSW lieber holen da die gefahr besteht das die alte KS-narbe reisst weil der bauch in der 32.SSW ja nicht so groß war und er hatte rec ht sie war shcon ganz gut gedehnt von innen.

Ich habe keine Lust das mir während des pressen auch noch die alte KS narbe reisst. #zitter

Beitrag von maus151 08.02.11 - 14:37 Uhr

Na dann finde ich in Deiner Situation einen KS auch für besser und würde mich wohl dann auch dafür entscheiden!

Alles Liebe!#winke

Beitrag von maus151 08.02.11 - 14:35 Uhr

Hallo,

ich würde gerne wieder normal entbinden! Meine erste Geburt dauerte ca 10 Stunden und klar es tat weh! Ich hatte keinen Damriss und somit war ich nachher gleich wieder fit und schmerzfrei. Beim Kaiserschnitt hat man halt nachher die Schmerzen.

Außerdem war es der schönste Moment in meinem Leben als sie mir damals mein Kind auf die Brust gelegt haben diese wärme und leichte Schwere des Kindes das war so unglaublich und diesen Moment würde ich gerne nochmal erleben, was ja leider beim Kaiserschnitt nicht möglich ist.

Jeder muss das für sich selbst entscheiden und klar finde ich die Voraussetzungen sind wichtig. Es gibt auch Situationen bei dennen ich auch eher für einen Kaiserschnitt wäre. Aber da bei mir bei der ersten Geburt alles gut war möchte ich das gerne wieder so haben mal sehen.

LG

maus151#winke

Beitrag von jeanny0409 08.02.11 - 14:37 Uhr

Hatte beides, normle Geburt und KS.

Die normale Geburt war definitiv schlimmer.
Auch nachher,konnte 6 Monate keinen Sex haben,hatte immer noch Schmerzen an der Dammnaht ect.

Beitrag von rosen37 08.02.11 - 14:51 Uhr

also ich hatte bei meiner Tochter KS , weil die sich nicht gedreht hattte (faules ding :-) )
klar kannst du dann planen und bei jedem sind die schmerzen anders.
bei mir war alles erträglich. keine großartigen schmerzen. ABER ich mußte 6 tage im krankenhaus bleiben. die wollten mich länger behalten, aber mir gings gut und wollte heim. habs nit so mit krankenhäusern :-(
ich habe aber endometriose vom KS bekommen !
ich bin jetzt wieder schwanger und hoffe auf eine normale geburt, so daß ich nach einem tag oder so wieder heim kann.

LG

Beitrag von lixy 08.02.11 - 14:49 Uhr

bin auch am überlegen...

hatte 2005 nen sekundären KS. daher weiß ich wie das ist mit KS. da ich vorher aber schon wehen hatte, die nicht ohne waren, weiss ich auch wie sich wehen anfühlen...
natürlich ist die planerei viel besser als wenn man spontan entbindet, aber die überraschung bleibt weg... und normal ist die frau ja von natur aus so geschaffen, dass fast jede frau normal gebären kann. außer es treten irgendwelche komplikationen auf. dieses erlebnis würde ich ich gerne erleben, hab aber auch angst vor den wehen...#hicks
ich werde nächste woche bei der VU mit der gyn sprechen und schauen wie sie die chancen sieht spontan zu entbinden. dann kann ich weiter überlegen.
meine hebi sagte uns im GVK, dass wenn man schon nen KS hatte, sind die chancen normal zu entbinden 50:50. also mal sehen.#winke

Beitrag von mueller 08.02.11 - 14:55 Uhr

Hallo

dies ist mein drittes Kind und werde einen ks machen lassen lassen. Da ich mich danach auch gleich sterilisieren lassen werden. ich fand beides gut ich war auch nach dem ks schon einige Stunden später wieder fit.konnte alleine aufs Klo gehen und und und. das einzige wo ich etwas angst vor habe ist das man die Narkose zu hoch am rücken setzt und ich ab Hals nichts mehr merke.
aber ich freu mich schon auf den kleinen Zwerg.

grusse nicole

Beitrag von diva-82 08.02.11 - 15:02 Uhr



Den 1 Ks hatte ich mit Vollnarkose :-(

Den 2 Ks hatte mit mit Rückenmarkspritze..und ich hab SOOOO geheult wie ein Baby weil ich angt hatte#zitter#schwitz

Und jetzt wird es wohl wieder so kommen meine größte angst sind nicht die schmerzen danach die waren gar nicht so schlimm aber diese blöde spritze HEUL.


Beitrag von michisfrau 08.02.11 - 15:21 Uhr

Hallöchen......

bei mir wird es auch ein KS!!!!!

Gründe:

Sterilisation
bessere Planbarkeit
Feigwarzen im Intimbereich
keine Lust stundenlang in den Wehen zu liegen


Ich kenn eine Menge Mamis die mit einer spontanen Geburt mehr Probleme hatten als mit einem KS!!!!!
Dammschnitt......Scheidenriss......neee lass mal......

Hat alles Vor und Nachteile.....klar!!!
Aber ich persönlich steh zu meiner Entscheidung und geh das Ende meiner SS sehr gelasse an!!!
Das Muggelchen wird am 25.02.11 geholt......

Ich wünsch allen eine schöne Geburt....egal wie sie sich entscheiden!


#winke

Beitrag von uvd 08.02.11 - 15:29 Uhr

Hausgeburt!
Nie wieder was anderes, wenn's nicht unbedingt notwendig ist!

Beitrag von amelie10 08.02.11 - 15:59 Uhr

Ich hatte einen KS und würde es wieder tun!!!
Und es ist nicht immer gesagt das eine spontan Geburt besser fürs Baby ist!!!!

Auf meinem Zimmer lag ne Frau die Stundenlang in den Wehen lag und ihr Baby ist mit dem Kopf im Becken steckengeblieben. Die Herztöne wurden schlecht und sie haben es mit de Zange geholt und dann gleich ab in die Kinderklinik in eine andere Stadt #schmoll Wegen Sauerstoffmangel hatte der Kleine Atempropleme und außerdem hatte er ein furchtbar verformetes Köpfchen mit Hämatomen! schlimm!
Zudem kommt noch das die Mami fürchterlich gerissen war und kaum laufen konnte!! Sie konnte nichtmal zu ihrem Baby in die Klinik!

Bei einem KS kann sowas nicht passieren!!! Klar hat man ein paar Tage Wundschmerzen aber so schrecklich sind die auch nicht!!!

Mein Kleiner war nach der Geburt topfit und hat die volle Punktezahl im "APGAR" Test bekommen #verliebt

Na ja... muss jeder selber wissen... es gibt "Einfache Spontangeburten" und "Komplizierte"... umgekehrt genauso.
Da steckt man nicht drin...

Beitrag von maeusekrieger 08.02.11 - 17:42 Uhr

Ich hatte beides, einen geplanten KS beim 1. Kind wg. BEL (hätte die Option für eine natürliche Geburt von Arzt, KH und Hebamme gehabt, mich aber nicht getraut) und eine spontane Geburt beim 2. Kind - eeeewig lange, Dammschnitt, blabla. Dennoch würde ich NIE wieder, nicht einmal bei BEL, einen KS vorziehen - das es fürs Kind nicht grad toll ist einfach so herausgerissen zu werden ist eh klar, aber auch für mich als Mutter war der KS äußerst schmerzhaft - und das, wenn dann das Baby da ist.
lg

Beitrag von little2007 08.02.11 - 18:16 Uhr

Ich würde nie freiwillig einen KS machen!
Auch mein 4tes Kind wird spontan zur Welt kommen!
Sollten es wieder 24Stunden Wehen werden, dann ist das eben so!

Aber niemals freiwillig eine OP

LG