Beikost = Brustbeschwerden

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von wunki 08.02.11 - 19:07 Uhr

Ich hatte das vor einiger Zeit schon einmal: Ich habe totalen Druckschmerz an der rechten Brust. Teilweise tut sie auch ohne Druck weh...Ich habe das Gefühl, dass die Brust etwas fester ist, aber selbst wenn ich meinen Sohn (8 Monate) anlege, wird es nicht besser.

Oder kann es davon kommen, dass ich ihn nachts meistens an der linken Brust nuckeln lasse (er liegt so neben mir im Bett)? Kennt ihr sowas?

Eine andere Mutti sagte mir heute, ihr FA habe mal gesagt, wenn man mit Beikost anfängt, dann könnte man Brustschmerzen bekommen, weil die Milchdrüsen sich zurückbilden....(wir haben gerade Mittagsbrei ersetzt)

LG Wunki

Beitrag von suena1978 08.02.11 - 20:21 Uhr

Hallo Wunki

das kann sehr gut sein, versuche doch nachts die Seiten auch abzuwechseln, vielleicht bringt dies deine Milchproduktion wieder ins Lot.

Wenn du nur links trinken lässt nachts, so kann es möglicherweise zu Schmerzen kommen rechts. Ich hatte dies mal tagsüber, als ich an einer Brust lange nicht stillen konnte (ca. 10h), da hatte ich einen richtigen Druckschmerz.

Seit ich nun die Beikost eingeführt habe, hat sich alles wieder eingependelt, es dauerte aber gut 2 Wochen und tw. habe ich nach einer Mahlzeit noch abgepumt, da ich meinte, ich hätte sonst zu wenig Milch...
Nun stille ich noch morgens, mittags nach Bedarf, abends und nachts.

Meine Oberweite ist dadurch auch geschrumpft und ich habe an Gewicht abgenommen....

Falls es dich die Brust lange schmerzt, heiss ist oder einen Knoten o ä. hat, würde ich es von einem Facharzt abklären lassen...

Herzliche Grüsse
Suena

PS: Wann hat dein Kleiner Geburtstag? Ich wurde am 5. Juni 2010 Mama, er ist auch 8 Monate alt :-)

Beitrag von wunki 09.02.11 - 14:18 Uhr

Danke für deine Antwort. Heute ist es schon wesentlich besser. Ich habe halt nachts meistens links angeboten, weil er links von mir schläft. Das war am Bequemsten (aber auch erst seit dem er bei uns im Bett schläft - so 2 Wochen -). Ansonsten habe ich immer abgewechselt. Kann also wirklich sein...

Mein Sohn wurde am 8.6. geboren. ;-)

LG Wunki