Wie reagieren, wenn ein Schulkamerad mich "nieder" macht???

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von sternenengel2000 08.02.11 - 20:52 Uhr

Hallo

Meine Tochter geht in die 8. Klasse.
Dort ist ein Junge, der "mobbt" sie schon seit der 5.
Die Klassenlehrerin weiß bescheid und es war jetzt eingentlich lange Ruhe bis vor ca. 2-3 Wochen.

Meine Tochter hatte einen neuen Anspitzer (hat sie von ihrem Taschengeld gekauft, man konnte drei versch. Größen spitzen). Man weiß ja wie Kinder reagieren, wenn sie sich was vom eigenen Geld kaufen ;-)
Es gab Kuchen in der Schule und der besagte Junge stopfte es in den Anspitzer. Sagte aber dann auch, er würde ihr einen neuen kaufen.
Zwei Wochen vergingen und meine Tochter fragte über ICQ, wann sie ihn denn erwarten könne...
Sie könnte ja seine Eltern anrufen...die würden sie aber auslachen...
wenn ich anrufen würde, dann würden die mich auslachen...
Ich wollte mich da nicht einmischen. Sind in einem Alter, wo man so banale Sachen selber aushandeln sollte...

Eine Woche ist vergangen:
Jetzt geht es um "Facebook". Ich hätte den jungen Mann eingeladen #kratz.... Kenne ihn garnicht und warum sollte ich einen Mitschüler meiner Tochter einladen ???

Gestern ging es weiter: "deine Mutter hat mich eingeladen!!" Sie ist fett und häßlich!"

Grade der Hammer wieder bei ICQ:
Ich füge es mal ein, J ist meine Tochter, M der Mitschüler:

J:
du hast aber meine mutter hinzugefügt, dreh es nicht so wie es dir gefällt.!

M:
eyy geh mir damit nich auf den sack dene pedo mutter hat mich hinzugefügt   und ende

J:
naja nicht mein problem.Werde glücklich mit deinen Lügen.

M:
halt dein mund wenigstens bin ich glücklich mit meinem leben und werd nich von jedem gemobbt lass mich jez in ruhe ich will nich mit DIR schreiben

J:
ich werd nur von dir gemobbt aber egal. jo. tschüüß

M:
haha du bis echt arm mädel höhö naja endlich biste ruig tschöö


Kann mir bitte jemand sagen, wie ich damit umgehen soll/kann?
Wie ich reagieren soll???
Ich kann mich doch von so einem Dreikäsehoch nicht als fett, häßlich und Pedofil hinstellen lassen!!! Wenn ich`s wäre...gut, aber so???

Was würdet ihr tun?

lg Tanja

Beitrag von ohmama 08.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo Tanja!

Zum einen würde ich nicht auf die Dinge im Internet reagieren. Wenn er euch anschreibt, das ganze ignorieren.

Deine Tochter sollte ihn auch ignorieren, wenn er sie anspricht soll sie nicht antworten.

Du solltest mit Deiner Tochter zusammen die Schule aufsuchen und das ganze zur Sprache bringen. Redet zunächst mit der Klassenlehrerin, evtl. mit dem Vertrauenslehrer.

Auf eigene Faust würde ich gar nichts machen. Jegliche Kontaktaufnahme eurerseits zu ihm direkt wird nur Öl ins Feuer gießen.

LG Bille

Beitrag von delfinchen 08.02.11 - 21:39 Uhr

Hallo,

denke, du hast recht mit deiner antwort.
Ich glaube aber, dass man bei facebook personen ignorieren kann (gibt da einen button, dann werden diese kommentare gar nicht mehr an einen geschickt) und bei icq kann man sowieso personen sperren/ blockieren.

Somit hätte man dann zumindest via Internetkontakt seine Ruhe.

LG,
delfinchen

Beitrag von doris72 09.02.11 - 09:39 Uhr

Hallo Tanja,

das würde ich mir von dem Jungen nicht gefallen lassen.

Die Geschichte mit dem Spitzer ist ja noch harmlos. Aber die I-Net Geschichte finde ich sehr schlimm.

Eine Mobbing Geschichte habe ich auch schon durch mit meiner Großen und wir haben das so gelöst. Vielleicht wäre das auch für Euch das Richtige.

Meine Große war damals in der 7. Klasse. Im Schulbus saß jeden Tag ein Junge (1 Jahr älter), der alle jüngeren Kinder ärgerte. Er trat gegen die Sitze, schubste die Kinder durch den Bus und noch vieles mehr.
Meine Tochter erzählte mir oft davon und ich blieb ruhig und sagte, daß sie ihn ignorieren solle.
Eines Tages trat er meiner Tochter so gegen ihren Schulrucksack, daß Ihr MP3 Player kaputt ging, den sie in der Außentasche hatte.
Da war das Maß voll bei mir. Nachmittags rief ich die Eltern an und vereinbarte einen gemeinsamen Termin mit den Kindern bei Ihnen zu Hause.
Als wir an einem Tisch saßen und meine Tochter den Eltern im Beisein des Jungen die ganzen Problemen berichtete, wurde der Jungen sehr ruhig.
Schließlich fing er noch an zu weinen, da ihm das alles vor seinen Eltern sehr unangenehm war. Ich hielt mich sehr zurück und ließ meine Tochter reden. Es war ein ruhiges und sachliches Gespräch. Die Eltern waren geschockt vom Verhalten ihres Sohnes, der seine Taten dann auch zugab.
Die Eltern bezahlten noch an Ort und Stelle den Player und wir verabschiedeten uns dann.
Seit dem Tag ließ der Junge nicht nur meine Tochter in Ruhe. Er unterließ ab dem Tag jegliche Störungen und blöde Sprüche (soweit meine Tochter das mitbekam).
Jetzt 4 Jahre später sind meine Tochter und der Junge sogar sehr gute Freunde und gehen oft zusammen weg.

LG und viel Glück

von Doris

Beitrag von milka700 09.02.11 - 09:49 Uhr

Och...ich bin bei solchen Dingen zur Schule und hab das persönlich geklärt. Hat IMMER sofort gewirkt.
Ich halte nichts von Subtilität. ;)

Beitrag von kawatina 09.02.11 - 20:00 Uhr

Hallo,

ich sag dir mal wie es bei mir laufen würde.
Wer mich öffentlich als pädophil betiteln würde bekäme eine nette Anzeige - egal wie alt!

Wobei sich so manche Angelegenheiten auch mit den Eltern regeln lassen - was glaubst du wie kooperativ die Eltern werden, wenn plötzlich Leute unangemeldet vor der Türe stehen, die aussehen wie von der
Inkasso Moskau#rofl

Beitrag von redrose123 10.02.11 - 10:01 Uhr

Entweder auf angriff gehen auch die Eltern mal ansprechen oder Ihm keine Bühne geben und Ihn ignorieren total.....Wenn er sachen kaputt macht und nicht ersetzt würde ich die Eltern ansprechen...

Beitrag von kati543 10.02.11 - 17:50 Uhr

"Die Klassenlehrerin weiß bescheid und es war jetzt eingentlich lange Ruhe bis vor ca. 2-3 Wochen. "
Das ist schon mal der Fehler. Was soll die Klassenlehrerin (die meistens selber gehörigen Respekt vor diesen Rüpeln haben) denn tun? Lehrer haben heute keine Möglichkeiten mehr. Wenn deine Tochter irgendetwas ändern will, muß sie es selbst tun. Wenn sie wieder von M gemobbt wird, dann soll sie sich direkt an den Direktor wenden und ihm sagen, dass sie gemobbt wird und von wem und wie.
Ist der M denn bei dir nun im Facebook dabei oder nicht? Das lässt sich doch alles nachweisen. Und man kann auch die Leute wieder rauswerfen und blocken.
Ansonsten würde ich auf Beleidigungen im I-net nur reagieren, wenn es z.B. in seinem Profil steht, wenn jeder es lesen kann. Ansonsten nicht. Einfach ignorieren.

Beitrag von maddytaddy 10.02.11 - 20:56 Uhr

Hi,

Du musst dich schützend vor deine Tochter stellen. Das sind keine Lapalien mehr, der Junge hat jede Grenze weit überschritten und deine Tochter kommt damit nicht mehr klar. Deshalb zeigt sie dir auch die Verläufe nehme ich an. Schreib dem Jungen entweder direkt oder von dem Account deiner Tochter aus eine Nachricht:

Hallo M,

Ich habe die "Nettigkeiten" die du J. über mich erzählt hast gelesen. Sollte das nochmals vorkommen werde ich zum Einen deinen Eltern davon berichten und zum anderen Anzeige wegen Rufmord erstatten. Desweiteren verlange ich, dass du innerhalb der nächsten drei Tage J. unaufgefordert X (Kosten des Spitzers) für den von dir kaputt gemachten Spitzer gibst.

XXX (Dein Name)

_____________________________

Man soll sich zwar nicht immer einmischen, aber in dem Fall ist es wirklich angebracht!

LG

Beitrag von hedda.gabler 10.02.11 - 22:18 Uhr

Hallo.

Als erstes geht ein Brief an die Direktion der Schule mit Inhalt des Chatverlaufs und einen Appell an ihre Verantwortung ... und ein Brief an die Eltern des Jungen, auch mit dem Chatverlauf, dass sie ihrem Jungen mal klar machen, dass er dieses zu unterlassen hat, da ansonsten der nächste Brief vom Anwalt kommt und der kostet dann Geld.

Außerdem würde ich darauf drängen, dass ein Elternabend einberufen wird, bei dem das Verhalten des Jungen thematisiert wird (ich finde nämlich nicht, dass es etwas Banales ist, wenn fremdes Eigentum zerstört wird).

Zuletzt würde ich mir den kleinen Scheißer direkt in der Schule vorknöpfen ... vor versammelter Mannschaft ... wenn ich mit dem fertig bin, ist er die Lachnummer der Schule (und kann froh sein, dass ich nicht den Patenonkel schicke, der nicht zu Handgreiflichkeiten neigt, aber sehr fünsch wird, wenn man seinem Patenkind dumm kommt).

Gruß von der Hedda.

Beitrag von asimbonanga 11.02.11 - 22:25 Uhr

So würde ich das auch machen---------
allerdings würde ich mir den kleinen Scheißer nicht vorknöpfen-solche Typen behaupten hinterher noch sonst was.
Schule und Eltern gehören auf alle Fälle informiert-der geht sonst immer weiter mit seinem Mobbing.

Beitrag von bambolina 13.02.11 - 18:51 Uhr

Also ich bin auch der Meinung, dass man sich bei 8.Klässler nicht wegen jeder Kleinigkeit einmischen sollte - aber DAS ist keine Kleinigkeit mehr.

Ich kann Hedda nur zustimmen, ich würde es genauso machen, allerdings die Finger von dem kleinen Scheißer weglassen, ob er es verdient hat oder nicht.

Weiterhin würde ich deiner Tochter raten, sich auf keine weiteren Chats mit dem Kerl einzulassen.

Die Aussage seine Eltern würden dich auslachen wenn du zu ihnen gehst, kann auch ein Schutzversuch sein, es erst gar nicht zu probieren. Natürlich gibt es Eltern, die ihrem armen "Bubele" sowas nciht zutrauen und die Schuld bei den anderen suchen - ich würde es trotzdem mal mit einem Gespräch probieren. Als Beweis hättest du ja wie gesagt, den Chatverlauf

lg bambolina

Beitrag von engelchen28 18.02.11 - 16:38 Uhr

...ich weiß schon, warum ich bei facebook und all den anderen netzwerken nicht registriert bin. wer mich kennt bzw. wen ich kennen möchte, mit dem habe ich kontakt - alle andere können mir gestohlen bleiben. sinnvolle benutzung des internets ist für mich etwas anderes als dümmlich hin- und herzuschreiben (okay, man KÖNNTE das auch von urbia behaupten #;-))!