Meiner Tochter fast 3 Jahre alt....

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von loonanic 08.02.11 - 19:36 Uhr

Meine Tochter Lilly, sie wird im Mai 3, ist ein sehr aufgewecktes Kind.
Ich weiß nicht genau wie ich meine Frage schildern soll..also schildere ich euch mal folgende Situation:
- Ich hole sie von der Tagesmutter ab, wir sitzen im Auto...
Mama wo fahren wir hin ?
Wir kaufen schnell ein Brot
Warum kaufen wir ein Brot ?
Na, wir wollen das heute abend essen....
Wo kaufen wir das Brot ?
Im Laden
Wieso im Laden ?
Weil es nur dort Brot gibt
Wo fahren wir hin ??
Lilly.. immernoch Brot kaufen...
Wieso kaufen wir ein Brot ???
Wir wollen das doch essen...
WARUM ????

ARRRGGGHHHH :-)

Maaaan so geht das in ALLEN Situation bis zum schwarz werden :-)

Ich weiß ja...Kinder fragen viel und gerne, das ist ja auch alles so wie es sein soll...meine Frage ist, ist das ne Phase ???
Manchmal bin ich so müde...und schon morgens nach 5 Minuten total genervt weil sie fragt fragt fragt....

Und nochwas:

Wenn wir dann nach dem Brot kaufen endlich zuhause sind :-),
ich sitz mit ihr am Tisch:
Wollen wir malen Lilly ???
Ja.....
Ich hole papier und Stifte...Sitze 1 Minute....
Mama, ich will Lego spielen...
Ok, ich räume Papier u Stifte weg und hole Lego.....
1 Minute lego....
Mama, ich will puzzlen.........
Ok Lilly wir puzzlen, ich hole das Puzzle
1 Minute puzzlen....
ICH WILL MALEN ...arghggggghhhh ;-)

So geht das nur !!!!!! Bitte sagt mir das es euch genauso geht :-P
Will sie mich testen ???
Ich würd gerne mal mit ihr 15 minuten an einer Sache spielen...aber das ist nicht drin...sie hat keine Ruhe....

Ich würde mich freuen zu hören wie ihr darüber denkt :-)
Danke schonmal ;-)

Beitrag von bibuba1977 08.02.11 - 20:45 Uhr

Hi,

unsere große wird auch im Mai 3. Und auch bei uns geht es inzwischen in einer Tour "Warum...? Woher...? Wohin...? Wieso...?".
Nachdem wir uns diese Woche auch mal wieder kommunikativ im Kreis gedreht haben, habe ich sie gefragt, warum sie denn jetzt schon wieder fragt, ich hätte es ihr doch gerade erst erklärt, meinte sie, sie will sich halt unterhalten. Seitdem rede ich noch mehr mit ihr. Die Fragen werden nicht wirklich weniger, aber sie fragt in der Tat oft dann, wenn Schweigen herrscht.
Du bist also nicht allein. Ich bin zuversichtlich, dass es nur eine Phase ist. Mich würde nur mal interessieren, wie lange das geht... #kratz

Dass sie keine Ausdauer hat, kann ich allerdings nicht feststellen. Unsere beschäftigt sich auch oft und viel alleine.
Warum holt sich deine Tochter ihre Spielsachen denn nicht selber?

LG
Barbara

Beitrag von witch71 08.02.11 - 20:47 Uhr

"- Ich hole sie von der Tagesmutter ab, wir sitzen im Auto...
Mama wo fahren wir hin ?
Wir kaufen schnell ein Brot
Warum kaufen wir ein Brot ?
Na, wir wollen das heute abend essen....
Wo kaufen wir das Brot ?
Im Laden
Wieso im Laden ?
Weil es nur dort Brot gibt "

Bis dahin ist noch alles okay für Dich, oder? Die Fragen finde ich auch legitim, sofern sie nicht zum gefühlt hundertsten Mal gestellt werden.

Runde 2 würde ich anders gestalten:

"Wo fahren wir hin ??" - "Das hab ich grad wieder vergessen, weisst Du es noch, Lilly?" (Frage zurückgeben)
Sie ist ja nicht doof, also kann sie Dir und sich das ruhig selbst beantworten, wenn Du es ihr sowieso schon gerade gesagt hast. Daran merkst Du auch schnell, ob sie überhaupt zuhört oder nur fragt, um mit Dir Konversation zu machen (Mama soll mit mir reden).
Danach, also wenn Du merkst, sie fragt mehr oder weniger nur aus Langeweile, kannst Du sie anders beschäftigen.
Beispiel: Wer als nächstes ein rotes Auto sieht, hat gewonnen. Danach ein blaues. Dann ein grünes.. und wie war es überhaupt bei der Tagesmutter? Wurde gespielt? Gab es Obst? Welches?

Zu ihrer spielerischen scheinbaren mangelhaften Konzentration muss man halt auch ihr Alter bedenken. Wie lange spielt sie für sich alleine am Stück?

Beitrag von silbermond65 08.02.11 - 20:48 Uhr

Das mit den Fragen find ich nicht schlimm , aber zu deinem anderen Problem......vielleicht sieht deine Tochter dich gerne laufen.
Du holst ,du räumst weg,du holst neu.
So läuft das hier bei uns nicht.
Was meine Tochter spielen möchte,holt sie selbst und bevor was neues angefangen wird,muß SIE erst den anderen Kram wegräumen.
Da überlegt man schon genau,ob man für eine Minute was ausräumt oder nicht.
Ich helfe gerne beim aufräumen,wenn ich gefragt werde und wir räumen gemeinsam aus und auf ,wenn wir zusammen spielen,aber ich bin nicht die Bedienstete meiner Kinder was den Spielkram angeht.

Beitrag von loonanic 08.02.11 - 21:02 Uhr

Also, schonmal vorweg:
ICH hole kein Spielzeug, habe ich mich wohl falsch ausgedrückt :-)
Ich sage ihr immer, sie kann gerne das spielen was sie möchte aber bevor sie was neues holt muss sie das andere aufräumen.
Klappt super ! Alleine beschäftigen ? Geht garnicht...meistens setze ich mich mit ihr hin, spiele ca. 15 min .. dann sage ich z.b. mama muss mal schnell die spülmaschiene ausräumen und kommt gleich zurück. Zack steht sie wieder hinter mir und macht Unsinn....Topfe rumwerfen, den Hund ärgern ect.
Es klappt so oder so nicht...alleine schon garnicht und auch nicht wenn ich mir gaaaanz viel Zeit nehme und mit ihr zu basteln, malen, lego, oder puppenhaus spielen...sie findet einfach keine Ruhe !!!

Und das mit den Fragen...ja :-) Manchmal spielt sie wahrscheinlich nur gerne Mama fragen :-) Bis zu einem bestimmten Punkt - alles ok - aber wenn der ganze Tag NUR aus fragen besteht bei denen man sich im Kreis dreht und immer wieder zur Ausgangsfrage zurückkommt ?? #kratz

Beitrag von loonanic 08.02.11 - 21:07 Uhr

"Danach, also wenn Du merkst, sie fragt mehr oder weniger nur aus Langeweile, kannst Du sie anders beschäftigen.
Beispiel: Wer als nächstes ein rotes Auto sieht, hat gewonnen. Danach ein blaues. Dann ein grünes.. und wie war es überhaupt bei der Tagesmutter? Wurde gespielt? Gab es Obst? Welches? "

DAZU SAGE ICH:

Wenn ich damit anfange, das mache ich sehr oft so, kommen Antworten wie: NIX, ICH HAB ALLE KINDER GESCHUBST, SAG DU MAL WELCHES AUTO KOMMT usw.

Arggghhhh - sie will mich bestimmt wahnsinnig machen :-) :-) :-)

Beitrag von silbermond65 08.02.11 - 21:15 Uhr

Wenn ich damit anfange, das mache ich sehr oft so, kommen Antworten wie: NIX, ICH HAB ALLE KINDER GESCHUBST, SAG DU MAL WELCHES AUTO KOMMT usw.

Scheint eine ganz pfiffige zu sein,deine Tochter. #rofl

Beitrag von loonanic 08.02.11 - 21:21 Uhr

Jaaaa, sie ist seeeehr pfiffig & frech wie Bolle #rofl

Beitrag von witch71 08.02.11 - 21:34 Uhr

Achherrjeh. *lach*

Singt sie gerne?

Übrigens zur Hausarbeit: Entweder hilft sie mit (da fällt Dir sicher was ein, irgendwas abtrocknen, notfalls "spülen" oder "aufräumen" oder mit dem Essmesser etwas schneiden, wenn Du kochst..) oder sie spielt alleine. Da würd ich mich auf keine Diskussion einlassen. ;-)

Beitrag von pieda 08.02.11 - 22:02 Uhr

Ich kann dir sagen, deine Tochter ist völlg normal :-)

Sie ist wissbegierig und fragt, weil sie es nicht weiß!!!

das wird auch wieder weniger mit der häufigen Fragerei, ich fand es auch manchmal "nervig" aber habe IMMER versucht so gut es geht zu erklären.

Lg, P.#herzlich