Könnte ich schwanger sein?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tahiti 08.02.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

eigentlich habe ich mich schon damit abgefunden, dass es auf natürlichem Wege nicht klappt. Üben jetzt schon genau 2 Jahre. Aber mein Freund hat auch erst letzten Mai mit Rauchen aufgehört. Übernächsten Montag hat er einen Termin in der Kiwuklinik wegen Spermiogramm. Nun fühl ich mich aber seit gestern/heute ein bischen eigenartig. Keine "typischen" ANzeichen, aber irgendwie schwindlig, müde, total heulsusig. Am Samstag dachte ich schon meine Tage kommen, weil ein paar Blutflecken im String waren, aber das war auch gleich wieder vorbei. Nun zieht es seit gestern im Unterbauch, als würde es jeden Moment losgehen, aber ich seh noch kein Blut. Vielleicht die Lupe nehmen? Oder dasMikroskop?:-p Oder soll ich doch mal ganzvorsichtig wieder mithbbeln für diesen Monat? Hab Angst mir zuviel Hoffnung zu machen, die letzten Monate ware sooo enttäuschend. NMT ist am Donnerstag/Freitag.

LG Tahiti

Beitrag von knorkelchen 08.02.11 - 21:04 Uhr

huhu,

wie lang ist dein ES her?
ich hatte nach 9 tagen einistungsblutungen, du erkennst sie daran, dass sie ganz hellrot ist und nur tröpfchen u schlierweise, wenn sie nach kurzer zeit (bei mir am gleichen tag) wieder weg ist- sieht es ganz gut aus, dass es welche waren.

ich drück die #pro

viiiiiiiiiiiiiiiiiiel #klee

Beitrag von florentine91 08.02.11 - 21:13 Uhr

das interessiert mich. Bin grad in derselben Lage. Weiß diesen Monat nicht, ob ich einen ES hatte, da mein neuer Fertilitätsmonitor vorsichtshalber den kompletten Monat mittlere Fruchtbarkeit (vom 2. bis zum 23. (heute) Tag ) angezeigt hat.Aber normalerweise hab ich meinen ES immer an 12. Tag. Heute dann gaaanz leichte Schmierblutung (sorry) aber echt fast nichts aber nicht rot. Regel kommt aber erst am WE.

Kann das bräunliche ETWAS auch eine Einnistungsblutung sein?
Alle anderen Anzeichen wie Unterleibsschmerzen, heißhunger uns Brustspannen ignoriere ich einfach, weil ich dass fast immer habe seitdem ich die Pille nicht mehr nehme!

Beitrag von tahiti 08.02.11 - 21:13 Uhr

Also mein ES war am 28.1. Die Blutungen waren demnach 8 Tage später. Aber von der Farbe her nicht hellrot, sondern mehr orange-baun. Komische Farbe. War aber dann auch schnell wieder weg. Ach man, ich mach mir jetzt schon Hoffnung. Hab einen One Step zu Hause, wann kann ich den denn machen?

Beitrag von florentine91 08.02.11 - 21:15 Uhr

bin bei Dir ;) Hoffentlich werden wir nicht wieder enttäuscht

Beitrag von tahiti 08.02.11 - 21:26 Uhr

Danke... Na dann hoffen wir mal zusammen... Wie lange übt ihr schon???

Beitrag von moe1977 08.02.11 - 21:20 Uhr

Auch huhu!

Hab heute auch ganz minimal SB gehabt, eher so zwei kleine Fleckchen (hellbraun-gelblich bis rosa) und nun is nix mehr, soll lt. Urbia-Rechner aber erst am 17. 02. meine Mens bekommen, weiß jetzt auch nicht, was los is. #kratz

Mein Kürvchen: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/944802/567652

LG Moe

Beitrag von florentine91 08.02.11 - 21:23 Uhr

Was ist denn heute los?! Alle tröpfeln ;)

Beitrag von knorkelchen 08.02.11 - 21:25 Uhr

Die medizinische Erklärung für eine Einnistungsblutung

Die Einnistungsblutung, auch Nidationsblutung genannt, kann entstehen, wenn sich das befruchtete Ei in der Gebärmutter einnistet. Das geschieht etwa sechs bis zehn Tage nach dem Eisprung und der Befruchtung der Eizelle. Während dieser Zeit werden die Blutgefäße in der mütterlichen Gebärmutter mehr und mehr eröffnet. Beim Einnisten des Embryos können diese Blutgefäße auch verletzt werden. Dabei entstehen Blutungen, die aber in der Regel nach außen hin nicht wahrgenommen werden. Die Menge des Blutes ist also so klein, dass die Frau nichts davon mitbekommt. Lediglich in einigen Fällen treten die dabei entstehenden Blutungen auch aus der Scheide aus. Das Blut ist in diesem Fall im Unterschied zu den meisten Zwischenblutungen nicht dunkel und braun, sondern eher hellrot. Zudem ist die Menge meistens äußerst gering und meistens tritt diese Art der Blutung nur tröpfchen- oder schlierenweise auf.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zu anderen Arten der Zwischenblutungen ist der kurze Zeitraum der Blutung. Eine Nidationsblutung wird in den folgenden Tagen nicht stärker, sondern bleibt relativ schwach oder hört nach kurzer Zeit wieder auf. Manche Gynäkologen sind auch der Meinung, dass sich diese Art der Blutung sich während der gesamten Frühschwangerschaft hinziehen kann. In einem solchen Fall empfehlen die Ärzte Ruhe und Schonung um die Schwangerschaft nicht zu gefährden. Einige Experten gehen davon aus, dass diese Art der Blutung bei jeder Schwangerschaft stattfindet, allerdings nur in wenigen Fällen nach außen hin auftritt.

Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Die Einnistungsblutung: Ist die Nidationsblutung ein Schwangerschaftsanzeichen oder Mythos? http://www.suite101.de/content/die-einnistungsblutung-a48672#ixzz1DOvcmLY7

Beitrag von die-brina 08.02.11 - 21:59 Uhr

Wow days is mal informativ allerdings verwirrt mich das noch mehr. Ichhab zwar einen Thead zu meinem problem gemacht abe rich poste ihn hier auch mal :


Ich hab mein Problem nenn ich es mal schon in einem anderem Thead gepostet aber da scheints unter gegangen zu sein. Deswegen eröffne ich einfach mal einen neuen Beitrag dazu.

Im Dezember 10 und Januar 11 habe ich meine Mens pünktlich am 6ten bekommen. Kurz vorher hatte ich immer ein bischen Blutschleim bis sie dann am 6ten richtig durch kammen.

Jetzt ist es so das ich zwar am Fretiag also dem 4ten und dem 5ten ein klitze kleines bischen blutschleim hatte und danach nichts mehr.

Heute ist mitlerweiel der 8te und so langsam steigt die Hoffnung wieder.

Allerdings habe ich mal in den Monaten davor geschaut da wars allerdings so das meine Mens auch erstmal am 11, 14 oder 17ten kammen.

Das ganze verwirrt mich total was haltet ihr davon?

GLG Brina

Beitrag von knorkelchen 08.02.11 - 22:14 Uhr

das ist verzwickt#kratz

dann warte bitte noch ab.
diese einistungsblutungen können aber nicht über den 10 tag nach ES kommen. ich habe viel darüber gelesen...und immer steht der zeitraum etwas anders...das ist aber in 5 - 10 tagen auf jedenfall in der GB angekommen.
ich kann nur von mir berichten, sicherlich kann es von frau zu frau unterschiedlich sein.

ich hatte ganz helles minim rotes blut (mit UL wie bei der mens), danach 2 tage leicht bräunlich.