Baby-Blues.................

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von 2joschi 08.02.11 - 15:15 Uhr

Hallo ihr lieben Mamis,

wer von euch hat auch so Probleme mit der Hormonumstellung???

Ich bin oft völlig durch den Wind, z.t. total überfordert. Muss ganz oft weinen und bin traurig. Dann werd ich oft sauer (aber nur meinem Mann gegenüber, er hats auch verdient:-p).

Kann kein schnulziges Lied hören ohne dass ich heule wie ein Schloßhund......#hicks Ganz weich bin ich bei der Kleinen, wenn sie mich anlächelt heule ich auch-vor Glück.

Gibts was Homöopathisches, das man dagegen nehmen kann? Das nervt mich ja selber!!!!

lg

Beitrag von sabriina 08.02.11 - 16:22 Uhr

Hey...

ich bin auch total sensibel geworden...schnulzige lieder, oder trauriges im tv kann ich mir auch absolut nicht mehr ansehen ohne los zu heulen !

nach der geburt hatte ich so drei tage wo ich auch nur am weinen war...
zum glück war dann wieder gut!
aber sauer bin ich nicht geworden :-D

hast du eine hebi? Frag die mal ob sie dir was empfehlen kann.

Ansonsten einfach mal in die Apotheke gehen und sich beraten lassen wegen Globulis oder so... :)
Bei uns geht das ganz gut und die sind auch super nett...

Beitrag von binipuh 08.02.11 - 16:24 Uhr

Hallo joschi,

da gibts einiges.

Die Frage ist nur, welches Mittel auf Dich zutrifft.

Ignatia C 12 oder Pulsatilla C 12 könnten helfen.

Ignatia:
Folge von aktuem Kummer, Sorgen; Leid;
begleitet von häufigem Seufzen, einem Kloß im Hals oder Brustenge; häufige Stimmungsschwankungen, himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt

Pulsatilla:
Sie möchten getröstet werden; Sie weinen viel, sind launenhaft, Verlangen nach Zuneigung, Gesellschaft (Sie möchten nicht alleine sein) und frischer Luft

Ansonsten gibts noch verschiedene Mittelchen bei Panik- oder Angstgefühlen, wenn Du allein sein willst, apathisch bist etc.

Im GU Kompass - Homöopathie in der Schwangerschaft steht da so einiges drin.

Was sagt denn Deine Hebamme dazu?

Beitrag von sacht736 08.02.11 - 18:49 Uhr

Hallo ,

ich leide mit dir ;-) Meine Kleine kam am 27.01.11 auf die Welt ....und genau nach 3 Tagen als ich zu Hause war gings dann los mit dem weinen !
Ist mein 4. Kind und ich hatte es bei allen :-[

Seid den Kindern bin ich auch sensiebler geworden , warum keine ahnung ....

Naja mein Baby Blues neigt sich gerade dem Ende ... Gott sei Danke #huepf Nur manchmal merke ich das ich komisch gelaunt bin aber weinen muss ich nicht mehr !

Wenn du dich gerne austauschen möchtest kannst mich ja gerne noch mal anschreiben :)

Liebe Grüße Mama+4 Kids#cool

Beitrag von storch1980 08.02.11 - 21:12 Uhr

Huhu,
ja ich hatte das auch.
Am 3. Tag ging es los und es dauerte genau 14 Tage.
Ich war überfordert weil sich mein Leben plötzlich änderte, dachte ich könnte mein Kind nicht richtig lieb haben und im gleichen Moment musste ich heulen, wenn er bei Papa auf dem Bauch lag, weil er mein größtes Glück war. Die Sorge das ihm was passiert... Wie im Lehrbuch.
Und nach 14 Tage war alles vorbei.
Nur manchmal kullern noch die Tränchen, weil er eben mein größtes Glück ist #verliebt