Zu wenig Flüssigkeit

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cayuse 08.02.11 - 20:58 Uhr

Hallo!:-(
Meine Zwillinge#baby#baby, 6,5 Monate, bekommen seit etwa 5 Wochen Beikost. Inzwischen essen sie ca. 100-130g selbstgemachten Gemüse-Kartoffel-Öl Brei #koch am Mittag und 1 Banane mit 3El Hirseflocken, 40ml Pre und Öl am Abend. Dazu trinken sie über den Tag verteilt ca. 500ml Pre (Gideon) bzw. 300ml Pre (Tabea)#flasche . Zu den Breimahlzeiten trinken sie je ca. 20ml Wasser.
Laut meiner Ernährungsberatung und einem Ernährungsbuch aus dem Hebammenversand sollten sie jedoch ca. 600ml Pre zu sich nehmen und dazu noch ca. 500ml Wasser.
Geht oder ging es euch genau so? Was habt ihr gemacht? Mit dem Essverhalten bin ich sehr zufrieden, aber die Flüssigkeitszufuhr macht mir Sorgen.#zitter
Gideon ist 62cm groß und wiegt 6540g, Tabea ist 65cm groß und wiegt 6600g.
Liebe Grüße,
cayuse

Beitrag von ronjaleonie 08.02.11 - 21:07 Uhr

Hallo!

Mach dich nicht irre, meine große Tochter hat das ganze erste Jahr nur Pre getrunken, dazu weder Brei noch Wasser nocht sonstwas und hat da gerademal zwischen 600 und 700 ml getrunken, sonst nix. Und das hat ihr gereicht.

Was willst du auch tun, ausser immer wieder anbieten?

So lange die Windeln nass sind, sie Stuhl abgeben (nicht verstopft sind) und weder Fieber, Durchfall noch Brechen haben, ist das völlig ok.

Du kannst die Breis etwas dünner machen, damit sie über den Brei etwas mehr Flüssigkeit bekommen und die stopfende Banane durch ein anderes Obst ersetzen, aber ich finde was du schreibst total ok.

LG
Nicole

Beitrag von zwei-erdmaennchen 08.02.11 - 21:31 Uhr

Hi,

wenn du gerne mehr Flüssigkeit in sie reinkriegen willst kannst du vielleicht probieren ihnen beim Wickeln eine Flasche anzubieten.

Unsere Große trank und trinkt immer noch sehr wenig. Da muss ich immer um jeden Tropfen kämpfen.

Bei der Kleinen hab ich als sie etwa ein halbes Jahr alt war immer eine Flasche mit zum Wickeln genommen. Das dauerte etwa vier Wochen und seitdem gehört das zum Wickeln dazu und mittlerweile ist sie "mein kleiner Gulli" - oben rein, unten raus ;-). Sie ist jetzt 9 Monate und trinkt zwischen 1,5 und 2 Litern am Tag zusätzlich zum Stillen (3-4Mal/Tag) und den Mahlzeiten.

Netter Nebeneffekt - sie ist beim Wickeln beschäftigt und zappelt nicht so rum #huepf.

Ach so, pures Wasser trinkt keines meiner Kinder wirklich. Ich gebe ihnen jetzt Wasser mit ganz, ganz wenig Apfelsaft drin (Verhältnis 1:20 etwa). Ich finde das schmeckt total widerlich aber sie mögen es so. Nun gut...

Liebe Grüße
Ina#winke

Beitrag von cayuse 09.02.11 - 15:08 Uhr

Danke! Jetzt bin ich etwas beruhigt. Den Tipp mit der Flasche beim Wickeln werde ich mir merken, aber leider können sie die Flasche noch nicht alleine halten. Gideon schafft es fast, aber Tabea interessiert sich nur für Textilien. Aber was nicht ist, kann ja noch werden;-)
Cayuse#winke