Brauche dringend euren Rat- gehört nicht hier her

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ##verzweifelt ## 08.02.11 - 17:05 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht was ich noch machen soll.
Haben einen fast 13 jährigen Sohn, der kein Bock mehr hat auf die Schule.

Habe die ganze Palette was ich machen konnte gemacht aber es nützt bei ihm nichts.
Er ist so faul, fauler geht es schon gar nicht mehr.
Er trägt noch nicht mal seine Hausaufgaben mehr ein.
Momentan sieht es so aus das er Haupt oder zur Sonderschule abgestuft wird.
Sein Sozialverhalten ist ausreichend, genauso das Arbeitsverhalten.

Und der Hammer ist er denkt er schafft die Realschule.#klatsch

Was würdet Ihr machen?
Würdet ihr ihn ins offene Messer laufen lassen, dass er mal merkt was er da macht oder versuchten ihn weiter in A... treten?
Das Problem ist, dass er von selbst überhaupt nicht will.

Muss dazu sagen, er ist kein Einzelkind.
Und ich bin echt kurz davor einen Nervenzusammenbruch zu bekommen.#heul

Ich würde mich freuen, über Meinungen von Euch wie Ihr das machen würdet.


Liebe Grüße
##verzweifelt##

Beitrag von binnurich 08.02.11 - 17:11 Uhr

dein Sohn hat Problem, da hilft der Arschtritt der überlasteten Mutter sicher wenig.

Kennst du das Gefühlsleben deines Sohnes. Was hat bei ihm zu dieser 0-Bock-Stimmung geführt?
Ich würde mir professionelle Hilfe suchen. Er ist ein Kind und damit eines der schwächeren Glieder in der Kette der Familie.

Beitrag von ##verzweifelt ## 08.02.11 - 17:34 Uhr

Hi binnurich,

er war schon immer so.
Er hat nur Lust auf Spaß und Spiel.
Ich weiß was Du jetzt sagen willst, dass mag jedes Kind.

Es gab ja auch Momente wo er gelernt hat und einsen geschrieben hat und auch belohnt wird.
Ich mache ihn ja auch nicht an wenn er mal ne schlechte Note schreibt.
Hab immer wieder versucht ihn aufzubauen, dass er das nächste mal besser klappt.
Er hat auch grundsätzlich die Einstellung, dass er alles schon kann und auch weiß.
Läßt immer voll den Leeri raushängen das er Einstein wäre und ich dumm wie Bohnenstroh.
Er läßt sich überhaupt nichts sagen und wenn ich ihm was sage dann macht er genau immer das Gegenteil.

Wie gesagt ich wollte nur von Euch mal wissen, ob ich bin mal alleine machen lassen soll oder ?
Darf ich das überhaupt als Mutter?


LG
##verzweifelt ##

Beitrag von binnurich 08.02.11 - 17:41 Uhr

na, du hast schon eine Pflicht zur Erziehung.
Alleine machen lassen, meinst du im Sinne von "muß er eben mal damit auf die Nase fallen" .... kommt drauf an.
Also du bist dafür verantwortlich, dass er in der Schule erscheint, d. h. seiner Schulpflicht nachkommt.

Nein, ich denke lassy fair ist nicht der richtige Weg.
Nach dem was du schreibst, ist es auch nicht nur die Pubertät sondern sein Wesen "er war schon immer so"

nein, ich denke nicht, dass jedes Kind so ist. Sicher hat fast jedes Kind solche Phasen.

Mir fehlt die eigene Erfahrung dabei, ich kann nur auf theoretisches Wissen zurückgreifen. Aber ich denke nicht, dass man das einfach so weiterlaufen lassen sollte

Beitrag von manavgat 08.02.11 - 17:29 Uhr

Ruhig bleiben und konsequent.

Wer keine Hausaufgaben macht, seine Vokabeln nicht lernt und seine Pflichten nicht erfüllt (z. B. Haushalt), der bekommt

kein Taschengeld,

kein Service

keine Freizeitbespaßung

keine Nutzung von Internet, PC, TV und sonstige Elektronik.

Bleib nett. Und setz Dich endlich durch.

Du bist die Erwachsene, Du hast die Verantwortung.

Er ist ein Kind in der Pubertät und braucht liebevolle Führung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ##verzweifelt ## 08.02.11 - 20:37 Uhr

Hi Manavgat,

habe ihm schon alles entzogen, was man entziehen kann.
Leider ist das nachhinten losgegangen.

z.B. Taschengeldentzug- fing an zu klauen bei mir
z.B. kein TV oder PC- stört ihn gar nicht, lieber hängt er den ganzen Tag an seinem Schreibtisch und starrt in die Luft

Das waren jetzt nur zwei Beispiele, könnte noch hunderte weitere aufzählen.

Danke für Deine Antwort.

Liebe Grüße
##verzweifelt##

Beitrag von barebottom 09.02.11 - 08:16 Uhr

#pro ...seh ich auch so!

Lg #blume

Beitrag von witch71 08.02.11 - 18:09 Uhr

Bist Du zufällig alleinerziehend?

Dann würde ich eventuell einen Lehrer, vor dem Dein Sohn Respekt hat ins Vertrauen ziehen, damit der sich mit Deinem Sohn mal unterhält und ihm freundlich, aber bestimmt klar macht, in welcher Situation er sich befindet.
Notfalls auch so, dass Dein Sohn nicht mitbekommt, dass das von Dir kommt..

Beitrag von ##verzweifelt ## 08.02.11 - 20:45 Uhr



Mein Sohn bekommt von der Schule einen Laufzettel.
(Ich hoffe Du weißt was das ist)

Stehe ständig mit den Lehrern in Kontakt.

Danke für Deine Antwort
Liebe Grüße
##verzweifelt ##

Beitrag von my 2 cents 08.02.11 - 18:15 Uhr

eine ganz schwierige situation.

wenn dein sohn dir gegenüber den einstein raushängen lässt, dich anpafft und ohnehin alles besser weiß, dann hat er wohl ganz, ganz starke selbstwertprobleme und muss sich irgendwie aufwerten. zumindest hab ich das oft so erlebt und hatte bislang nicht ganz falsch gelegen.

oft ist die mutter das "opfer", wird manchmal sogar vor freunden so betitelt. da stellt sich die frage, welche position hast du in der familie, vor deinem sohn? wenn du ihm alles 3 mal sagen kannst, wird leider nicht so viel achtung dabei sein.

pubertät ist gut und schön, entschuldigt aber nicht alles und deinen ausführungen nach war dein sohn schon immer so. irgendwas muss aber sein seelenleben gestört haben, dass er nicht mehr zur schule will. in der regel ist das der ort, an dem man als schüler täglich die freunde sieht und trotzdem hin will. ich kenne keine schlechten schüler, die nicht trotzdem gern hingehen, und seien es die pausen.

du sagst, sein sozialverhalten ist ausreichend. aber kommt er nur halbwegs mit den mitschülern klar oder hat er richtige schulfreunde? oft mutieren schüler, die in der schule als "deppen" verschrien werden, zu kleinen tyrannen daheim, weil sie das sonst nirgends rauslassen können. wenn er in der schule keinen halt hat, gemobbt wird und ausgegrenzt wird, kann all das zur folge haben.

mit druck wirst du bei ihm nichts erreichen. wenn er aber nicht zur schule geht, kannst du zu einer strafzahlung verpflichtet werden.

ich kenne einen fall, da war der junge in einer sonderschule und wurde dort von den mitschülern gemobbt, konnte kaum etwas und wurde daheim furchtbar aggressiv, wenn es hieß, er habe einen fehler gemacht. seinen ausführungen nach waren alle anderen blöd und er könne als einziger etwas. jahrelang gab es einen kampf, ihn zur schule zu bewegen. den schulbuss verließ er regelmäßig, da half nur noch das abholen durch die polizei.

letztendlich half nur ein schulwechsel, der junge kam in eine neue umgebung und geht nun regelmäßig in die schule.

vielleicht sprichst du mit deinem sohn ohne vorwürfe, warum er nicht mehr hingehen möchte. und lass dich von einem "kein bock" nicht entmutigen. das thema ist ihm unangenehm und er wird abblocken! wenn du den kampf aber einmal durchstehst, kann es danach leichter werden. frag ihn, wie er sich die zukunft vorstellt, konfrontiere ihn mit seinen noten, sprich mit lehrern, frag ihn wegen freunden. evtl. wäre ein schulwechsel angebracht, evtl. auch auf eine nächst "niedrigere" schule, um keine weiteren negativerlebnisse zu provozieren.

sanktionen wie taschengeldentzug helfen leider wenig, verleiten leider nur zum diebstahl. wenn du zu strafen beginnst, fühlt er sich von der ganzen welt unverstanden und bedrängt und baut nur noch mehr aggressionen auf. gib ihm die hand, biete ihm an, ihn zu begleiten. aber laufen muss er und wenn er die hand loslässt und nicht mehr anständig läuft, muss er eben fallen. machmal brauchen schüler das, und es ist besser, sie wiederholen ein schuljahr und lernen die lektion früh, als wenn man ihnen alles hinterher trägt und sie im jungen erwachsenenleben fallen. die konsequenzen sind dann bedeutend schlimmer.

ich wünsch dir viel kraft, die wirst du leider brauchen!

Beitrag von hedda.gabler 08.02.11 - 21:51 Uhr

Hallo.

Er ist noch schulpflichtig ... lass ihn von der Polizei hinbringen.
Mal sehen, wie oft er sich diese Schmach antun will.
Nächster Schritt: Internat.

Gruß von der Hedda.