fragen bezüglich kinderwunschklinik

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von clou2625 08.02.11 - 15:35 Uhr

hallo,
mein mann und ich versuchen schon seid einigen jahren ein kind zu bekommen.wir wissen ja auch woran es liegt.die spermien von meinem mann schaffen es nicht wirklich das ich schwanger werde.das heißt eine natürliche befrutung ist sehr gering aber noch nicht ausgeschlossen.nun will ich von euch wissen was ich tun muss bezüglich kinderwunschklinik.ich weiß das ich ne überweisung vom FA kriegen kann und das mein mann ein spermiogramm machen lassen soll.soweit ich auch weiß ist das infogespräch kostenlos.wie läuft das aber mit der krankenkasse?macht man das vor dem gespräch mit eventueller kostenübernahme bzw das die teilweise die kosten übernehmen.oder geht man da erst nach dem gespräch hin und legt denen die unterlagen vor?noch kurze infos zu mir und meinem mann.ich bin 25 und mein mann 38.wir sind schon über 4 jahre verheiratet.ein bisschen rennt mir die zeit weg da mein mann auf die idee kam sich mit 40 sterilisieren zu lassen.wobei ich ihm das aber versuche auszureden.ich weiß wie er ist wenn er schmerzen hat und es ist definitiv leichter das ich dann die pille wieder nehme.

ich hoffe ihr könnt mir helfen oder gute infoseiten empfehlen.

Lg caro

Beitrag von kachri 08.02.11 - 16:18 Uhr

Hi,
hatten heute unseren ersten Termin in der Kiwuklinik. Grundsätzlich übernehmen die Krankenkassen die Kosten für Anamnese und Diagnostik. sowie die der erforderlichen Beratungsgespräche. Bei IUI- IVF oder ICSI Behandlungen werden bei gesetzlich versicherten 50 % von Behandlungs- und Medikationskosten gezahlt.
Ihr liegt in der Altersspanne (in der es bezahlt wird.)
Desweiteren braucht ihr einen Überweisungsschein von deinem Gynäkologen und dem Urologen oder Hausarzt deines Mannes.
Wünsche euch viel Glück.

P.S. Probiere es mal auf der Seite www.kinderwunsch.de

(Wurde mir heu´te empfohlen-->hab sie selbst noch nicht besucht.)
LG kachri

Beitrag von clou2625 08.02.11 - 16:26 Uhr

danke für den link.werde ich heute mal anfangen zu lesen.

Beitrag von dark-angel84 08.02.11 - 16:19 Uhr

Hallo Caro.
Ist eigentlich richtig unkompliziert in der Klinik.
Zumindest war es bei uns so. Wußte auch nicht so recht wie es funktioniert und hab einfach angerufen und gefragt was ich machen muß...
Brauchte einfach nur eine Überweisung und einen Termin... ;-)
Als erster Schritt ist sowieso erstmal ein Vorgespräch, dann werdet ihr beide untersucht (ja, dein Mann muß auch nochmal ran).
Dann ist erstmal der Arzt oder die Ärztin dein neuer FA. Bis dahin kostet es noch nichts.Nur die Medikamente, die du evtl. benötigst.
Jeden weiteren Schritt erklären sie eigentlich super und klären euch auch über evtl. Kosten auf.

Beitrag von clou2625 08.02.11 - 16:25 Uhr

musste dein partner zum infotermin schon ein spermiogramm mitbringen oder haben die das alles gemacht?hast du zb´s oder sonstige sachen mit zu dem termin genommen?

Beitrag von nonn 08.02.11 - 16:25 Uhr

Ich brauchte auch erstmal nur eine Überweisung vom FA,
sonst nichts.