Doch kein ES?! (ich schon wieder :-))

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von xyz09 08.02.11 - 19:16 Uhr

Ich hatte Freitag (erster ganz zarter Ovu) und gestern (zweite Linie wird immer stärker, ist aber noch deutlich blasser als Kontrolllinie) schon gepostet. Innerlich hatte ich mich schon darauf eingestellt, dass wohl bald ein ES folgt. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn ich stille noch voll und hatte bisher noch nicht wieder meine Mens.
Nun habe ich heute (etwas gleiche Zeit wie die letzten Tage) wieder einen Ovu gemacht und was ist? Kein Strich (na gut, mit viel Phantasie einer zu erahnen, etwa so wie Freitag, aber deutlich schwächer als gestern). Und nun? Was hat das nun wieder zu bedeuten? Hab ich einfach dieses Hormon (LH) immer im Urin und einfach immer einen Strich? Hach, ich hatte mir schon solche Hoffnungen gemacht *schnief*

Liebe Grüße
xyz

Beitrag von mariek. 08.02.11 - 19:23 Uhr

hi...ich wollte auch mit den ovus anfangen aber auch bis vor kurzem noch gestillt.Allerdings hat mir die apotheke gesagt und es stand auch im beipackzettel das es während des stillens keinen sinn hat ovus zu machen.es kommen falsche werte heraus da die hormone sich noch nicht normalisiert haben.

Beitrag von xyz09 08.02.11 - 19:32 Uhr

Oh, danke, das steht bei meinen nicht im Beipackzettel. Dann werd ich die Ovus einfach in den Schrank legen, bis ich nicht mehr stille.
Danke!

Beitrag von mia22s 08.02.11 - 19:24 Uhr

Ähm....

du stillst??? In deiner VK steht du bist schwanger???

Also solltest du wieder KiWu haben, würde ich erst abstillen.
Denn i.d.R. haben stillende Mütter keinen ES. Die Hormone sind ganz anders.
Das heißt du könntest recht lang warten auf deinen ES. Hattest du denn mal deine Tage seit der Geburt deines Kindes?

Beitrag von xyz09 08.02.11 - 19:31 Uhr

Ups, da muss ich meine VK wohl mal aktualisieren. Nein, ich stille voll, Motte ist knapp 5 Monate alt.
Ich will nicht des Kinderwunsches wegen abstillen, hatte aber gehofft, dass es trotzdem klappt.
Nein, ich hatte meine Mens noch nicht wieder, aber da die Stillabstände momentan immer größer werden, hoffte ich eben, dass es irgendwann mal springt, das nächste Ei. Schließlich hört man ja immer mal wieder von Frauen, die in der Stillzeit wieder schwanger werden.

Beitrag von mia22s 08.02.11 - 19:33 Uhr

Ah so ok...
Also ich habe bis vor zwei Wochen noch gestillt. Allerdings gehöre ich zu den Frauen die schon nach dem Wochenfluss wieder die Mens bekommen hat :-[

Wie lang ist denn deine längste Stillpause? Z.B. nachts?

Beitrag von xyz09 08.02.11 - 19:37 Uhr

Die längsten Stillpausen sind momentan tagsüber (Motte schimpft nachts immer so über ihre blöde Tübinger Hüftbeugeschiene und lässt sich dann nur mit Nuckeln beruhigen; aber evtl. sind wir ab Sonntag die Schiene dann auch nachts los) und dann 5 Stunden. Aber auch nicht jeden Tag.

Ich hätte gern meine Mens wieder, denn wir wollen so gerne wieder schwanger werden. Aber deswegen abstillen will ich auf keinen Fall. Bald geht's ja los mit Beikost und irgendwann werden die Stillabstände dann ja auch noch länger.

Beitrag von mia22s 08.02.11 - 19:43 Uhr

Oh ok. Das heißt deine Maus braucht dich noch recht intensiv. Packst du das noch???

Boah wenn ich überlege ich müsste nachts noch immer so oft raus... nennenneee....

Es heißt ja sobald die Stillabstände 6 Stunden sind, kommt deine Regel wieder.

Vielleicht bekommst du es ja mit dem Brei hin.
Habt ihr n bissel feste Mahlzeiten am Tag?

Oder versuchst es nachts doch mal mit em Nucki? Oder vielleicht Tee?

Blöde Situation.
Oder dein Körper will noch nicht wieder.. #kratz
Könnte ja auch sein...

Beitrag von xyz09 08.02.11 - 19:49 Uhr

Ja, ich pack das total problemlos. Fühl mich sehr fit, alles bestens. Motte schläft im Beistellbett und ich nach dem Stillen immer direkt wieder ein. Bin morgens auch erholt, somit keine Probleme. Schnuller hat sie, nimmt sie auch, aber eben nicht wenn sie Hunger hat (oder -wie momentan- so motzig ist).
Am Tag haben wir noch keine festen Mahlzeiten, ich hoffe aber, dass das jetzt kommt, da sie seit einer Woche einen festen Schlafrhythmus am Tag hat. Nachts schläft sie seit der 10. Woche von halb sieben bis halb sieben (im besten Fall mit zwei Mal trinken (das war nur 1x :-)), in guten Nächten trinkt sie dreimal: gegen 22h, 1h, 4h).

Ich enstpann mich einfach wieder, wird schon klappen, wenn mein Körper bereit ist. Und wie gesagt, wenn es mit der Beikost losgeht, werden die Abstände tagsüber ja vielleicht auch noch länger.