Nahrungergänzung ja oder nein!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von aliane 08.02.11 - 20:50 Uhr

Hallo,

was haltet ihr von Nahrungergänzung während der Schwangerschaft???

Es gibt so viel : Orhomol natal oder Centrum Metena!?

Doch ist es notwendig?!

Gruß, Aliane SSW23

Beitrag von connie36 08.02.11 - 20:53 Uhr

schau das du genügend obst und gemüse isst, dann ist das überflüssig.
habe zb. morgens mir immer obst ins müsli reingeschnippelt, dann ist das schon erledigt, und zum mittag mal aus frischen tomaten sosse gemacht, oder broccoli mit rein, oder auch mal grünkohl usw.
klar, gab es auch tage ohne gemüse....aber ich habe geschaut, das es eher selten war.
habe ausser folio keinerlei ergänzungsmittel zu mir genommen.
und es ist alles dran am kleinen mann.
lg conny mit yann, 14 tage alt

Beitrag von fmb 08.02.11 - 20:56 Uhr

Ich finde schon! Denn gerade Jod und Folsäure sind momentan extrem wichtig und auch eine Reihe von B-Vitaminen. Wenn du nicht ein totaler Gesundheitstyp ist, ist's echt schwer da einen gesunden Status hinzubekommen.

Ich nehme Femibion, ist nicht sooo teuer und hat relativ viel Iod (150µg) die anderen immer nur 100. Orthomol kostet 54 Eus im Monat und hat auch nicht mehr drin, Centrum kenn ich nicht.

Bei Femibion gibt's 1 und 2, 1 für's erste Trim (17Euro für 30 Tage), 2 ab dem 2 (ca. 25 Euro für 30 Tage).

Die Sachen aus dem Drogeriemarkt sind bestimmt auch nicht verkehrt... Aber da hat meine FA so komisch reagiert, dass ich's mich nun nicht mehr traue (albern ich weiß)

So, nun hast du meine Meinung, aber es gibt bestimmt noch viele andere,
schönen Abend

Beitrag von clairedelalune 08.02.11 - 20:58 Uhr

Wenn du dich überwiegend gesund und ausgewogen ernährst, ist es überflüssig! Das haben mir sowohl die FÄ, als auch die Hausärztin gesagt.

Kauf dir von dem Geld lieber etwas Schönes für dich - oder für's Baby. ;-)

Beitrag von emily.und.trine 08.02.11 - 21:03 Uhr

es gibt auch folio forte! da ist auch alles drin und kostet ca. 9€ für 120 tage, gibt es in der Apo.

Beitrag von hael 08.02.11 - 21:05 Uhr

also, ich habe die ersten 12 Wochen Femibion genommen und mein FA meinte, ich kann danach ruhig mit denen von DoppelHerz weiter machen. Es wäre dasselbe drin und sind viel günstiger. Seitdem nehme ich Doppelherz und dazu noch Calcium, da ich nicht genug Calcium durch die Ernährung zu mich nehme. Man hat als SS eine erhöhten Bedarf. Seit 2 Monaten hat mir meine FÄ ein Rezept für Eisen gegeben und seit ca. 1 Monat muss ich auch Magnesium nehmen....kannst du dir schon vorstellen, wie viel Tabletten ich schlucken muss.#schwitz ich ernähre mich gesund, esse fleisch, obst und gemüse, und trotzdem reicht das Calcium, Magnesium und Eisen vor allem nicht.

Beitrag von gingerbun 08.02.11 - 21:11 Uhr

Nee ich halte nichts davon. Gesunde Ernährung reicht. Diese ganzen Präparate sind für mich reine Geldmacherei.
Gruß!
Britta

Beitrag von engelchen-158 08.02.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

und gleich ein ganz grosses JA!!!

Ich beschäftige mich viel mit dem Thema Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel.

Viele Ärzte meinen es ist nicht nötig Vitamine zu sich zu nehmen aber die Schulmediziner lernen ja auch nix anderes in ihrer Ausbildung. Geh mal zum Tierarzt mit einem kranken Tier, der wird dich als erstes Fragen was du gegessen hast... ich habe ein paar Ärzte an der Hand die auch Nährstoff-Empfehlungen für die Schwangerschaft geben.

Heutzutage lagert ein Apfel bis zu 5 Jahre (in Gaskammern!) lecker, und wo sind da noch Vitamine???
Wenn man einen Apfel frisch erntet und ihn 1 Tag liegen lässt gehen schon 80% seiner Vitamine verloren. Dementsprechend weiss man was wirklich in der Nahrung noch drin ist. Heutzutage sind Lebensmittel nur noch da um satt zu machen nicht mehr und nicht weniger.

Genauso gut musst du dich in der Apotheke beraten lassen, bevor du ein Produkt kaufst ob du darauf 7% oder 19% Mwst. zahlen musst.Bei 7% hast du ein rein pflanzliches Produkt was im körper zu 100% aufgenommen wird und bei 19% Mwst ist es Synthetisch und es kann nur zu 10% aufgenommen werden. Es lohnt sich wirklich sich zu informieren.
Auch in Bezug auf Omega- Komplex!!!

Alles liebe wünscht dir

LENE

Beitrag von anneke86 08.02.11 - 21:30 Uhr

Hallo,

mein Gyn hat mir Gyn Vital Gravida empfohlen, und das nehme ich jetzt auch brav seit einer Woche.
Vorher habe ich seit Kinderwunsch nur Folsäure eingenommen aber das reicht nicht sagt mein Doc. Und zum Wohl des Kindes sollte einem nichts zu teuer sein (Gyn Vital kostet 25€ für 30 Tage), und das sehe ich genauso!

Liebe Grüße

Anneke mit #ei 7. SSW

Beitrag von pfaelzerin69 09.02.11 - 08:52 Uhr

Hallo,
ich habe gleich bei feststellung der SS vom Arzt Centrum materna genannt bekommen. Wichtig vor allem, da ich bedingt durch Brechen und Übelkeit z. ZT. nicht viele Dinge essen, geschweige denn riechen kann :-[
Fleisch, viele Gemüse- und Obstsorten gehen momentan gar nicht - bäh.
Deshalb fühle ich mich wohler, wenn ich das Zeug einnehme und weiß. dass da alles fürs Kiddi drin ist. Ich hoffe natürlich auf bessere Zeiten, in denen wieder mehr schmeckt.
Übrigens nehme ich seit der 12 SSW jetzt Centrum materna mit DHA (omega-3-Fettsäuren usw.)