Kater frisst absolut gar nichts mehr.Aus Trauer?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von brotli 08.02.11 - 19:13 Uhr

hallo,

wer hat ahnung ?
zwei kater die ca 14 jahre zusammen waren, die sich total liebten und immer wie ein kneuel wolle zusammen schliefen.
der eine ist gestorben.
der andere frisst nichts mehr, gar nichts. er sitzt nur in der ecke und wenn man ihn hochnimmt zum kuscheln dann kuschelt er sich ran , läßt man ihn los, schleicht er ganz langsam in diese ecke.
er wird morgen zum tierarzt gehen, aber mit einem blöden gefühl. :-(
er verweigert alles essen. selbst leckere sachen.
kann man was machen? kann man gar nichts machen?was kann man machen ? kennt jemand sowas?
l.g.

Beitrag von lotta12 08.02.11 - 19:33 Uhr


Tut mir leid, dass dir dass passiert ist.

Dem übriggebliebenen Kater würde ich ganz viel Zuwendung geben, ihn immer streicheln und überall mit hin nehmen, dass er sich nicht so alleine fühlt.

Viel Glück!

Beitrag von daisy30 08.02.11 - 19:35 Uhr

Oh wie kann ich da mitfühlen! Mussten letzten Dienstag unser Pferd einschläfern lassen!
Tut mir echt leid mit deiner Katze! Meiner Meinung musst du ihm einfach Zeit zum trauern gegen! Und natürlich viel viel Liebe von dir!

Beitrag von kimchayenne 08.02.11 - 21:36 Uhr

Hallo,
wende Dich an einen Tierheilpraktiker und lass Dir eine auf deinen Kater zugeschnittene Bachblütenmischung geben.Trinkt er oder hat er das auch eingestellt?Besorg Dir Nutrical aus der Apotheke,vielleicht schleckt er das ein wenig,so bekommt er wenigstens etwas an Kalorien,Mineralien und Vitaminen.Betüddel und beschmusse IHn soviel du kannst und er zulässt.
Alles Gute und LG KImchayenne

Beitrag von michaela_76 09.02.11 - 14:46 Uhr

Hallo,
Tiere können sehr wohl trauern.
Ich würde mit dem TA drüber sprechen und evtl. auch eine Bachblütentherapie versuchen.

Einer unserer beiden Kater ist mit 11 Jahren gestorben. Er war vorher aber schon einige Zeit krank und der andere hat ihn da schon links liegen gelassen. Die Trauer hilt sich bei ihm gottseidank in Grenzen.
Auf Anraten vom TA haben wir uns trotz des hohen Alters (er war damals auch 11 Jahre) einen kleinen Kater geholt. Die Liebe ist zwar nicht so groß, wie mit dem anderen Kater. Aber sie spielen schon sehr oft zusammen.

Ich drück Dir die Daumen, daß er bald wieder frisst.

LG
Michi