EX zieht aus

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Angstvordemalleinsein 08.02.11 - 15:57 Uhr

Also folgendes. Mein EX und ich sind schon seit 1 Jahr getrennt, irgendwie hatte ich aber immer noch eine Hoffnung, dass alles wieder gut wird. Wir haben eine 1,5 Jahre alte Tochter. Er hat mich verlassen, als sie 6 Monate alt war, weil er doch noch nicht so weit sei, eine Familie zu haben. Die SS war ungeplant, aber wir haben uns beide sofort für das Kind entschieden. Als er dann nicht ausgezogen ist, dachte ich, vielleicht kriegt er sich ja wieder ein. Nun zieht er jedoch aus. Es gibt Dinge, die für mich auch wirklich nicht passen, wie z.B. dass er im Auto raucht und danach die Kleine im vollgerauchten Auto fahren muss. Trotzdem hänge ich an ihm und habe Angst vor der Zukunft. Auch habe ich mich von etlichen Freunden abgekapselt, weil ich in der Vergangenheit für sie da war und als ich mal ein Problem hatte, wurde mir z.B. zwei Wochen nach der Trennung gesagt, ich solle mal wieder fröhlich sein, ansonsten hätte die Person keine Lust mehr, ihre Freizeit mit mir zu verbringen. Hallo... zwei Wochen nach der Trennung, nicht 2 Jahre danach. Von der Sorte gabe es noch mehr Beispiele, einige wenige waren für mich da, die wohnen aber teilweise weiter weg. Auf die, die mich im Stich gelassen haben, habe ich irgendwie keine Lust mehr. Ich arbeite zum Glück. Trotzdem, ich war so glücklich als ich schwanger war, wir haben davon gesprochen dann und dann zu heiraten, haben ein tolles Kind bekommen und plötzlich war mein Traum ausgeträumt. Ich habe Angst davor, nie mehr wirklich glücklich zu werden. Plötzlich war alles vorbei. Und jetzt wird es ganz vorbei sein. Familie habe ich hier auch keine.

Beitrag von Anna-Susann 08.02.11 - 19:27 Uhr



Hallöchen, tut mir leid, dass du nun alleine bist!!

Doch du hast einen Job.

Siehst deine KLeine aufwachsen und wirsd wieder neue Freunde finden.
Man fühlt sich so leer nach eine Trennung, doch es geht weiter.

Deine KLeine braucht dich.

Vielleicht findest du durch dein Töchterchen neuen Kontakt im den Kiga zu anderen Eltern oder hast eventuell nette Arbeitskollegen, mit denen du dich mal treffen kannst.

Ich wünsche dir viel Glück- es kann nur noch besser werden!#herzlich