Ich bin so traurig und enttäuscht. Mein Mann....!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kinder-der-liebe 08.02.11 - 21:36 Uhr

Guten abend ihr lieben Mitkugelis.
Ich weiß ja nicht wie es euch geht aber ich bin momentan echt geschafft.
Seit dem ich die hälfte der ss geschafft habe, fällt es mir sehr schwer den Tag zu überleben ohne auf der Stelle einzuschlafen. Abgesehen davon habe ich höllische Rückenschmerzen.
Mein Mann und ich sind mitten im Umzug und ich Power mit ihm schon die letzten 3 Wochen durch. Alte Wohnung , neue Wohnung immer hin und her.

Aber die letzten 2 Tage mache ich einfach nur schlapp. Nachdem wir hier Tapeten gekratzt haben knapp 3 Tage von morgens bis abends. Neue wieder dran geklatscht haben. Ich Kisten hin und her geschleppt habe , gekocht habe , geputzt, wollte ich einfach mal 2 Tage nichts machen. Immerhin kommt unser Schlafzimmer eh erst in 3 Tagen und wir haben bis auf Kisten auspacken schon alles gemacht.

Trotzdem meckert mein Mann von morgens bis abends an mir rum.
Du machst nichts, du bist faul , stell dich nicht so an... Kratz nun da die Farbe vom Boden, schlepp die Kiste ins Kinderzimmer. Ich dachte wir wollen hier bald einziehen?!

Auch mit Nierenstau kann man über der Badewanne spülen.
Ich dreh durch!
Wenn ich dann mal sag ich kann grad einfach nicht mehr #augen er die Augen und murmelt vor sich her.
Und da wundert er sich , dass nichts mehr läuft wenn ich um 19 Uhr vor Erschöpfung ins Bett falle.

Sorry fürs #bla

Traurige grüße#schmoll

Beitrag von sweety1988 08.02.11 - 21:37 Uhr

Na deinem Mann würde ich aber was erzählen, das kannst du mir glauben!!

Beitrag von caracoleta 08.02.11 - 21:39 Uhr

Seh ich auch so! Ich bin entsetzt!

Beitrag von frikadelle1983 08.02.11 - 21:42 Uhr

...die können das nicht verstehen, glaub mir...wir sind ja schließlich schwanger und nicht krank...

Ich kann Dich sooooooo gut verstehen...echt!

Man hat das Gefühl, dass man ausgesaugt wird. Die ganze Energie, der ganze Elan...alles ist weg ab spätestens mittags...

Lass ihn motzen. Meine Kolleginnen erzählen uch immer von solchen Problemen und bei uns motzt zwar keiner, aber anhand der Blicke merke ich schon manchmal was gerade über mich gedacht wird...

Ich versuche auch alles so gut ich kann, aber es geht nicht mehr so gut wie früher...

Kopf hoch! Ich denk an Dich...#liebdrueck

Beitrag von bini11 08.02.11 - 21:41 Uhr

Ja also das finde ich nicht in Ordnung von deinem Mann!
So bringst du evtl dich und das Baby in Gefahr!
Mach das nicht, sprich mit ihm und sag ihm das es nicht mehr geht!
Würd ich mal machen...

wünsche dir alles, alles Gute ;-)

lg bini #winke

Beitrag von verheiratet22 08.02.11 - 21:41 Uhr

Hey,
Ich kenn das, haben bzw. machen das auch durch...

Aber ganz ehrlich, wenn du Dich nicht fühlst, dann lege die Beine hoch.
Lass Deinen Mann doch meckern, da muss Er nun mal durch.
Du musst an Dich und Dein Baby denken...

Als Wir umgezogen sind, habe Ich mitten in der Nacht schmerzen bekommen und musste ins Kh.. die Ärztin wollte Mich drin behalten, musste Ihr versprechen nix mehr zu machen...

Hör auf dein Körper und wenns nur hin setzen ist, aber mach zwischen durch Pause..

Alles Gute

Beitrag von pumagirl2010 08.02.11 - 21:42 Uhr

:-[ boah ich hätte meinen mann aber was erzählt wenn er es so sagen würde er merkt ja jetzt schon bei mir das ich schnell erschöpft bin und das was du machst ist zu viel tut mir leid kann nur den kopf schüttel#winke

Beitrag von yvonneh1983 08.02.11 - 21:42 Uhr

hey...

lass dich mal #liebdrueck. ich denk mal nicht, das er es böse meint, er wird auch gestresst und überarbeitet sein.

red einfach mal in einer ruhigen minute mit ihm und erklär ihm, wie du dich fühlst, wenn er so mit dir redet!

glg

yvonne et - 10

Beitrag von uta27 08.02.11 - 21:43 Uhr

Ganz ehrlich?
Dem würde Ich links und rechts eine Geben! Und wenn er fragt warum, nochmal in die Mitte zielen!
Weisst Du, was Ich an Deiner Stelle machen würde?
Ick würde mir eine Woche Krankenhaus antun, mich den ganzen Tag ausruhen, das Essen vorgesetzt bekommen, mal wieder 2-5 Bücher lesen...
und den Alten räumen und putzen und schleppen lassen!
Schliesslich wollt Ihr da bald einziehen!
Mach dich mal grade und sag Ihm, das geht so nicht!
Wenn Deine Belastungsgrenze erreicht ist, ist Feierabend! Wenn er wat zu meckern hat, soll er selber weitermachen!
Liebe Grüße, Uta

Beitrag von sanna13 08.02.11 - 21:48 Uhr

#pro #pro #pro

ganz meine Meinung!

Beitrag von findekind 08.02.11 - 22:08 Uhr

Auf jeden Fall, sehe ich genau so. Geht garnicht, so ein "verständnisvoller" werdender Kindsvater.........

Beitrag von phili0979 08.02.11 - 23:12 Uhr

So und nicht anders!!!! Top Antwort!!!

Beitrag von irish.cream 08.02.11 - 21:46 Uhr

Oh - das wäre für mich nur noch ein OPFER!!!

Kannst ihm gerne schöne Grüße bestellen, ob er dir dann auch die Schuld gibt, wenn euer Kind zu früh kommt???

Ich hab bei meinem Sohn (2007) auch noch reingepowert beim Umzug, Kisten geschleppt, Möbel auf- und abgebaut usw - und was war das Ende vom Lied: Frühgeburt in der 32.ssw (Mitten im Umzug!) wegen Überlastung/Stress!!!


Diesmal bin ich schlauer und lasse alles ruhig angehen - Haushalt bleibt Haushalt bzw ich beschäftige meinen Mann damit und mache selbt nur das, was ich auch für nötig und nicht zu belastend halte.. ätsch

Tze- könnt mich glatt aufregen, aber ich lass es lieber.. sry

Beitrag von hsi 08.02.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

lass deinen Mann motzen und fertig. Wir sind damals umgezogen als ich mit meinem Sohn Hochschwanger war. Zu Hause habe ich Kisten gepackt und auch ein paar Kisten in die neue Wohnung geschleift, aber nur die leichten. Wirklich viel konnte ich nicht machen, nicht nur weil ich ein 8 Monat altes Baby zu versorgen hatte, aber ich war immerhin auch Hochschwanger gewesen und fertig. Jetzt kann und darf ich nicht viel machen von den Ärzten aus, aber mein Mann würde nie auf die Idee kommen deswegen zu motzen! Ist halt so und fertig. Denk an dich und das Baby! Wenn er hilfe braucht soll der Freunde oder Verwandte fragen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Ü-#ei 24 SSW

Beitrag von larimee 08.02.11 - 21:47 Uhr

Oh nein! Bitte bitte rede in Ruhe mit deinem Mann, du tust dir und eurem Krümel echt nichts Gutes damit #zitter
Meine Tante war mit Zwillingen schwanger und auch wenn ihr Mann sie nicht dazu gedrängt hat, hatte sie ständig das Gefühl, alles machen zu müssen. Sie sind auch in der zweiten SS-Hälfte umgezogen und sie hat Kisten geschleppt, eingeräumt, ausgemalt, etc. und sich überhaupt keine Ruhe gegönnt.
Im Endeffekt sind die Kleinen dann 2 Monate zu früh gekommen und einer hat eine leichte Behinderung davon getragen :-(
Meine Tante bereut es total, dass sie sich damals nicht mehr geschont hat und AUF IHREN KÖRPER GEHÖRT HAT!!!

Solange du dich fit fühlst, ist es in Ordnung, mit anzupacken. Aber bitte keine schweren Sachen heben und bei Erschöpfung RUHE GÖNNEN.
Du bist schwanger und du darfst dir 2 Tage Pause genehmigen oder auch mehr, wenn du dich ausgepowert fühlst. Da gehts nicht darum, dass du faul bist, sondern dein Körper ist auch noch für ein weiteres Leben zuständig und da hat man einfach nicht so viel Energie wie man normalerweise hat - das sollte dein Mann unbedingt einsehen und dich unterstützen anstatt dich zu bemaulen!!!! Es ist ja auch sein Kind und dieses Kind kann nur gesund heranwachsen, wenn du genug Kraft und Energie dafür hast und dich nicht vollkommen auslaugst beim Siedeln..

Ich wünsch dir alles Gute und hoffe, dass dein Mann Verständnis für dich aufbringt und dir die Ruhe gönnt, die du brauchst!!
#liebdrueck

Beitrag von sweety1988 08.02.11 - 21:47 Uhr

Wir machen das auch im momment durch.

Normalerweise dürfte ich garnicht helfen, kann aber auch nicht rumsitzen und tue dann auch hier und da mal was, aber mein Mann macht dann ärger ich soll mich ausruhen und hinsetzen.

Ich bitte dich, rede mit deinem Mann in ruhe das es zu viel für dich ist!
Wenn er nicht reagiert würde ich garnichts mehr tuen.

Du sollst nicht eure Gesundheit aufs spiel setzen!

Beitrag von jeanny0409 08.02.11 - 21:53 Uhr

Mein Mann hat manchmal auch solche Anwandlungen.;-)
Er ist Perfektionist und dem kann ich halt nicht immer gerecht werden,damit kann ich leben:-p

Meiner merkt meist nach spätestens 30 Minuten wenn ich den Arbeitsdienst verweigere, dass er mal wieder übertrieben hat und kommt reumütig an;-)

Augenrollen ignorieren und einfach mal "egoistisch" sein.
Soll er doch meckern.
Du wirst merken,dass ist ein Gutes Training für das Leben mit Kind,da wirst du es deinem Mann erst Recht nicht immer Recht machen können.

Beitrag von helena.h 08.02.11 - 22:03 Uhr

Es tut mir leid, dass es bei dir und deinem Mann Probleme gibt! Ich hoffe ihr könnt einen Weg finden das zu regeln... Glaubst du, du kannst ihm irgendwie erklären, dass eine Schwangere nunmal andere Grenzen hat und sich ausserdem schonen sollte?

Alles Liebe #liebdrueck

Beitrag von mama.tanja 08.02.11 - 23:35 Uhr

Das würd mich richtig fertig machen wenn mein Mann so mit mir reden würde. Das gibts doch nicht. Dein Mann muss doch wissen dass man in der Schwangerschaft nicht mehr so kann und immer müde ist und auf sich und aufs Baby aufpassen soll. Ich weiß gar nicht was man dir raten soll. Kannst du nicht vielleicht deinen Mann nächstes mal zum Frauenarzt mitnehmen. Der soll deinen Mann mal aufklären. Und was alles passieren kann. Vielleicht hat er dann viel mehr Verständnis.

Lg Tanja + #ei 12+5

Beitrag von hael 08.02.11 - 23:45 Uhr

Leg deinen Mann einen SS Buch vor, wo es drauf steht, dass SS sich schonen müssen bzw. nichts schweres heben dürfen! Finde ich nicht ok von ihn, aber manchmal wissen Männer halt nicht, was man darf oder nicht. Rede mit ihn, er ist vielleicht nur gestresst und will alles vor der Geburt schön haben....er will sicherlich auch nicht, dass was mit euren Baby passiert. Nimm ihn sonst zur FÄ und lass ihn belehren ;-)

bei mir war es umgekehrt. Wir sind in der 28. SSW umgezogen und meinen hat mir nichts erlaubt...ich dürfte so gut wie nichts machen, danach klamotten usw. aufräumen, aber nichts tragen oder aufbauen.

Beitrag von garuda86 09.02.11 - 14:34 Uhr

Hallöchen,
also das ist wirklich nicht schön mit an zu hören/ bzw. zu lesen. Ich denke dass Dein Mann mit der ganzen Situation selbst ganz schön überfordert ist und deswegen nicht weiß, wie er richtig reagieren muss/soll/kann. V.a. wenn es bei Euch das erste Kind ist, was ich mal annehme, dann ist es ja auch alles Neuland für ihn und sein Unmut dirgegenüber ist wohl seine Art zu zeigen, dass er vielleicht total verunsichert und gestresst ist. Rede doch einfach mal in Ruhe mit ihm, erkläre ihm wie Du Dich fühlst und vor allem wie Du Dich fühlst, wenn er Dir solche Dinge an den Kopf wirft. Böses Blut hilft da auch nichts, denn mit anschreien und böse sein tust Du Dir selber und dem kleinen Wurm nichts Gutes. Am besten wartest Du dazu eine ruhige Minute ab, in der ihr beide ein bisschen runter gekommen seid.
Habt Ihr denn sonst niemanden, der beim Umzug behilflich sein kann???
Ich habe zum Glück einen ganzen lieben Mann, der mich noch nicht einmal die Einkäufe tragen lassen will und mich beim Fahrrad fahren den Berg hoch schiebt, während er läuft #herzlich

Ganz liebe Grüße
Garuda