Umfrage zum Thema: MÄNNER!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von butterfliege323 08.02.11 - 16:55 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich hätte da mal eine Frage. Es tut mir leid, dass ich hier schreibe, aber ich hoffe, hilfreiche Antworten bekommen zu können.

Ich bin 19 Jahre alt und Studentin, seit 3 Jahren mit meinem arbeitenden Freund zusammen, wohnen seit einem Jahr in ‚ner gemeinsamen Wohnung. Seit einiger Zeit habe ich den Kinderwunsch, er leider nicht. Er „schiebt es immer raus“: Zuerst hieß es „in einem Jahr“, danach hieß es „fang mit dem Studium an“, dann hießt es „mitten im Studium“, jetzt heißt es „nach dem Studium“ und dann wird es heißen „arbeite doch zuerst mal ein wenig“.
Klar weiß ich, dass mein Kinderwunsch mit 18 Jahren früh da war. Da war er auch noch nicht zum verwirklichen. Doch jetzt fühle ich mich bereit dazu, obwohl ich erst 19 bin. Reden bringt nichts, ich laufe immer weinend weg, weil er nie Antworten geben kann, warum er keines will. Klar kann ich eigentlich nichts anderes tun als zu warten, doch es nervt und tut auch weh. Ich würde ihn NIE hintergehen! Aber einiges würde mich von euch trotzdem interessieren:

Waren eure Männer gleich FÜR ein Kind?
Was habt ihr unternommen, dass er es mochte? (ich rede nicht von hintergehen oder sonstigem, würde das auch NIE tun!!!)
Wie lange haben „Wartezeiten“ gedauert, bis sich die Männer dazu entschieden haben?

Wie war es allgemein bei euch? Ich dachte ja immer, dass sich Männer freuen, wenn man sich ein Kind von denen wünscht. Sozusagen ‚nen Stammhalter :)

Beitrag von kaetzchen79 08.02.11 - 16:58 Uhr

kann dazu wenig sagen, da ich und mein partner viel älter waren als ich schwanger wurde.....

ist in dem alter, grad bei männern vieleicht schwieriger.

wie alt ist denn dein freund?
habt ihr beide sichere arbeit?

Beitrag von butterfliege323 08.02.11 - 17:01 Uhr


er ist 22, ich bin 19
er arbeitet, ich studiere (eh im Text erwähnt)

--> ich dachte mir immer, dass sich die Männer freuen.
Habe mit mehreren im gleichen Alter gesprochen, die reagierten ganz anders. Klar ist jeder unterschiedlich und individuell, aber es ist komisch.
Ich kann auch nichts dagegen tun, im alleingang tu ich nichts (!!), nur wäre ich interessiert, wie es bei anderen so ist/war - egal welches Alter :)

Beitrag von meandco 08.02.11 - 17:10 Uhr

nö ... die meisten männer wollen später vater werden. wurscht wann - hauptsache später, das tut nicht weh und beeinflusst nicht das leben das man sich grade vorstellt ... ;-)

die männer mit denen du geredet hast gehören wohl zu den ausnahmen #liebdrueck

du musst also am später arbeiten wenn du jetzt willst - gute argumente für: warum jetzt und nicht später ...

lg
me

Beitrag von meandco 08.02.11 - 17:00 Uhr

#kratz

also wir haben gleich mal am anfang über unfälle gesprochen und da hab ich auch klargestellt wie ich mit nem unfall umgehen würde - nur damit da von anfang an keine missverständnisse entstehen #pro

als ich dann mit 26 eins wollte - später ... egal wann ... später ....
irgendwann dann (nach ca 6 monaten) meinte er: wenn du unbedingt willst ... 1 monat später war ich schwanger - zum anders überlegen also zu spät. er fühlte sich dann doch ein bissi überrumpelt #schwitz

jetzt bei nummer 2 war es umgekehrt ... aber auch egal: wir freuen uns #pro

zu dir:
also der große unterschied zwischen 18 und 19 will nicht so recht in mein hirn ... und studium in d ist meines wissens nach kein so spaziergang ...

warte noch mal ein paar jahre ... vielleicht bis du 22 bist, so gegen ende des studiums dann halt ...

argument für kind vor der arbeit: wenn du mal karriere gemacht hast und in karenz gehst, dann kannst du wieder von vorne anfangen #schwitz dann lieber gleich vorher ...

lg
me

Beitrag von sweetelchen 08.02.11 - 17:00 Uhr

Ich hab dir eine PV geschrieben ;-)

Beitrag von mamavonyannick 08.02.11 - 17:01 Uhr

Hallo,

sollte sich dein Freund in deinem Alter befinden, kann ich durchaus nachvollziehen, dass er noch nicht möchte. allerdings hatte ich in deinem Alter auch noch keinen Kinderwunsch. Eh du ständig wegen seinen Gründen bohrst, frag ihn doch konkret, ab WANN er sich vorstellen kann, Vater zu werden.
Mein Mann ist 10 Jahre älter als ich, wir sind seit 7 Jahren zusammen, 6 davon verheiratet. als unser Sohn kam, war er 35. Ich denke nicht, dass er mit Anfang 20 den Wunsch nach einem eigenen Kind verspürt hätte, selbst, wenn er die "richtige" Partnerin dafür gehabt hätte.


vg, m.

Beitrag von butterfliege323 08.02.11 - 17:03 Uhr



Das Problem ist, REDEN HILFT NICHTS!

Ich spreche das Thema an, er blockt ab, ich gehe weinend weg, er kommt nicht nach, gar nichts - Thema gegessen.
"er will jetzt kein kind und weiß auch nicht, ob er in 2 Jahren ein Kind will".
Wenn ich ihn frage warum, zuckt er mit den Schultern. Er kann mir keinen Grund nennen. Wenn er andere kinder sieht (Verwandte, Freunde) ist er total weg von den Kleinen, strahlt über das ganze Gesicht und gibt sie nicht mehr her .

Beitrag von mamavonyannick 08.02.11 - 17:03 Uhr

wir sind erst 5 Jahre verheiratet. es werden erst 6 im August#klatsch

Beitrag von canadia.und.baby. 08.02.11 - 17:03 Uhr

In erster Linie , dein Mann hat recht.

Mach doch erstmal in ruhe dein Studium fertig. Dannach sieht man weiter.



Mein Mann wurde so ziemlich überrumpelt (so wie ich auch) , da unsere Tochter ein zufall war. (Trotz Pille (keine falsch einnahme , keine krankheit , keine Medis( entstanden )
Wir haben uns sofort für sie entschieden und möchten sie nicht mehr missen !


Lieben gruß
Cana mit Jasmin 14 Monate

Beitrag von vemaja 08.02.11 - 17:04 Uhr

Hallo,

ich bin froh das ich meinen Kinderwunsch damals mit 19 nicht in Erfüllung gebracht habe, denn ein halbes Jahr später hatte ich mich von meinem damaligen Freund getrennt xD

Bei meinem jetzigen war es so, dass wir beide gesagt haben, wir wollen unsere Beziehung erst genießen, noch ein wenig Urlaub machen oder etwas von der Welt sehen wollen. Das haben wir dann auch 3 Jahre lang gemacht. In den 3 Jahren haben wir dann auch geheiratet :-)

Er wusste ja von Anfang an, dass ich einen Kinderwunsch habe und damit hat er mich dann an Weihnachten 2009 überrascht :-)
In einem Moment wo ich gar nicht damit gerechnet hätte, kam von ihm der Satz:
"Schatz, hättest Du was dagegen wenn Du ab Januar keine Pille mehr nehmen würdest"?
Ich war hin und weg #verliebt


Eine Freundin wiederrum hat das selbe Problem wie Du, sie kommt an ihren Schatz mit diesem Thema leider nicht ran obwohl sie schon 7 Jahre zusammen sind, mir fällt schon gar nichts mehr ein was ich ihr noch für Tips geben könnte :-(

lg
vemaja
19.SSW mit Boy unterm #herzlich

Beitrag von kaka86 08.02.11 - 17:07 Uhr

Wir hatten auch schon so früh Kinderwunsch, aber ich hab immer gesagt, dass ich erst meine Ausbildung machen möchte und auch noch ein wenig arbeiten möchte.
Auch wollte ich vorher geheiratet haben und und und!
Aber wir haben uns dazu entschieden abzuwarten, bis wir alles voreinander haben!

Ich habe meine Ausbildung mit 20 Jahren abgeschlosse, 3 Monate später haben wir geheiratet nach 5 Jahren Beziehung!

Nach 2 Jahren ist mein Kinderwunsch soooo groß geworden, dass ich anfing mit meinem Mann drüber zu sprechen!
Er hatte eine abgeschlossene Ausbildung, hat aber sein Abi nachgeholt und wollte im Herbst anfangen zu studieren!
WIr haben alles durchgesprochen: von welchem Geld leben wir dann? Wieviel Geld haben wir dann im Monat? Kommen wir damit aus? Wer versorgt das Kind wenn ich wieder arbeiten bin? Brauchen wir ein größeres Auto? Können wir uns all die Anschaffungen leisten?

Als wir alles durchgesprochen hatten haben wir gesagt, dass wir anfangen wollen zu üben, wenn mein Mann den Studienplatz in der Tasche hat!
...sobald das schreiben der Uni da war, haben wir angefangen zu üben und es hat direkt geklappt!

Was ich damit sagen will: Stell dir auch diese ganzen Fragen. Schreib es dir viell auf!
Wäge für dich ab, ob dein Herz sich so sehr ein Kind wünscht, dass es unbedingt jetzt sein soll, oder kannst du warten!
Und dann sprich mit deinem Freund!
Zeig ihm, dass du dir Gedanken machst!
Zeig ihm, dass du für (fast) alles eine Lösung hast!
Sprich mit ihm, wann er sich sonst ein Kind vorstellen kann!

Mit heulen und wegrennen wirst du wohl nicht viel erreichen können!

Als ich nur mit dem Wunsch JETZT ein Kind zu bekommen, hat mein Mann auch erst nein gesagt!
Man muss aber darüber reden und auch den Problemen ins Auge sehen!

Viell konnt ich dir ja ein bisschen helfen!?
Ich bin eben ein Mensch, der sowas geplant haben will, aber man kann eben ach nicht alles planen. Aber manchmal nimmt es einem die Angst vor schwierigen entscheidungen!

Ich wünsch dir alles Gute

LG
Carina

Beitrag von eve_chris 08.02.11 - 17:08 Uhr

Wie alt ist denn dein Freund?
Ich habe meinen Mann kennengelernt, da war er 32 und ich 21. Bis dahin hatte er trotz langjähriger Beziehung nie den Wunsch nach einem Kind. Ich glaube, bei Männern kommt das generell erst später.
Anfang 20 ist deutlich früh für die Kerle ;-)
Ich würde rückblickend auch nicht mehr mit Kind studieren wollen. Ich hatte echt Probleme, alles zu schaffen und nebenbei Kind und Job unter einen Hut zu kriegen. Das ging wirklich hart an die Substanz.
Vielleicht gibst du euch einfach noch ein paar Jahre Zeit, dann kommt das bei ihm von ganz alleine.
Beim zweiten Kind habe ich die Erfahrung gemacht, dass je mehr ich Druck gemacht hab, umso mehr hat sich mein Mann zurückgezogen.
Ich drück dir die Daumen, dass ihr zu einer guten Lösung für euch beide kommen könnt! #pro

LG Eva

Beitrag von dani. 08.02.11 - 17:10 Uhr

vielleicht ist es ihm einfach noch zu früh. 22 ist ja auch noch kein alter. ansonsten kann ich auch nicht viel zu sagen. bei uns war es eher andersrum. er musste mind. 5 jahre warten. #hicks ... aber bei uns gab es andere probleme die erstmal aus dem weg geräumt werden mussten, bevor ich mich auf nachwuchs einlasse. naja, einige probleme sind natürlich immer noch da aber ich wünsche mir und meinem kind und natürlich auch meinem freund, dass wir's packen. eine garantie gibt es ja nie.

Beitrag von debbie-fee1901 08.02.11 - 17:11 Uhr

Also ganz ehrlcih!!!!????

Wir haben uns zusammen für ein Kind entschieden.
Mein Mann wird 39 und ich bin 25. Haben beide Geld auf die hohe kante gelegt und gearbeitet!
Ich kann mir vorstellen das du ein Kind möchtest, aber willst du nicht erstmal dein Studium beenden und etwas arbeiten??
Nicht das dein Mann dir ein Kind nocht gönnt, aber recht hat erschon.
Du wirst danach nicht direkt zeit haben dein Studium zuende zu machen wenn überhaupt!
Und mit einem Gehalt ist es auch nicht leicht!
Wir haben jett 300 € weniger als vorher und das merkt man.

Ein Kind kommt nicht nur mit Luft und Liebe aus.

Nimms nicht böse, aber vllt ist es halt noch zu früh!!

LG Debbie

Beitrag von dk-mel 08.02.11 - 17:13 Uhr

meine erfahrungen:

männer sind vor 25 definitiv nicht bereit für ein kind. und das hat auch sinn. sie haben dann inzwischen ein festes einkommen, ihre erfahrungen gemacht...

fakt ist: studium mit kind, dazu gehört verdammt viel selbstdisziplin. jeder, der diese disziplin hat, hat auch den verstand bis nach den ersten zwei arbeitsjahren zu warten. dann, wenn man sein kind auch selbst allein ernähren kann.

ich weiß, wovon ich rede, ich war auch 19 und dachte, ich schaff alles. aber du ahnst nicht, was alles dazwischenkommt... und wieviel kraft man braucht, mit den kinderlosen mitzuhalten. das, was ich in vier jahren hab schaffen wollen, hab ich in acht geschafft, und es war kein zukerschlecken.

einer, der wenigen vorteile: wenn man jung ist, kann man sich noch an die eigene kindheit erinnern und so sein eigenes kind besser verstehen. das können viele ältere nicht mehr.

mir ist es wichtig, dass sich mein partner das kind auch voll und ganz gewünscht hat. ich würde niemals damit leben können, ihn irgendwo hintergangen zu haben (die story mit pille und antibiotika zb)..

sorry, meine persönliche meinung.

Beitrag von meleke 08.02.11 - 17:15 Uhr

Hallo...

ich glaube, auch wenn du es nicht gerne hören magst, dein Freund hat Recht.

Ich habe mit 20 mein erstes Kind bekommen. Gott sei dank hatte ich da schon meine abgeschlossene Ausbildung in der Tasche. Denn ich weiß nicht ob ich das mit Baby auf die Reihe bekommen hätte.

Du kannst doch mit 19 Jahre nicht "nur" an ein Baby denken. Denn was, ich wünsche es dir natürlich nicht, willst du mit Baby ohne Ausbildung/Studium tun, wenn dein Freund dich verlässt? Wie willst du euch finanzieren? Und glaub mir ich zieh meinen Hut vor all die Frauen die trotz Kind Ausbildung oder Studium geschafft haben!!!! Mein Respekt an all jene!

Natürlich in den ersten Jahren braucht so ein Baby nicht sooooo viel, aber später? Meine Tochter ist jetzt fast 10 Jahre und holla was da für Wünsche anstehen....

Glaub mir, pack erst einmal dein Leben, dann hast du noch genug Zeit für ein anderes Leben Verantwortung zu übernehmen.

LG Susi

Beitrag von junistern2006 08.02.11 - 17:17 Uhr

Hi ich habe meinen Mann mit 16 kennen gelernt. Er ist zwei Jahre älter. Wiir haben Abi gemacht, in verschiedenen Orten studiert und danach eine Wohnung zusammen bezogen. Erst danach haben wir ueber Kinder nachgedacht. Uns waren gute abschluesse und eein guter berufsstart wichtiger. Heute profitieren wir davon. Ich habe jetzt zwei Jungs und bin wieder schwanger. Ich konnte immer problemlos in den Beruf einsteigen nach eiin paar Wochen elternzeit. Mein Mann kann in seiner Position seine Arbeitszeit frei einteilen. Das ist fuer uns super. Manchmal denke ich zwar, dass es auch nicht schlecht gewesen wäre früher den ersten sohn bekommen zu haben, aber es überwiegen einfach die Vorteile, wenn man beruflich schon Fuß gefasst hat. Ich denke, du solltest deinem Freund noch sehr viel Zeit geben. Geniesse doch erst mal die Zweisamkeit. Damit ist danach fuer etwa 20 Jahre Schluss. Mit Druck wirst du nur eine Trennung bewirken, weil das wirklich ein Thema ist, wo beide den gleichen Wunsch haben müssen.
Gruß, Inga mit Jan und lasse und kruemmel

Beitrag von mama.tanja 08.02.11 - 17:29 Uhr

Ich bin eines TAges zu meinen Mann gegangen (damals waren wir noch nicht verheiratet) und habe ihm gesagt dass ich mir ein Kind wünsche. Er war aber noch nicht gleich soweit. Er hatte gewisse Ängste, die er mir nach langen hin und her dann doch mal gesagt hat. Z.b. war ein Thema das liebe Geld. Ich habe dann mit ihm geredet und ihm sozusagen die Ängste genommen indem ich ihm Lösungen vorschlug. Hab dann z.B. gesagt wir können noch bei so vielen Sachen sparen und hab ihm das dann auch am Haushaltsbuch gezeigt. Und hab ihm erzählt dass er mehr Geld auch noch bekommt bei Frau und Kind.
Somit war dass dann eine Angst weniger :-) So sind wir sämtliche Ängste von ihm durchgegangen. 2 Wochen später sagte er mir dann er will jetzt auch ein Kind. :-)
Vielleicht hat dein Freund auch gewisse Ängste. Versuch mit ihm darüber zu reden.
Vielleicht braucht er aber auch wirklich einfach nur Zeit. Dann musst du ihm einfach die Zeit geben leider.

lg tanja + #ei 12+5

Beitrag von antje89 08.02.11 - 17:50 Uhr

bei meinem Kinderwunsch ging es mir ähnlich...war da 20/21 und mein freund wollte auchnicht gleich. Haben aber schon alels. gemeinsame wohnung, beide ein job ect. stand also nix im weg. sein prob war er könnte es nicht schaffen bzw fühlt sich noch nicht soweit...
bin leider ein sehr ungeduldiger menscht. es folgten viele gespräche und diskussionen.
Zum ende hin bin ich nun doch schwanger und bekomme unser kind ende mai. mein freund ist glücklich wie noch nie und freut sich auf unsere prizessin.
in deinem fall würde ich jedoch auch sagen erstmal studium.

Beitrag von nana040279 08.02.11 - 18:32 Uhr

Hallo,

entschuldige bitte meine meinung, ich verstehe dein kinderwunsch da kinder das tollste sind aber bist du nicht auch der meinung das ihr beide erstmal arbeiten solltet ( du studierst noch, so habs ich vertanden) um eurem kind was zu bieten. ich will nicht sagen das du zu jung bist es gibt viele gute junge mütter aber es sollten sicherheiten da sein auch ein job in dem du nach dem mutterschutz wieder rein kannst.

meine meinung.

alles gute

Beitrag von mausi2 08.02.11 - 19:27 Uhr

also bei uns war das vor ca 5 1/2 jahren wir waren schon ein jahr zusammen und waren zusammen im ausland, er arbeitet und ich ging noch zur uni. wir redeten über das thema kinder und waren beide feuer und flamme weil wir wussten wir kommen mit einem gehalt gut hin. ich war damals 21 und mein mann 29. heute ist mein großer 4 jahre alt und das zweite kommt im juli zur welt. mein studium habe ich mit sehr gut abgeschlossen und ich bereue nix!!!! es war damals die 1000% richtige entscheidung, kinder hindern nicht am studium! allerdings müssen beide partner es wollen denn es ist eine entscheidene umstellung im leben.

viel glück bei der entscheidung.