Zuviele Männliche Hormone,was tun?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von janina2604 08.02.11 - 18:27 Uhr

Hallo ihr lieben!
Mein problem steht ja schon oben,hat jemand erfahrung mit metformin?
lg#winke

Beitrag von shiningstar 08.02.11 - 18:29 Uhr

http://www.diabetes-news.de/info/medikamente/metformin.htm

Metformin hat nichts mit männlichen Hormonen zu tun...

Beitrag von janina2604 08.02.11 - 18:32 Uhr

mein frauenarzt wollte das erst mit Cortison behandeln und dahab ich nein gesagt und da hat er mir metformin verschreiben.bin ja kein arzt

Beitrag von steff2309 08.02.11 - 23:02 Uhr

das ist so nicht richtig.
für PCO Patienten wird Meformin oft verschrieben, dass hat dann aber gar nichts mit Diabetes zu tun, sondern unter anderem mit den Hormonen und der Zyklusregulierung, ich selbst muß es zusammen mit Dexamethanson nehmen.

Beitrag von glamoursunny 08.02.11 - 18:32 Uhr

hallöchen...

die frage hab ich heute auch schon gestellt...
ich hab leider auch zu viel männliche hormone...

und insulinresitenz... #aerger

ich habe ein termin beim spezialisten gemacht...
der meine ganzen hormone mal durchschekt...

habe schon oft gelesen das frauen die metformin nehmen...
gleich im 1sten bzw 2-3ten zyklus schwanger wurden nach dem sich alles normaliesiert hat ...


ich hoffe bei mir wird dit auch so rasch gehen...
aba viel lieber wäre mir wenn meine pest in den kommen tagen einfach weg bleiben würde ^^


warst du den schon beim arzt ?!
hat er dir den metformin verschrieben !?


liebe grüße sunny #winke

Beitrag von glamoursunny 08.02.11 - 18:33 Uhr

huch... ich seh gerade meine ganzen rechtschreibfehler #klatsch#rofl


entschuldige bitte...

bin gerade am schnell tippen gewesen weil essen auf dem herd steht... :-D

Beitrag von valldemosa 08.02.11 - 18:39 Uhr

Darf ich fragen,was für Anzeichen ihr für zu viele männliche Hormone hattet?Wann hat dein Arzt dein Blut untersucht?
Habe bei mir die ähnliche vermutung und er sagte,da müsse man nichts untersuchen,da man ja eh nur die Pille verschreiben könne und danach(nach absetzten)alles wäre wie vorher.

Beitrag von janina2604 08.02.11 - 18:45 Uhr

Naja bei mir ist das auf gefallen mit dem haarwuchs der wurde nachdem absetzen der pille extrem schlimm also jeden tag rasieren sonst geht es garnicht.

Beitrag von glamoursunny 08.02.11 - 18:55 Uhr

ohh also so schlimm ist es bei mir nich ...


bei mir war halt der verdacht..
weil ich nur 3-4 mal im jahr meine periode hatte...
somit aus nur 3-4 mal einen ES ...
und so nich schwanger werden konnte...

was mich verwundert ist..
das es genau nach meiner ersten SS aufgetretten iss..
ich aba erst jetzt wirklich weiss wieso ..

da FA gewechselt...

er hat mir das so erklärt... das die männlichen Hormone quasi wie ein türsteher vor die Hormone stellt.. die einen ES zulassen und somit eine SS...

Beitrag von stier84 08.02.11 - 18:53 Uhr

ich habe das gleiche problem. am 7.3. habe ich einen termin beim fa wegen der ersten untersuchung /behandlung. mache mir schon gedanken, da es wohl mit viel nk zu rechnen ist....wie ist denn dein zyklus. also, ich habe überhaupt keinen....

Beitrag von janina2604 08.02.11 - 18:58 Uhr

meine zyklen waren nach der pille so immer 40-50tage beim letzten allerdings über 100tage,so weiß ich natürlich auch nicht wann mein es ist und dann is das mit dem herzeln echt schwierig auch wenn man ovus benutzt ich brauche da schon echt abos

Beitrag von glamoursunny 08.02.11 - 18:58 Uhr

naja also sehr unregelmässig... ^^

mal 3-4-5 monate gar keinen...

dann doch ma 2...

und wieder nen halöbes jahr nix...

deswegen hab ich mich ya auch entscheiden tempi messen...
um dann ebend mal einen ES zu erwischen #schwitz

wat aba sehr mühsam iss wenn de 3 monate jeden tag mist und nischt passiert ^^

aba nun letzten monat siehe da ein ES und stehe jetzt 4 tage vor NMT
und hoffe das die tempi wieder nach oben geht...#zitter

Beitrag von janina2604 08.02.11 - 19:02 Uhr

Es ist halt echt zum verzweifeln weil wir es auch schon lange probieren.

Beitrag von glamoursunny 08.02.11 - 19:05 Uhr

ich kann da voll mitfühlen !!!

aba ich hoffe...
das auch wenn es jetzt der fall sein sollte das meine mens kommt..

das mir der spezialist dann schnell weiter hilft...
aba ich hab leider erst zu ende märz nen termin bekommen..

und dann kanns hoffentlich los gehen... :-)

Beitrag von janina2604 08.02.11 - 19:07 Uhr

Ich drücke dir auf alle fälle die daumen und wollen wir mal hoffen das es bei uns auch endlich mal funkt.
wünsche dir noch einen schönen Abend
lg janina

Beitrag von caroliniris 09.02.11 - 14:29 Uhr

Hallo !
Ich nehme jetzt seit ca. 2 Monaten Metformin. Ich habe auch etwas erhöhte männliche Hormone und PCO.
Die Wirkung ist gut, habe jetzt tolle Haut, tolles Haar und etwas abgenommen (von 68 auf 65 kg).

Leider habe ich seit der Einnahmen noch keine Menstraution bekommen.... schade... ich warte nämlich inzwischen seit JUNI !!! :-(
In 3 Wochen gehts zur Hormonkontrolle... mal schauen ob sich da war verbessert hat !

Am Anfang muss man die Dosierung langsam steigern und das Metformin zum Essen nehmen.... sonst quält einen ein bisschen der MAgen bzw. Darm....
... nach ein zwei Wochen war das Problem weg, nehme jetzt 3x 1500 und habe keinerlei Probleme.

Viel Glück mit Metformin ! Caro ('#winke');