Was meint ihr NUk oder AVENT ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tusari85 08.02.11 - 15:44 Uhr

hallo ihr lieben,

seit ein paar tagen bin ich am überlegen, ob wir für unser baby die Nuk flaschen oder avent flaschen benutzen sollen. Werde zwar alles kurz vor der Geburt holen, aber man macht sich halt trotzdem Gedanken.

Ich überlege ob ich vielleicht beides hole jeweils dann nur eine aber zum probieren. Habe nämlich schon gelesen, das manche babys avent gar nicht mögen.

lg
tusari #winke

Beitrag von marjatta 08.02.11 - 15:48 Uhr

Und was hälst Du vom Stillen? Das spart allein in den ersten 6 Monaten 750 EURO an Milchersatznahrung, ganz zu schweigen von den Kosten für die Flaschen, Sauger, Strom für den Vaporisator usw. usf.

Klar, wenn man nicht stillen möchte, weil man glaubt, es würde einen zu sehr binden, eigene Entscheidung. Für das Geld kann ich meinen Kindern aber eine Menge an Extras kaufen / bieten, anstelle sie in ein, von der WHO als viert-beste Lösung genanntes Kunstprodukt auszugeben.

1. Beste Lösung Stillen mit Muttermilch
2. Beste Lösung Füttern von abgepumpter Muttermilch
3. Beste Lösung Muttermilch einer anderen Mutter (früher auch Amme genannt)
4. Milchersatznahrung ;-)

Gruß
marjatta



Beitrag von tusari85 08.02.11 - 15:52 Uhr

Wer hat denn bitteschön gesagt, das ich nicht stillen werde ?? natürlich werde ich stillen. ich meine doch für später .

Beitrag von marjatta 08.02.11 - 15:59 Uhr

Naja, als erfahrene Stillmama (mittlerweile seit bald 22 Monaten) kann ich Dir sagen, dass Du Dir diese Investition am Anfang eigentlich sparen kannst. Denn wenn Du erst einmal am Tag Milchersatznahrung zufütterst, geht die Milchproduktion zurück, was im Normalfall der Anfang vom Ende des Stillens ist.

Darüber hinaus ist es so, dass man während der reinen Stillphase (ersten 6 Monaten lt. WHO Empfehlung) keine weitere Flüssigkeit zufüttern soll (außer vielleicht einmal einen Anis-Fenchel-Kümmel-Tee, aber auch nur gaaanz wenig).

Mein Sohn hat am Anfang mit Avent Muttermilch bekommen wegen Trinkschwäche. Die kann ich empfehlen. Allerdings hat er nach 12 Tagen die Flasche verweigert und nur noch mit Stillhütchen getrunken, nach 4-6 Wochen dann auch nur noch ohne Stillhütchen.

Gruß
marjatta

Beitrag von tusari85 08.02.11 - 16:04 Uhr

Ja aber ich rede doch von später. Es ist meine erste SS und ich werde natürlich stillen. Nur später bekommt doch jedes Kind die Flasche wg. Milch, Tee etc. das meinte ich nur.

Beitrag von buttercup137 08.02.11 - 16:03 Uhr

Schon mal dran gedacht, das es Frauen gibt, die keine Milch produzieren? Kann mir kaum vorstellen, das ich mir dann eine Amme suchen würde, wenn es sowas überhaupt noch gibt!
Hört sich ja fast so an als wäre man eine schlechtere Mutter, wenn man nicht stillt.... naja, jeder wie er meint.


Liebe Grüße

Beitrag von greeneyes 08.02.11 - 17:00 Uhr

Das um das Stillen immer so ein Hype gemacht wird! #klatsch
Jedem das seine ;-)

Beitrag von jen1984 08.02.11 - 17:17 Uhr

Verstehe das affengezicke um das Thema Stillen auch nicht

Jeder muss es für sich wissen

und Amme-> Hallo, wir sind nicht mehr im Mittelalter#augen

Sorry ich stille auch und muss zufüttern, da mein Kleiner nicht satt wird, sprich ich zu wenig Milch produziere, trotz anlegen, abpumpen ect
kannst ja meine Hebamme oder Stillberaterin fragen, trotzdem werden die Kinder groß und stark, auch wenn sie nur mit flaschennahrung aufwachsen

Beitrag von erbse2011 08.02.11 - 15:49 Uhr

also ich hol von NUK, meine leute (schwestern und co) empfehlen NUK.

Beitrag von findus-mama 08.02.11 - 15:52 Uhr

STILLEN;-)

Beitrag von sammy7 08.02.11 - 15:53 Uhr

´Hallo,
es gibt aber auch Mamas, die aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen (können). Und ne Amme findet man wohl nicht so schnell...............

Gruß Claudia

Beitrag von 3aika 08.02.11 - 15:54 Uhr

ich habe drei kinder alle sind flaschenkinder

und alle haben flaschen von NUK genommen, der jüngste jetzt 7 wochen nimmt auch nur NUK, Avent möchte niemand von den, ich glaube, weil sie schwieriger zur saugen ist ;-)

Beitrag von angeldragon 08.02.11 - 15:57 Uhr

hab avent ich möchte zwar stillen weiß aber nicht obs klappt hab da irgentwie ein schlechtes gefühl

giebts überhaupt noch ammen? dachte den ganzen beruf giebts nichtmehr ???

Ďŗåçħę

Beitrag von marjatta 08.02.11 - 16:01 Uhr

Tja, Ammen gibt es leider nicht mehr. Fürchte, der Beruf ist ausgestorben dank Milchersatznahrungsindustrie.

Aber wenn Du denkst, Du hast eventuell Probleme mit dem Stillen, such Dir eine gute Hebamme oder Stillberaterin (z.B. kostenlos bei der LaLeche Liga).

Damit das Stillen nicht zur Frustration wird. Es braucht am Anfang auf beiden Seiten ein bisschen Übung.

Gruß
marjatta

Beitrag von angeldragon 08.02.11 - 16:04 Uhr

ja ich denke auch das ich gerne eine beraterin möchte würde mich freuen wen das wenigstens die 6 monate klappen könnte ich finde die ersatznahrung auch wirklich teuer

Ďŗåçħę

Beitrag von tusari85 08.02.11 - 15:57 Uhr

Also Leute ich habe doch nicht gesagt, das ich nicht stillen werde. Natürlich werde ich stillen. Ich rede doch von später :-[ Irgendwann muss das kind ja schließlich die Flasche nehmen. Oder trinken eure schon aus Gläsern als baby . #schwitz

Beitrag von 3aika 08.02.11 - 16:00 Uhr

es ist hier normal das an sofort fast angegriffen wird, wenn jemand denkt, das man nicht stillt.

als ich hier einmal geschrieben habe, welche babynahrung gut ist, weil ich nicht stillen möchte/konnte wurde ich hier fertig gemacht und schon fast als eine schlechte mutter beschimpft, liegt bestimmt an den ss hormonen :-D

Beitrag von angeldragon 08.02.11 - 16:02 Uhr

nicht nur bestimmt sondern gaaanz sicher du glaubst gar nicht was hormone anrichten können

mosterzickentussen arlam hihi

Ďŗåçħę

Beitrag von tusari85 08.02.11 - 16:08 Uhr

Na dann bin ich ja erleichtert, wenn ich nicht die einzige hier bin :-D

Beitrag von marjatta 08.02.11 - 16:05 Uhr

Also, ich verurteile niemanden. Möchte halt nur auf den Kostenfaktor hinweisen. Die Entscheidung trifft jeder für sich.

Meine Erfahrung mit Sohnemann ist die, dass er 8 Monate defacto voll gestillt hat und dann nur aus dem Glas getrunken hat. Flasche war nach 12 Tagen Trinkschwäche passé.

Man/frau muss keine Flaschen vorrätig haben.

Gruß
marjatta

Beitrag von amelie10 08.02.11 - 16:08 Uhr

Halllöchen :)

Also ich stille voll und habe mir die Avent Handpumpe inckl. Avent Flasche geholt für den Fall das ich mal 3 - 4 Stunden nicht bei meinem Niki bin und mein Freund ihm so abgepumpte Milch mit der Flasche geben muss.

Jedenfalls nimmt er die Flasche gar nicht #aerger
Hab dann ne Flasche von NUK gekauft aber die nimmt er auch nicht. Weder Silikon noch Caoutchouk Sauger!!

Allerdings ist er bei seinem Schnuller sehr wählerisch. Er nimmt nur seinen Schnuller von NUK aus Caoutchouk. Daher denke ich dass wenn er irgendwann mal die Flasche nimmt wird es sicher die von NUK sein ;-)

lg :-)#blume

Beitrag von daoning 08.02.11 - 16:22 Uhr

Hallo!

Es haben zwar schon viele geantwortet, aber ich gebe jetzt auch noch meinen Senf dazu ;-)

Ich finde es sehr gut, dass du dir darüber Gedanken machst, denn nicht jedes Kind kann gleich von der Brust trinken.
Meine Tochter z.B. ist etwas zu früh gekommen und hatte absolut keine Chance auch nur einen Tropfen aus meiner wirklich sehr, sehr vollen riesigen Brust Milch zu bekommen.
Ich war froh, dass ich Zuhause schon einpaar Flaschen hatte !!! Dann konnte ich abpumpen und die Kleine wurde satt :-)

Die ersten Flaschen waren bei uns von Avent, aber als sie zu zahnen begann, hat sie diese Flaschen verweigert und ich musste auf Nuk + Latexsauger umstellen und schon lief es wie geschmiert.

Diesesmal mache ich es gleich so: ich habe ja noch tolle Nuk-Glasflaschen und kaufe nur Silikon UND Latexsauger Gr.1 und kann dann bei Bedarf gleich ausprobieren, wobei ich sagen muss, ich persönlich finde die Latexsauger viel natürlicher .... ist aber geschmacksache, vor alles das des Kindes!

Und um die Nerven meines Mann zu schonen bis zum Milcheinschuss habe ich auch gleich eine Packung Milchpulver als Reserve (die ich hoffentlich nicht brauchen werde ;-) ) mitgekauft. Nur damit er nicht denkt, unser Kind verhungert ;-)

So alles Gute für Euch!
daoning #winke

Beitrag von samyskruemel 08.02.11 - 16:32 Uhr

juhu


also ich hab von beiden Sorten welche da!

und zu dem Thema stillen möchte ich auch gern was sagen! natürlich würde ich am liebsten auch gern stillen, da ich aber bis jetzt viel von meiner mama habe was die schwangerschaft angeht vermute ich das ich auch keine Milch für meine Prinzessin haben werde :-[ was eine Amme angeht davon halt ich eigentlich nix weil ich möchte schon selber für mein Kind sorgen und wenn meine kleine halt ein Flaschen Kind wird dann ist das halt so! Ich war auch Flaschenkind und es hat mir nicht geschadet genauso wie meine Geschwister! und was die Kosten angeht ja klar ist für die jenigen die es in Betracht ziehen ne Lösung aber ich weiß vorher was mich ein Baby kostet dann verzichte ich auf mehr hauptsache mein Kind ist versorgt! so seh ich das!

aber das kann ja jeder für sich entscheiden!

lg

Beitrag von kleinesetwas 08.02.11 - 16:39 Uhr

Hallo,

also ich werde mir MAM Flaschen zulegen, finde sie echt Praktisch!

LG

Beitrag von mellipirelli1015 08.02.11 - 16:48 Uhr

Also ich werde nicht stillen, genau wie bei meiner erten Tochter. Ich hab damals die Nuk Flaschen mit den weißen Saugern genommen. Glaub das war Silikon. Hat prima geklappt.
Ich finde es schlimm, daß man nach wie vor teilweise echt forsch angegangen wird, wenn man nicht stillt. Ich mache das aus reiner Überzeugung. Ich finde es für mich nicht passend und mag es ehrlich gesagt auch nicht, wenn manche in der Öffentlichkeit so offenherzig stillen. Versteht das bitte nicht falsch, aber ich finde es unangenehm. Ich denke jeder findet da für sich und sein Baby den idealen Weg ;-)

LG

  • 1
  • 2