wer hat noch wasser in händen, beinen und füßen und was tut ihr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von katrin-ma 08.02.11 - 22:21 Uhr

dagegen???
also seit ca 3 wochen hab ich wassereinlagerungen, hab grad noch den ehering ausbekommen :-p meine knöchel kann ich auch nur noch ertasten :-(
zum glück ist kein hochsommer, da würde ich wohl platzen...
wer hat das noch? wie äußert sich das? ich hab vor allem morgens oft taube hände, meine socken schneiden ein usw.
was macht ihr dagegen? die akupunktur hat bei mir bisher nix gebracht..
ich hoffe sehr, dass unsere maus bald kommt...
geht das wasser nach geburt von alleine wieder weg??
liebe grüße
#winke

Beitrag von t16 08.02.11 - 22:34 Uhr

Hallo,

ich habe auch so dieses elende Leiden. Vorallem in den Füßen.
Meine Hebi macht Akupunktur und sie meinte, ich sollte mal eine Weile
Milchprodukte meiden und rohes Obst und Gemüse.
Also nur gedünstetes Gemüse essen. Bei Obst nur so eingekochtes oder so die wie Apfelmus.
Ab und zu sollte auch ein Kartoffeltag gut sein.
Also das mit den Milchprodukten habe ich jetzt mal eine Woche sehr eingeschränkt. Vorallem auf Joghurt habe ich komplett verzichtet. Auch frisches Obst habe ich reduziert.
Ich muß sagen, es ist besser geworden.
Aber ganz verzichten werde ich nicht, meine Maus braucht ja schließlich auch ihre Portion Vitamine.

Probiere es einfach mal eine Woche aus.......

LG Kathi#winke

Beitrag von felicia25 08.02.11 - 22:35 Uhr

Das Wasser geht nach der Geburt wieder weg:-) wenn Du glück hast, so schnell, dass Du gleich um einiges leichter bist! Allerdings kann es auch 2 Wochen dauern!

Das einzige was bei mir geholfen hat und ich war im Hochsommer schwanger, schwimmen!

Dadurch das ich bei den ersten Anzeichen ( am Knöchel) gleich mind. 2 mal die Woche schwimmen gegangen bin, bin ich sehr von Wassereinlagerungen verschont geblieben!

Ich weiß nicht, ob Du jetzt noch schwimmen gehen magst, darfst? Mein Muttermund war bis zum Ende fest zu, also war ich auch ein paar Tage vor der Geburt noch schwimmen! Ansonsten Füße hochlegen, so oft es geht, sehr hoch!!!

LG Felicia 18 SSW. und Max 2

Beitrag von mien 08.02.11 - 22:58 Uhr

Huhu!
Ich habe das auch so extrem.
Meine Hebbi macht 2 mal die Woche Akupunktur und mein FA hat mir die sexy Strümpfe veschrieben.
Und hey sie helfen!!!Sind nicht hübsch aber erfüllen ihren zweck.

Naja solange habe ich ja nun nimmer und es gehört wohl bei einigen dazu.

LG Mien

Beitrag von uvd 09.02.11 - 06:39 Uhr

- salzzufuhr erhöhen
- eiweißzufuhr erhöhen
- vitamin B zufuhr erhöhen
- viel baden/schwimmen
- akupunktur
- lymphdrainage
- solebäder machen (mind. bis nierenhöhe)
- beine oft hochlegen

KEINE entwässernden maßnahmen wie reis- oder obsttage, KEINE entwässernden medikamente, tees oder sonstiges!

werden die symptome nicht besser, individuelle beratung bei den http://www.gestose-frauen.de machen lassen. ist kostenlos. dazu mutterpass bereithalten.

Beitrag von marjatta 09.02.11 - 07:27 Uhr

Bei Wasser hilft nur zusätzliche Salzgaben und viel trinken.

Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, das Wasser geht nach der Geburt ruck zuck weg. Hast zwar zuerst das Gefühl es wird schlimmer, aber nach ein paar Tagen, wo Du eh ständig zwischen Kind und Toilette pendelst (vor allem wegen dem Wochenfluss), wirst Du das Wasser sicher los werden.

Wärst Du in einer früheren SSW hätte ich Dir was von einer Gestose erzählt, aber das ist bei Dir ja eh unwahrscheinlich.

Gruss
marjatta

Beitrag von s.sonnenaufgang 09.02.11 - 08:05 Uhr

Also bis jetzt bin ich mit den Tipps hier auch gut über die Runden gekommen, habe zusätzlich von meiner Hebi noch ne Empfehlung von Globulis erhalten und auch eingenommen (Apis D6). Seit nunmehr 2-3 Tagen ist aber nix mehr zu machen, ich schwelle auf wie ein Schwamm :(

Mir tun die angeschwollenen Gelenke sogar weh und die Hände "wachen" gar nicht mehr auf .... #schmoll

Bin froh, wenn ich es bald geschafft habe!

Sonnenaufgang ET -13

Beitrag von christelleh 09.02.11 - 08:25 Uhr

Hallo

Ich habe das auch bin aber erst in der 29. ssw. Es ist aber nicht so schlimm, wenn ich wie im Moment noch den ganzen tag auf im Büro sitze bin ich schon froh wenn ich Abends mal die Beine hochlegen kann.
Wenn ich weniger sitze ist es auch besser :)
Sonst tue ich ansich nix dagegen, kann ebben nix machen und nach der Geburt ist es eh weg :)
Du bist ja nun schon viel weiter also hast du es gleich geschafft :)