ist meine Muttermilch nicht nahrhaft genug???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von nina1511 08.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo ihr Lieben #winke,

muss nun auch mal an Euch herantreten weil mir meine Tochter im Moment echt ein kleines Rätsel aufgibt#gruebel.

Folgendes: Josephine ist 14 1/2 Wochen alt und wird voll gestillt. Eigentlich klappt es ohne Probleme#freu, wie auch bei mienem Sohn vor 4 Jahren. ABER, seit rund 2 Wochen habe ich den Eindruck das sie nicht mehr richtig satt wird. Milch habe ich definitv genug - eher zu viel - das ist nicht das Problem, aber kann es sein das meine Milch nicht nahrhaft genug ist? Gibt es das überhaupt?#zitter

Ich frage mich das deshalb, weil sie eben die letzten 2 Wochen wieder gut alle 2 Std. kommt. Sie trinkt dann auch jedesmal wirklich ordentlich aber nach spätestens 1 1/2 Stunden merkt man wie sie wieder unruhig wird und beginnt zu suchen und nach 2 Std. gibt es dann kein Halten mehr.

Auch nachts kommt sie wieder 1-2 mal #gaehn, sie hält max. 4-5 Std. durch.

Sie hat eigentlich seit ihrer 6. Lebenswoche durchgeschlafen#schein, 11 Std. und über Tag waren wir auch bereits bei jeweils rund 4 Std. zwischen den Mahlzeiten angelangt.

Erst dachte ich das sie sicher wieder einen Schub hat, aber so lange #kratz????

Auch wiegt sie mit ihren 14 Wochen gerade mal 4.400 gr. (bei der Geburt waren es 2.945 gr.). Die ersten Wochen hat sie prima zugelegt, aber in letzter Zeit nicht mehr so dolle???

Habe etwas Angst das es evtl. auch mit ihrem Herzfehler zusammenhängen könnte das sie nicht mehr so zunimmt. Wobei der nicht sooo tragisch ist und ihre Entwicklung eigentlich nicht wirklich beeinflussen sollte, zumal wir erst letzen Mittwoch wieder in der Kardiologie waren zur Kontrolle.

Was meint ihr??? Könnte es vielleicht wirklich sein das meine Milch einfach nicht nahrhaft genug ist für sie oder woran könnte das liegen???
Ich ernähre mich ausgewogen und gesund mit Vollkornprodukten, Obst, Gemüse, Fisch, usw.

Vielleicht erging es ja einer von Euch schonmal genauso und kann mir berichten???

Wäre echt dankbar denn so langsam kommt mir das komisch vor und besorgt mich auch ein wenig???

#herzlich Grüße
Nina mit Simon (4) und Josephine, 14 Wochen

Beitrag von lilly7686 08.02.11 - 14:29 Uhr

Hallo!

Mit deiner Milch ist alles okay.
Ja, ein Schub kann sich auch über einige Wochen ziehen. Oder sie hat einfach ihre Gewohnheit geändert und mag jetzt einfach alle 2 Stunden trinken ;-)
Wegen dem Gewicht: hat sie denn in der Länge zugelegt? Manchmal nehmen die Kleinen lieber in der Länge zu und stoppen dann mal für eine Weile mit dem Gewicht ;-)

Ich würde mir da jetzt erst mal keine Sorgen machen. Deine Milch ist genauso nahrhaft, wie die, jeder anderen gesunden Frau ;-)

Wenn du noch unsicher bist, dann wende dich am Besten an eine Stillberaterin vor Ort und zeig ihr vielleicht mal die genauen Wiege- und Messdaten deiner Maus.
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also nichts für deren Hilfe.

Liebe Grüße und alles Liebe!

Beitrag von nina1511 08.02.11 - 14:39 Uhr

Zuerst mal vielen #danke für die prompte Antwort.

Sie lässt sich immer schwer vermessen, hasst das wohl und zappelt wie blöde. Aber laut meinen Messdaten ist sie seit der U3 wohl auch nicht mehr sooo viel gewachsen.

Bei der U3 am 07.01. waren es 54 cm und jetzt komme ich mit meinen Laienmessversuchen ;-) auf 56 cm. Die U4 haben wir erst am 18.02. bin mal gespannt was der KiA da sagt!

Vielleicht gehe ich wirklich mal zu dem Stilltreff bei uns in der Stadt (machen einige Hebammen des Klinikums ehrenamtlich 2 mal im Monat). Danke für den Tipp!

LG
Nina

Beitrag von ellannajoe 08.02.11 - 14:30 Uhr

Das hilft dir bestimmt jetzt bestimmt nicht weiter, aber für die Traumzeiten deiner Tochter hätte ich gemordet.

Bist du sicher, dass die schlechte Zunahme nicht mit dem Herzfehler zu tun hat? Hier habe ich gerade mit einer Userin geschrieben (sie liest es vielleicht noch), deren Kind durch Herzfehler ebenfalls nicht gut zunimmt.

Ansonsten ist mit deiner Muttermilch alles in Ordnung, die Zeiten sind jedenfalls ein Traum.

#winke

Beitrag von nina1511 08.02.11 - 14:44 Uhr

Auch Dir vielen #danke für die Antwort.

Ich weiß das ich mich eigentlich nicht beklagen darf über die Zeiten meiner Tochter. Will ich eigentlich ja auch gar nicht, mir kommt es halt nur komisch vor das sie plötzlich wieder so viel öfter kommt und man davon auf der Waage nicht wirklich was bemerkt.

Ich hoffe eben nicht das es mit dem Herzfehler zusammenhängt. Die Ärzte waren am Mittwoch zufrieden mit ihr.

Ich habe das natürlich angesprochen, aber nur zu hören bekommen das sie eben ein zierliches Baby ist.

Am 18.02. haben wir unseren Termin zur U4, mal schauen was der KiA dazu sagt.

LG
Nina

Beitrag von ellannajoe 08.02.11 - 15:00 Uhr

Hallo,

ach Mensch jammern ist doch erlaubt, gerade wenn es so tolle Zeiten gab und es dann wieder schlechter läuft. Kann ich schon verstehen. Meiner kam in guten Zeiten Nachts nur 3x und als er dann wieder alle 1 1/2 h kam, hätte ich in die Tischkante beißen können.

Wenn deine kleine genug nasse Windeln hat und einen gesunden Eindruck macht, ist bestimmt alles in Ordnung. Vielleicht wächst sie ja gerade in die Länge und setzt das Gewicht aus.

Es kann ja nicht jedes Baby ein Sumoringer sein, es muss ja auch zarte Wesen geben.

#winke

Beitrag von nina1511 08.02.11 - 15:06 Uhr

Ach Gottchen Du Arme, alle 1 1/2 Stunden - das geht an die Substanz, Du hast mein vollstes Mitgefühl!!! Drück Dir die #pro das auch bald wieder andere Zeiten kommen.

Ja, ansonsten ist Josephine fit. Heute morgen war ihre Nachtwindel noch trocken, zum ersten mal #kratz aber jetzt über Tag ist die Windel wieder ordentlich gefüllt ;-).

LG
Nina

Beitrag von ellannajoe 08.02.11 - 15:25 Uhr

hihi,

ne ne die Zeiten sind schon lange vorbei. Heute ist er 5 und schläft richtig gut. Mit 18 Monaten war das Gröbste überstanden.

#winke

Beitrag von nina1511 08.02.11 - 15:27 Uhr

Achso ;-)......dann ists gut #freu

Alles Liebe#winke

Beitrag von nele27 08.02.11 - 14:43 Uhr

Hi,

Deine Milch ist nahrhaft genug und der Stillabstand ist auch völlig normal.

ABER Deine Maus scheint tatsächlich etwas mager ... meine ist etwas jünger (*20.11.) und mein Kinderarzt hat gerade Alarm geschlagen, dass sie mit ihren 4220g zu leicht ist bei der U4. Habe daher nun eine Stillberaterin (die auch meinte, die Maus sei etwas sehr schlank) und die würde ich Dir auch empfehlen. Meine habe ich von www.afs-stillen.de.

LG, Nele

Beitrag von nina1511 08.02.11 - 14:48 Uhr

Hallo Nele #winke,

#danke für die Antwort.

Was hat denn die Stillberaterin gesagt warum Deine Maus wohl auch so zart ist wenn ich fragen darf???

Hier in der Stadt gibt es 2 mal im Monat einen Stilltreff, organisiert von Hebammen des hiesigen Klinikums, der Nächste ist aber erst in 2 Wochen wieder. Werde da wohl mal vorbeischauen das nächste mal.

LG
Nina

Beitrag von nele27 08.02.11 - 21:06 Uhr

Hallo, lese Deine Antwort erst jetzt...

Bei meiner Kleinen liegts an einer schweren Lungenentzündug, die sie Anfang Januar hatte :-( Die hat ihr nicht nur eine dauerverstopfte Nase beschert, sodass sie kaum Luft bekommt beim Trinken. Sondern sie ist auch allgemein sehr geschwächt. Darüber ist dann wohl auch meine Milch zurückgegangen...

Morgen kommt meine Stillberaterin zum ersten Mal zum Einzelgespräch #freu

Ich würde übrigens an Deiner Stelle keine zwei Wochen warten - will Dir keine Angst machen, aber ruf ruhig vorher mal an. Die meisten Stillberaterinnen geben auch schon am Telefon ein paar gute Tipps. Naja und bis zum nächsten Treffen heißt es dann Anlegen, Anlegen, Anlegen... ich mach nichts anderes mehr im Moment.

LG, Nele

Beitrag von nsd 08.02.11 - 16:29 Uhr

Hi!
Meine Maus ist am 19.11. geboren mit 3680g und hatte gestern 5780g. Bei der U4 2 Wochen vorher waren es 5480g bei 62cm.

Beitrag von oekomami 09.02.11 - 09:06 Uhr

Hallo,

so wenig hat ihr Kind nicht zugenommen.

Man weiß überhaupt nicht das Tiefstgewicht und auch nicht wann sie das hatte und ob immer gleich gewogen wurde.

Unser großer ist mit 2900 g zur Welt gekommen und hat auf 2700 g abgenommen und er hatte bei der U 4 auch nur 4500 g und das war völlig okay.

Beitrag von nele27 09.02.11 - 11:07 Uhr

Mh, also meine Stillberaterin war heute da und Alma (bei der Geburt 2750) soll nun unbedingt mindestens 100g die Woche zunehmen, sonst muss ich zufüttern :-( Sie hat auch viel zu wenig nasse Windeln am Tag.

Wir haben allerdings einen Masterplan ausgearbeitet, sodass es nicht dazu kommen wird. Die Beraterin meinte, gut ist, dass sie an die Brust geht, sie bekommt nur zuwenig ab, weil sie sehr krank war und zu kurz trinkt.

Ich muss jetzt mindestens 12-mal in 24 Stunden stillen und zwar beide Seiten zweimal in verschiedenen Positionen (Wiegegriff und Footballgriff). Dabei soll ich Alma die ganze Zeit loben, wenn sie trinkt #kratz
Dazu muss ich nach dem Stillen abpumpen. Außerdem muss ich Malzbier trinken und ein Windelprotokoll schreiben #schwitz

LG, Nele

Beitrag von oekomami 09.02.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

dein Kind muss nicht jede Woche mindestens 100 g zu nehmen.

Es darf ruhig mal nur 50 g zunehmen und dann kann es mal sein das es 300 g zunimmt.

Stillkinder nehmen nicht immer gleich zu. Das sollte eine Stillberaterin wissen.

Und was soll das abpumpen bringen?

Ich konnte bei beiden Kinder nie abpumpen. Das erste wurde 10 Monate voll gestillt und bis er 1,5 Jahre war teil und der kleine wird heute noch teilgestillt.

Beim Malzbier muss man vorsichtig sein, manche Kinder vertragen es nicht.

Mach dich nicht verrückt.

Unser großer hat mit einem JAhr erst 8,2 kg gewogen. Jetzt mit 3,5 Jahren sind es auch erst 14 kg.

Beitrag von muckel777 08.02.11 - 17:55 Uhr

Hallo, zu den Ursachen kann ich auch nicht viel sagen. Hatte bei meinem damals auch das Problem. Meine Hebi hat gesagt, um die Milch gehaltvoller zu machen kann man Nűsse essen, die enthalten gutes Fett. Und vielleicht gibt es bei Euch einen Alnatura Laden? Da gibt es Energiekugeln zu kaufen mit gutem Getreide... Die kann man auch selber machen. Musst mal googeln. Oder Wegebrot aus dem Reformhaus von P. Jentschura. Wenn alles nichts hilft
Pre-Milch mit einem Schuss Karottensaft oder auch schon die 1 er von hipp habe ich zusätzlich zum stillen gegeben wenn ich das Gefühl hatte er wird nicht satt.

LG. Muckel